Luang Prabang Spezial(4):

Wo Thailands Queen Kundin ist

Die "Weberdörfer" Ban Phanom und Ban Xang Khong sind - wie es der Name schon sagt - für ihre traditionelle Textilindustrie bekannt. Handgewebte Produkte wurden einst an die köngliche Familie in Laos geliefert, aber auch nach Thailand. Bis heute!

So etwas sieht man nur noch ganz selten auf dieser Welt! Es ist wahrlich faszinierend, den laotischen Frauen zuzusehen, wenn sie ihrer Arbeit nachgehen...und rund um die Uhr spinnen... und weben! Dies geschieht hier in Ban Xang Khong noch ganz wie in alten Zeiten, nämlich an alten, traditionellen Webstühlen. Baumwolle und Seide werden in mühsamster Handarbeit mit einer Reihe bunter Fäden verflochten, um einen tollen Schimmer und originelle Muster zu erzielen.

Einige der Familien arbeiten in kleinen Betrieben und kooperieren mit einer ausgewählten Anzahl kleiner Produzenten, die alle ebenfalls im Dorf ansässig sind. Preise sind Verhandlungssache und normalerweise sehr günstig – der erste Preis sollte jedoch keinesfalls akzeptiert werden.

Das Dorf Ban Xang Khong hat sich zu einem beliebten Ausflugsziel für Touristen entwickelt und ähnelt dem Dorf Mae Chaem im Norden Thailands, wo die "Meisterweber von Siam" zuhause sind. Auch dort kann man den Weberinnen bei ihrer Arbeit an traditionellen Webstühlen zusehen. Doch zurück ins Weberdorf von Laos....

Vor vielen Jahren war dies die erste Adresse für köngliche Kleidung. Jeder regierende Monarch lies sich von Generation zu Generation mit Textilien aus den landestypischen Weberdörfern beliefern. Weil uns Ban Phanom zu weit weg war, besuchten wir Ban Xang Khong ganz in der Nähe des Kulturstädtchens Luang Prabang. Hier ist vor allem der Besuch von "Lao Textile Natural Dyes" empfehlenswert.

Wo nicht nur der Kunde König ist...

Die Textilfirma ist seit Generationen dort tätig und arbeitet vor allem mit natürlichen und organischen Methoden. Die höchste Qualität der Arbeit hat sogar das thailändische Königshaus überzeugt! Bis heute beliefert die Familie aus Laos das Königshaus in Thailand mit ihren Waren und wurde für ihre Produkte sogar mehrfach von Königin Sirikit und Prinzessin Sirindhorn persönlich ausgezeichnet und geehrt.

Shopping in Ateliers & Werkstätten

Man kann getrost einen halben Tagesausflug nach Ban Phanom einplanen, denn es gibt hier noch andere Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel die Produktion von Maulbeerpapier, das zu wunderbaren Büchern, Grußkarten oder Fotoalben verarbeitet wird; sowie Ateliers mit Holzschnitzereien.

>>> Hier geht's zur Bildergalerie

 

Lesen Sie auch diesen THAIZEIT-ARTIKEL zum Thema: Die Meisterweber von Siam

Von: Nathalie Gütermann (Text + Fotos)

Info

Das Dorf ist eine Touristen-Attraktion und es kann daher mitunter recht voll werden – besonders zwischen 9.00 und 10.00 Uhr morgens. Dennoch: ein Ausflug in das charmante Weberdorf Ban Xang Khong ist höchst empfehlenswert.

Abgesehen vom Einkaufen aus erster Hand ist die Region auch ideal für ausgedehnte Radtouren, oder auch um einen der historischen, abgeschiedenen Tempel zu erkunden. Jedes Hotel oder Reisebüro organisiert Touren ins Weberdorf.  

In Verbindung stehende Artikel:

Luang Prabang Spezial(1):

Die Buddha-Höhlen von "Pak Ou"

Die "Pak Ou Caves“ zählen zu den am meisten respektierten, heiligen Stätten in Laos. Was es hier zu sehen gibt, ist atemberaubend!

mehr

Luang Prabang Spezial(3):

Kuang Si Wasserfall

Der "Kuang Si Waterfall" ist er größte Wasserfall in der Region Luang Prabang. Aufgrund seiner atemberaubenden Schönheit sollte ein Ausflug zu diesem Naturschauspiel unbedingt eingeplant werden.

mehr

Luang Prabang Spezial(2):

Königspalast? Das große Schweigen!

Der Königspalast, der 1904 zu Ehren von König Sisavang Vong erbaut wurde, ist heute das Nationalmuseum von Luang Prabang. Doch macht jeder erst einmal ein Geheimnis draus...

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel