Bildergalerie Koh Samed:

Stadtflucht an den Traumstrand

Mal einen Gang runterschalten, frische Meeresluft und Meeresfrüchte am Einsiedlerstrand genießen... das kann man auf dieser herrlichen Insel, nur knappe 3 Stunden von Bangkok entfernt.

In aller Welt für seine Traumstrände bekannt, hat das Land des Lächelns ein kleines, doch sehr offensichtliches Manko: Die Hauptstadt liegt zwar in Meeresnähe, aber Strand gibt es in Bangkok leider keinen. Vielleicht auch gut so, denn wer will schon an der Mündung des Chao Phraya freiwillig baden gehen? Klarer Fall: Ein Strand muss her!

Jede Fahrt zu Trauminseln wie Phi-Phi, Phang Nga, Similan oder Koh Samui ist wegen der Entfernungen für einen Kurztrip eher ungeeignet, doch gibt's da noch einen wunderbaren Tipp kurz hinter Rayong: Koh Samed (oft auch Koh Samet geschrieben). 

Die Insel liegt ca. 200 Kilometer südöstlich von Bangkok im Nationalpark der Provinz Rayong. Mit dem eigenen Auto oder Mietwagen ist die ausgebaute Strecke in 3 Stunden gut zu bewältigen; die Fahrt mit dem Bus dauert rund 3 1/2 - 4 Stunden.

Obwohl Samed eine eher kleine Insel ist und zudem (fast) alle Strände an der Ostküste liegen, ist die Auswahl groß. Vom Einsiedlerstrand im Süden bis zum beschallten Beach-Bar Streifen ist das Angebot breit gefächert. Generell gilt: je weiter der Strand vom Na Dan-Pier im Norden entfernt ist, desto ruhiger wird es.

Nach der gross angelegten, über 4 Monate dauernde Säuberungsaktion nach einer Ölpest im Jahre 2013, erstrahlt das Eiland sowieso in neuem Glanz. Überall ist es sauber und das Meer längst wieder kristallklar!

Alles in Laufnähe

Die Strände auf Samed kann man komplett ablaufen. Minimarkt, Souvenirshop und Cafés sind immer nur einen Steinwurf entfernt. Zudem sind die südlichen Strände vor allem für ein unvergleichliches Robinson Crusoe-Erlebnis gut: Es gibt dort keinen Pier. Wer direkt hierher übersetzt, muss die letzten Meter durch das Wasser an den Strand waten – spätestens jetzt ist das Urlaubsgefühl perfekt!

Ao Wong Deuan liegt etwa in der Mitte der Westküste und hat sich in den letzten Jahren zum kleinen Touristenzentrum des Südens gemausert. Hier gibt's Buchten mit buntem Publikum, Café Latte, Bananen-Booten und einem für Kinder abgegrenzten Schwimmbereich. Vor allem die Strandrestaurants mit Feuershow haben sich in Bangkok schnell herumgesprochen. Doch während der Woche geht es auf Koh Samed eher ruhig zu.

Die einzigen zwei Straßen sind Staub- und Felspisten. Mopeds mit Automatikgetriebe kann man günstig mieten, allerdings ist das nichts für ungeübte Fahrer. Wer die Insel unbedingt erkunden will, setzt sich auf einen Pickup, doch schaukelfrei ist die Fahrt nicht und 300-600 Baht muss man dafür ausgeben. Mit anderen Worten: eine Inselrundfahrt lohnt sich nicht!

Romantisch bis rustikal

Wer es ruhiger mag und dafür auch etwas weniger Strand in Kauf nimmt, wandert weiter zur nächsten Bucht, Ao Thian, auch Candlelight Beach genannt.

Heutzutage gibt es durchgehend Strom und solide, saubere Bungalows. Der Strand wird immer wieder durch Felsen unterbrochen und unterteilt sich  in kleinere, ganz unterschiedliche Strandabschnitte - romantisch bis rustikal, aber alle voll badetauglich.

Samed hat übrigens auch herrliche Tauchgründe und es ist überall möglich, Touren zum Tauchen, Schnorcheln oder Angeln zu buchen.


Koh Samed - für uns die perfekte "Stadt-Flucht", um ein paar unbeschwerte Tage in unmittelbarer Nähe von Bangkok zu genießen.

>>> Hier geht's zu unserem Fotoalbum "Koh Samed"


Thaizeits Top Tipp:

Urlaub am Jahresende? Kommen Sie während der Advents- oder Weihnachtszeit hierher - dann ist Samed ein Traum! Unser Team ist dann regelmäßig hier, um den Massen auf anderen Thailand-Inseln zu entfliehen. Hier geht's zu den Details:

>>> Adventsfreuden am Weihnachtsstrand

Von: N.Gütermann / A.Heitkamp

Info

ANREISE ZUM "BAN PHE" PIER

Durch die Nähe zu Bangkok ist ein Taxi durchaus sein Geld wert, nach Samed ist es die angenehmste Art der Anreise. Kosten pro Fahrt rund 2.500 - 3.000 Baht.

Tipp: Schon vorher einen Termin für die Rückfahrt vereinbaren.


Besonders bequem sind auch die staatlichen Busse. Abfahrt ab Ekkamai alle 30 - 40 Minuten von 5:00 Uhr morgens bis 22:00 Uhr. Busticket: 150 Baht / Person. Kombitickets für Bus und Fähre kosten rund 350 Baht. Busse fahren direkt an den Hafen, wenn auch etwas langsamer als ein Taxi.


Vom Ban Phe Pier fahren stündlich öffentliche Boote für 50 Baht pro Person nach Samed (ca 30 - 45 Min, danach Tuk Tuk nehmen). Wer es eilig hat, kann ein Speedboot für 800-1000 Baht mieten und dirket zum Hotelstrand fahren (Überfahrt 10 - 15 Min). Das lohnt sich, wenn man in einer Gruppe reist und die Kosten teilt.  

TUBTIM RESORT

Das THAIZEIT-TEAM hat sich im Tubtim Resort eingemietet, einer einfachen Hüttenanlage. Sie wurde 1981 erbaut und gehört zu den ältesten Resorts auf der Insel. Heutzutage bietet sie über 100 Unterkünfte an, von ganz simplen Holzhütten mit Ventilator (ab 600 Baht) bis zu gut ausgestatteten Bungalows auf Stelzen mit Klimaanlage, WiFI Internet und warmen Wasser (zwischen 1.500 - 3.000 Baht für 2 Personen; je nach Kategorie). 


13/15 Moo-4, Tambon Phe
Koh Samed, Rayong, Thailand
T: +66 (038) 64 40 25-29
Eine Webseite gibt es nicht.

 

MOSKITOS:
Vor allem in der Regenzeit können die Mücken  am frühen Abend zur Plage werden – wie überall in den Tropen. Empfehlung: Wer oft gestochen wird, sollte lange Hosen und Ärmel tragen. In allen Läden der Insel gibt es auch Moskitosprays mit natürlichem Zitronengras.

 

In Verbindung stehende Artikel:

Bildergalerie Koh Samet:

Adventsfreuden am Weihnachtsstrand

Weihnachten im Tropenland ist für viele Thailandfreunde ein Traum. Wie jedes Jahr genießt das THAIZEIT-TEAM die Adventszeit auf Koh Samet. Gerade während der Weihnachtszeit, und bis in den Januar…

mehr

Schnappschüsse am Strand:

Selig auf Samet

Mal ohne Flieger zum günstigen Strand-Paradies abdüsen, die frische Meeresbrise und wilde Naturidylle in sich aufsaugen... diese kleine Tropeninsel bietet alles, um abzutauchen & aufzutanken - auch…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel