Blütenküche:

Verführerisches Spiel mit duftenden Aromen

Wer nach Bangkok reist, sollte sich gelegentlich nicht nur deen Gaumenfreuden sondern auch dem Augenschmaus hingeben. In einem kleinen thailändischen Lokal kocht die Thai-Familie mit essbaren Kräutern und Blüten. Eine Besonderheit in der Stadt, wenn nicht in ganz Thailand.

Der berühmte Dreisternekoch Heinz Winkler hat sie vor Jahrzehnten in Deutschland erfunden: die leichte, gesunde "Cuisine Vital". Seither fanden sich liebevoll arrangierte Blumenarrangements nicht nur in seiner Residenz in Aschau im Chiemgau, sondern auch auf den Tellern seiner betuchten Gäste.

Blumen übrigens, die man essen kann.

Selbst verwöhnte Gourmets erlebten seither unbekannte Genusskomponenten. "Die Natur liefert uns alles in Perfektion", schreibt der Kochkünstler in seinem Buch. "Anstatt ihr ins Handwerk zu pfuschen sind wir aufgerufen, sie zu ehren und zu adeln".

"Baan Nam Prik Khao Suay"

Wir gehen mal davon aus, dass die thailändische Besitzerfamilie noch nie von Heinz Winkler gehört hat. Doch auch in ihrem wunderbaren kleinen Restaurant sind die Hauptzutaten aller Gerichte Blumen, Blüten und Blätter. Selbst die Getränke sind aus Blumen hergestellt.

An dunklen, etwas verwitterten Tischen mit traditionellen Rückenlehnenkissen nehmen wir Platz und warten auf das, was da an südländischem Essen auf uns zukommen mag. Alles kommt frisch auf den Tisch und man weiss, was man isst - nämlich "Flower Power".

Serviert werden die Gerichte in Bananenblättern oder kleinen Bambuskörben sowie in Porzellan-Schälchen - hier legt man tatsächlich Wert auf Nachhaltigkeit!

Während unser Blick über den großen, romantischen Garten wandert (der allerdings ein paar Besen benötigt, um den Laub wegzukehren), genießen wir  auf einfachste und originelle Art und Weise himmlische Sinnesfreuden.

Ein echter Hingucker sind die Blüten-Frühlingsrollen (Intro-Foto). Keine Angst: natürlich sind alle verwendeten Zutaten 100% essbar und entsprechend geprüft. Auch interessant: das thailändische Sushi-Set (B150) mit frischen Garnelen, Flusskrebsen, Krabben, thailändischen Makrelen und Tintenfischen, das neben Reis mit Essiggeschmack und würziger Meeresfrüchtesauce serviert wird. Für Getränke empfehlen wir den schwer zu findenden Nam Ma Peed (B75), der sich durch sehr erfrischende süße und saure Aromen auszeichnet.

Günstige Preise wie in der Garküche findet man hier allerdings nicht. Aber man ist und isst hier ja auch nicht wie in einer Garküche. Sondern man befindet sich im Garten einer kleinen Thai Villa - siehe Bildergalerie! Vorspeisen gibt's ab 80 - 100 THB, Spezialitäten zwischen 120 - 250 THB und Hautspeisen ab 300 THB. Sicher ist: wer das Baan Nam Prik gefunden hat, der wundert sich, dass man so eine schöne, grüne Oase noch mitten in einer Weltmetropole findet.

Unser Fazit: im "Baan Nam Prik Khao Suay" blüht jeder so richtig auf, und selbst Heinz Winkler hätte seine wahre Freude daran.

>>> Bildergalerie: Stadt-Restaurant im Grünen mit floraler Küche

Von: Nathalie Gütermann

Info

Baan Nam Prik Khao Suay

ร้านบ้านน้ำพริกข้าวสวย ณ พระนคร

62 Sukhumvit Soi 33, Yaek 5
Tel: 095-849-2629.
Öffnungszeiten: Di - Son: 11:00 bis 22:30 Uhr.
BTS Phrom Phong

Laufen Sie die Sukhumbit 33 hinunter, bis sie das Straßenschild Yaek 5 sehen - also die Seitenstraße No 5. Von dort laufen Sie ca 3 Minuten bis zum Ende der Gasse und finden das Thai Haus mit Restaurant auf der linken Seite in einer Kurve.

In Verbindung stehende Artikel:

Restaurant-Tipp & Bildergalerie:

Restaurant-Tipp "Kan Eang @ Pier", Phuket

Wer dieses Lokal direkt am Meer noch nicht kennt, hat etwas verpasst. Es gehört zu den ältesten Restaurants auf Phuket und soll sogar zu den bevorzugten Dinner-Locations des Königs und seiner Familie…

mehr

Restaurant-Geheimtipp, Khao Lak:

Seelokal "Baan Srimuang"

Wer nach Khao Lak reist, hält sich meist in seinem Strandhotel auf, denn die Auswahl an netten, individuellen Restaurants hält sich leider in Grenzen. Nur per Zufall hörten wir durch einen…

mehr

Restaurant-Tipp & Bildergalerie:

"The View Mare", Pattaya

Pattaya...nun, ganz gleich was Ihnen dazu spontan einfällt, es gibt neben dem zweifelhaften Ruf der Stadt und der berühmt-berüchtigten "Walking Street" auch viele gute Gründe, das Seebad zu besuchen.

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel