Koffer, Trolley, Reisetasche oder Rucksack?

So wählen sie das richtige Gepäck für Ihre Thailand Reise

Thailand zählt nicht ohne Grund zu den beliebtesten Reisezielen und steht seit jeher auf der Agenda vieler Weltenbummler. Doch sobald der Trip in das ferne Land ansteht, stellt sich vielen Reisenden oftmals die Frage, welches Gepäckstück einen möglichst komfortablen Urlaub verspricht.


Hierzu sei gesagt, dass das ideale Gepäckstück nicht nur von den eigenen Bedürfnissen abhängt, sondern in erster Linie von der Art und Weise, wie man Thailand erkunden möchte. Wir erläutern Ihnen in den folgenden Zeilen, was Sie bei Ihrem Thailand-Abenteuer beachten sollten und stellen die Möglichkeiten von Koffer und Rucksack anschaulich gegenüber.

Koffer und Trolley: Perfekte Organisation für den Hotel- und Cluburlaub


Entscheiden Sie sich für einen Hotel- oder Cluburlaub, der ohne jeglichen Ortswechsel einhergeht, bietet ein Koffer den bestmöglichen Komfort. Das Gepäckgut lässt sich dank viel Platz sowie Innenfächern und Gurten schnell und übersichtlich packen und Kleidungsstücke kommen vor Ort ohne lästige Knitterfalten an.
Integrierte Rollen machen den Transport über die zumeist geteerten Hotelanlagen ausgesprochen bequem und ein aufwendiges Schleppen ist in der Regel verzichtbar. Dank zusätzlicher Zahlenschlösser können zudem sicherheitsbewusste Reisende aufatmen und wissen vor allem Wertgegenstände stets geschützt.

Weichschalen-Koffer: Flexibilität und Platz für das Hotel am Strand


Da die Auswahl an Koffern und Trolleys schier unendlich scheint, macht es Sinn, sich vor Reiseantritt für ein passendes Modell zu entscheiden. So überzeugen Weichschalen-Koffer durch ihr geringes Eigengewicht, sodass ein Maximum an Gepäck mit auf die Reise kann.
Bevorzugen Sie eine Hotelanlage am Strand, ist ein hoher Tragekomfort unverzichtbar, da die Rollen der Hartschalen-Koffer dem sandigen Untergrund oftmals nicht gewachsen sind. Auch wenn Weichschalen-Koffer aus flexiblem Material gefertigt sind, erweisen sich hochwertige Modelle als äußerst resistent gegen Wind und Wetter und sind bestens für den Urlaub gewappnet.

Der Hartschalen-Koffer: Der Sieger in Sachen Stabilität


Hartschalenkoffer besitzen zwar ein höheres Eigengewicht, sind aber dank der harten Oberfläche unschlagbar in Sachen Stabilität. So lässt sich insbesondere zerbrechliches Packgut sicher verstauen und ist vor äußeren Erschütterungen geschützt. Dank der oftmals integrierten Rollen lassen sich Hartschalen-Koffer zudem bequem ziehen oder schieben.

Die richtige Koffergröße


Hinsichtlich der Koffergröße sollten Sie sich bewusst machen, wie lange Sie verreisen wollen und auf wie viel Gepäck Sie Wert legen. Sind Sie eher minimalistisch veranlagt und wechseln auf einer Thailandreise öfters den Ort, dann ist ein kleiner Koffer vorzuziehen.
Kleine Koffer mit den Maßen von 55 x 40 x 20 Zentimetern gehen nicht nur beim Flug als Handgepäck durch, sondern lassen sich auch auf Zug- oder Busreisen bequem unterbringen.
Planen Sie hingegen einen längeren Urlaub und möchten neben Kleidung auch Handtücher und sonstiges Equipment stets griffbereit haben, dann bietet Ihnen wahlweise ein mittelgroßer Koffer, mit fünfzig bis siebzig Litern, oder sogar ein großer Koffer, mit siebzig bis neunzig Litern, ausreichend Platz.

Der Rucksack: Der Segen für alle Backpacker und Inselhopper


Eingefleischte Backpacker, die auf ihren Outdoor-Touren regelmäßig Zug und Bus nutzen, werden den Wert eines handlichen Rucksacks zu schätzen wissen. Auch wenn dieser im Vergleich zu einem Koffer deutlich kompakter ausfällt, lassen sich Kleidungsstücke mit der richtigen Packtechnik hier übersichtlich verstauen. Bewegt man sich vorzugsweise abseits der Touristenmassen, ist es ein wahrer Segen, wenn beide Hände für Trinkflasche und Kamera freigehalten werden.
Auch für Freunde des Inselhoppings ist ein Rucksack klar vorzuziehen. Da insbesondere kleinere Inseln oftmals nur mit dem Boot erreicht werden, ist ein wasserfester und gutsitzender Rucksack die einzig sinnvolle Wahl. Viele Modelle lassen sich mittlerweile bequem an die eigene Körpergröße anpassen und sind dank wasserdichtem Material vor stärkerem Regen geschützt.

Fazit: Der Reisestil ist entscheidend


Sie sehen, sowohl Rucksack als auch Koffer besitzen ihre ganz eigenen Vorteile und sollten entsprechend der eigenen Reisegewohnheiten ausgewählt werden. Informieren Sie sich daher vorab genauestens über das konkrete Reiseziel und machen Sie sich bewusst, welchen Reisestil Sie bevorzugen. Wer sich nicht zwischen einem Rucksack oder einem Koffer entscheiden kann, für den ist ein Rucksack-Trolley eine passende Alternative, da dieser die Vorzüge von Trolley und Koffer miteinander vereint.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel