Koh Samui - Fisherman’s Village: Die Alternative zur Masse

Während in der Inselortschaft auf der Chaweng Beach Road eher das Chaos regiert, ist hier noch alles geordnet und besonders romantisch: Das Fisherman’s Village am Bophut Beach ist das älteste Fischerdörfchen der Insel und definitiv eine Ausnahme auf ganz Koh Samui. 

Koh Samui - Fisherman’s Village: Die Alternative zur Masse
Koh Samui - Fisherman’s Village: Die Alternative zur Masse © Bild von schreder von pixabay.com

Was genau ist Fisherman´s Village?

Fisherman´s Village, das ganz einfach als „Fischerdorf“ übersetzt werden kann, galt einst als florierende Fischergemeinde. Hier haben sich bereits vor mehreren Jahrhunderten Fischer mit ihren Familien niedergelassen und sich dem Fischfang gewidmet. Vom einst erfolgreichen Fischerdorf ist heute nicht mehr viel zu erkennen, auch wenn es sich um das älteste Dorf auf der Insel handelt.

Der bekannte Pier am Hafen ist unlängst eingestürzt. Übrig geblieben sind lediglich eine Vielzahl alter Holzhäuser, die noch den Charakter vergangener Zeiten ausstrahlen. Zwischen den einzelnen Häusern finden sich immer wieder enge Gassen und Seitenstraßen an, dem alten Fischerdorf jedoch noch mehr Charme verleihen. Das kommt bei den Bewohnern und vor allem bei den Urlaubern gut an. Fisherman´s Village ist täglich gut besucht und inzwischen zu einem wahren Ferienmagnet avanciert.

Das war jedoch nicht immer so: Vor ungefähr 30 Jahren sah es im alten Fischerdorf noch ganz anders aus. Mit ein paar Bars, Restaurants und dem richtigen Maß an Geschäften wurde aus dem eher unscheinbaren Dorf am Strand von Bophut ein wahres Prunkstück, das jedoch das alte, traditionelle Leben nicht vergessen hat.

Hinweis

Die Holzhäuser sind nicht gänzlich verschwunden, sondern in mühevoller Kleinarbeit und mit viel Liebe zum Detail restauriert worden. Entstanden ist ein mittlerweile angesagtes Szene-Viertel, das sich sehen lassen kann und auf der gesamten Insel Koh Samui bekannt ist.

Wie kommen Urlauber ins Fisherman´s Village?

Das kleine und eher beschauliche Dorf befindet sich an der Nordküste Koh Samuis und ist in etwa nur 30 Minuten vom beliebten Touristenort Chaweng entfernt. Direkt am Bophut Beach gelegen und umgeben von einer traumhaften Kulisse befindet sich das Fisherman´s Village. Der Eintritt ist kostenlos und für alle Personen, die das Fischerdorf besuchen möchten, zugänglich. Die verschiedenen Geschäfte und Restaurants öffnen in der Regel schon am Morgen und stellen ihren Betrieb erst in den späten Abendstunden ein. Das macht es möglich, einen entspannten und angenehmen Besuch im Fisherman´s Village einzuplanen.

Besonders begehrt ist jedoch der Fisherman´s Village Nachtmarkt. Dieser öffnet seine Pforten am Montag oder Freitag in der Zeit von 17 bis 23 Uhr und ist vor allem für Nachtschwärmer von Interesse. Wer allerdings einfach eine kleine Auszeit vom regen Trubel im Fischerdorf benötigt, besucht den Bophut Beach. Dieser befindet sich direkt an der Hauptstraße und lädt zum Schlendern und Verweilen ein. Gäste können hier nämlich nicht nur baden, surfen oder schnorcheln, sondern es sich am Strand unter Sonnenschirmen, auf Liegen oder Sitzsäcken bequem machen und einfach die liebe Seele baumeln lassen.

Was erwartet mich im Fisherman´s Village?

Im Grunde ist der Mittelpunkt von Fisherman´s Village die Einkaufsmeile, die schon von Weitem zu erkennen ist. Hier reihen sich viele verschiedene Shops und Geschäfte sowie Cafés und Restaurants aneinander. Ganz gleich, ob Urlaubern der Sinn nach Beauty, Mode oder kulinarischen Köstlichkeiten steht – hier lassen sich fast alle Wünsche erfüllen.

Interessant ist dabei immer der leicht traditionell gehaltene Look der Läden. Das sorgt insgesamt für eine angenehme Atmosphäre im Ort. Doch auch in den Unterkünften und Restaurants wird Tradition großgeschrieben. Die Bistros und Cafés zeichnen sich neben ihrem Angebot an thailändischen Spezialitäten ebenso durch ihr klassisches Ambiente aus. Natürlich gibt es auch zahlreiche Köstlichkeiten aus der internationalen Küche – somit sollen verschiedene Geschmäcker und Bedürfnisse angesprochene werden. Die Auswahl an Lokalen kann sich dabei durchaus sehen lassen. Im Fisherman´s Village reihen sich nicht nur Boutiquen und kleine Souvenirläden aneinander, sondern auch viele Restaurants und kleine Bars, die natürlich Urlauber besonders anziehend finden.

Tipp

Da die meisten Lokale und Restaurants zum Meer hin geöffnet sind, können Einheimische und Gäste ganz unbeschwert auf der Terrasse Platz nehmen und das Meer sowie die Gegend genießen.

Tagsüber treibt es viele Besucher an den palmengesäumten Strandabschnitt. Dort leihen sich Interessierte beim Verleih Tauch- oder Surfaccessoires aus und erfrischen sich im Meer, das mindestens genauso blau erscheint wie der Himmel. Erst gegen Abend kommt das ehemalige Fischerdorf zur Ruhe – es sei denn, der Nachtmarkt steht an. Dann kommt es auf der Flaniermeile erneut zum bunten Treiben, das manche Überraschung bereithält.

Was ist so besonders am Nachtmarkt im Fisherman´s Village?

Eines vorweg: Der Nachtmarkt im Fisherman´s Village kann nicht mit einem normalen Markt, wie wir es in Europa gewohnt sind, verglichen werden. Dieser Attraktion ist vor allem für Gäste konzipiert und besticht mit bunten Lichtern, Live-Musik und einem angenehmen Stil. Nicht nur tagsüber, sondern auch am Abend sind die Straßen und Gassen von Fischerdorf sehr gut gefüllt. Überall gibt es Essen, das natürlich von den Einheimischen angepriesen wird.

Dazu stehen Straßenhändler an den Ecken und versuchen den Touristen neben frittierten Heuschrecken auch Krokodilfleisch oder andere für uns außergewöhnliche Speisen schmackhaft zu machen. Für Veganer sind diese Spezialitäten weniger geeignet – dafür finden sich in zahlreichen Restaurants und Straßenbars gelungene Alternativen an.

Gleichzeitig ist es möglich neben Früchten, Gemüse oder Schmuck auch Kleidung sowie Elektronik zu kaufen. Im Fisherman´s Village gibt es fast nichts, was es nichts gibt. Die Händler verstehen sich auf´s Feilschen und wissen, dass Urlauber ein gutes Schnäppchen zu schätzen wissen. Wichtig ist, bei den Preisverhandlungen fair zu bleiben und realistische Preise anzusetzen. So gelingt es, nicht nur den Einwohnern des Ortes ein gutes Geschäft zu ermöglichen, sondern für sich selbst einen sensationellen Urlaub auf Koh Samui zu erleben, der noch lange in Erinnerung bleibt.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

4.83 von 5 Sternen

Deine Meinung ist uns wichtig! 6 Bewertungen hat dieser Beitrag bereits erhalten. Bewertung abgeben



Weitere interessante Artikel