Phitsanulok:

Wats, Wanderwege & Wasser-Spiele

Bekannt ist diese Region im Norden Thailands für ihre versteckten Spazierpfade, geschichtsträchtigen Tempelanlagen und spannenden Rennen in Longtail-Booten.



Rund 400 Kilometer von Bangkok entfernt liegt die Handelsstadt Phistanulok, nicht weit von Sukhothai auf dem Weg nach Chiang Mai. Wenn es in Europa Herbst wird und Thailand noch die kühlere "grüne Saison" genießt, dann lohnt sich der Besuch besonders.

Berühmtes Buddha-Bildnis im Wat


Die Tempelanlage Wat Phra Sri Rattana Mahathat Maha Worawihan, ein Königlicher Tempel Erster Klasse, ist Austragungsort für die beliebten Rennen während der Regensaison. Wer schon hier ist, um sich diese mitreißende Veranstaltung nicht entgehen zu lassen, sollte zunächst im buddhistischen Tempel vorbeischauen, denn hier befindet sich das von ganz Thailand hochverehrte Buddha-Bildnis Phra Phuttha Chinnarat. Es zeigt den Gautama Buddha in der Haltung der Unterwerfung Maras. Laut Wikipedia wurde es wahrscheinlich in den späten 1420er Jahren von König Maha Thammaracha IV. in Auftrag gegeben, als dieser seine Residenz von Sukhothai nach Phitsanulok verlegte. Das Buddha-Bildnis im klassischen Sukhothai-Stil gilt als eines der schönsten in Thailand.  

Langbootwettkämpfe mit Bedeutung

Jedes Jahr Ende September und manchmal auch im Oktober, wenn Thailands Flüsse besonders viel Wasser tragen, finden in Phitsanulok die beliebten "Longtail Boat Races" statt. Die Wettkämpfe beginnen zunächst mit der tradionellen Tawt Pha Pa Ruea Yao Zeremonie, bei der die thailändischen Langboote in einer imposanten Prozession den Fluss hinauf ziehen. Die Kähne sind mit orangefarbenen Roben und anderen Gabenspenden für die Mönche des Tempels beladen. Die alljährlichen Bootsrennen werden von jeweils 20 Ruderern bestritten und enden an der Naresuan-Brücke - benannt nach König Naresuan dem Großen (1590-1605), der in Phitsanulok geboren wurde. Rund um die Tempelanlage des Wat findet neben den eigentlichen "Wasser-Spielen" eine Ausstellung zur Geschichte und Entwicklung der Langbootwettkämpfe und der großen Bedeutung des Flusses für seine Anwohner statt. Termin 2013: 21. - 22. September.

Neu: 10 Wanderrouten via App

Gemeinsam mit dem „Thailand Research Fund“ (TRF) und der TAT hat die Stadt Phitsanulok unlängst zehn Spazierwege erarbeitet, die den Besuchern die Sehenswürdigkeiten der Stadt näherbringen sollen. "Uns liegt es am Herzen, dass die Touristen nicht mehr einfach nur durch Phitsanulok reisen, sondern auch mal ein oder zwei Nächte in der Stadt bleiben, um tagsüber unsere historischen Sehenswürdigkeiten, Märkte und Tempel zu besichtigen und zu würdigen", sagte Preecha Ruangchan, Gouverneur von Phitsanulok. Die zehn Wanderrouten, die den Urlaubern Land und Leute auf ruhige und entspannte Art näher bringen, kann man sogar als „App“ auf sein Smartphone laden. Diese Anwendung beinhaltet auch Straßenkarten und Listings mit Restaurants, Bars und Hotels.
 

Nathalie Gütermann; Fotos: TAT / Wikimedia


THAIZEIT LESERREISEN NACH PHITSANULOK
Gleich zwei Leserreisen beinhalten eine mehrtägige Tour, die von Bangkok in den Norden Thailands führt. Unter anderem auch via Phitsanulok, in der die Reisenden auch übernachten. Mehr Informationen finde Sie hier: 
  • Thailands Glanzlichter 

  • Königreich Siam 

ANREISE: 
Auto: 396 km from Bangkok
Flug: Mit Nok Air 4 x / Tag von Bangkok Don Mueang - Phitsanulok. Flugzeit: 1 Std.10 Min. NokAir.com Nähere Infos zu Wanderwegen, Apps und Langbootrennen: Tourism Authority of Thailand (TAT) in Phitsanulok, Tel.: 055-252.743.    

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel