Bombe in Bangkok:

Bombenanschlag in Bangkok. Der Erawan-Schrein vor dem Grand Hyatt ist verwüstet. Es gab Tote und zahlreiche Verletzte...

Explosion am Erawan Shrine

Bangkok, 17. August 2015: Thailands Hauptstadt wurde heute am frühen Abend um 18.30 Uhr Ortszeit von einem Bombenanschlag im Zentrum erschüttert


Nach vorläufigen Berichten hat es am heutigen Tage direkt in Bangkoks Innenstadt vor dem berühmten Erawan Schrein eine oder mehrere Explosionen gegeben:

Explosion Direkt im Zentrum



Die Explosion ereignete sich am bei Thailändern und Ausländern gleichfalls beliebten Erawan Schrein in dem Stadteil Ratchaprasong direkt neben dem Hyatt Erawan Hotel.

In direkter Nähe zum Anschlagsort befinden sich viele große Einkaufszentren wie das Central World, Amarin Plaza und Gaysorn Shopping Centre.

Ausländer unter den Opfern


Polizeisprecher Prawut Thavornsiri sagte den Medien, dass es unter Opfern "eine erhebliche Zahl von Ausländern" gebe. Die Nationalitäten sind noch nicht bekannt.
Unter den Opfern sollen vor allem auch Menschen gewesen sein, die zum Zeitpunkt der Explosion am Schrein beteten.

Schwere Verwüstungen


Nach ersten Erkenntnissen sind bei dem Anschlag über 15 Menschen getötet und mehr als 20 weitere zum Teil schwer verletzt worden.

Lokale Krankenhäuser haben die Bevölkerung zu Blustpenden aufgerufen !!

Anzahl der Bomben und Explosionen noch unklar


https://www.thaizeit.de/fileadmin/user_uploads/Bilder_Meldungen/08_AUGUST_2015/Bangkok_Bomb_Erawan_Shrine/Bangkok_Bomb_2015_III.jpgNach ersten Berichten wurde die Bombe entweder von einem Motorrad geworfen oder war daran befestigt. Andere Meldungen berichten von einem Sprengsatz der unter einer Bank versteckt war. Es wird berichtet von einem Sprengsatz von etwa 5 kg TNT und einem Exlosionsradius von über 40 Metern.
Möglicherweise sind in der Folge weitere Gastanks explodiert und haben zu größeren Zerstörungen beigetragen. Mindestens ein weiterer Sprengsatz ist von der Polizei entschärft worden.

Drahtzieher bislang unbekannt


Bisher sind die Hintermänner des Anschlages unbekannt. Ein Bekennerschreiben existiert bislang nicht. Spekulationen sehen eine möglichen Zusammenhang mit dem seit Jahren https://www.thaizeit.de/fileadmin/user_uploads/Bilder_Meldungen/08_AUGUST_2015/Bangkok_Bomb_Erawan_Shrine/Bangkok_Bomb_2015_IV.jpgandauernden Kampf der Thailändischen Armee gegen muslimische Auftsändische im äußersten Süden des Landes.
Auch eine Beteiligung von Gegnern der seit Mai letzten Jahres herrschenden Militärregierung
kann zur Zeit nicht ausgeschlossen werden.

Polizei ordnet Evakuierung an


Die Polizei hat in Folge des Anschlages die Bevölkerung aufgerufen, die Schopping-Center um die Rachaprasong Kreuzung und den Erawan Schrein zu räumen.
*****

UPDATE 1, 18:00 Uhr (23:00 Uhr lokale Zeit)


Die Nachrichten-Agentur Reuters berichtet von 27 Toten und über 80 Verletzten in Folge des Anschlages. Unterden Opfern sollen sich 4 Ausländer befinden.
*****

UPDATE 2, 19:45 Uhr (00:45 Uhr lokale Zeit)


Laut Behördenangaben hat sich die Zahl der Verletzten auf 123 erhöht.
Unterdessen bittet das Rote Kreuz dringend um Blutspenden! Das "Thai Red Cross National Blood Centre" befindet sich in der Straße 1871 Henry Dunant Rd.,Patumwan Bangkok 10330. Bitte melden Sie sich dort, wenn Sie vor Ort sind und Blut spenden möchten.  
Noch immer ist der Grund des Anschlags unbekannt. Ebenfalls unklar ist die Zahl der Ausländer unter den Verletzten und Toten.
Wir werden unsere Leser über weitere Einzelheiten auf dem Laufenden halten...
Hier geht's zum nächsten Update am 18.8.2015

>>> Bangkok am Tag danach: Ein Land unter Schock!

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel