Erfindermesse Genf:

35 Thai-Innovationen ausgezeichnet

Mitte April 2013 wurden beim "41. Salon des Inventions" in Genf über 1000 innovative Ideen und Erzeugnisse aus 45 Ländern vorgestellt. Thailand schnitt dabei besonders erfolgreich ab.


"An der Messe dürfen nur neue sowie patentgeschützte Erfindungen vorgestellt werden", erklärte Messegründer und Präsident Jean-Luc Vincent gegenüber Pressevertretern. Und diese waren tatsächlich höchst ausgefallen. Ob Fussball-Simulator, ein Solar-Backofen oder ultramoderne medizinische Geräte....über 60.000 Besucher waren begeistert, was von 725 Ausstellern so alles "ausgetüftelt" worden war.
25 % der Schöpfungsgedanken stammten von kreativen Privatpersonen; aber auch Industrielle und kommerzielle Unternehmen, Universitäten, Forschungslabore, Verbände und Institute präsentierten ihre Erfindungen, Forschungsergebnisse und neuen Produkte. In diesem Jahr standen vor allem  Medizin und Gesundheitspflege im Fokus, aber auch Innovationen aus den Bereichen Elektronik, Energie und Umweltschutz. 

Die Internationale Messe für Erfindungen in Genf ist die weltweit bedeutendste Veranstaltung, die ausschliesslich im Zeichen der Erfindungen steht. Alle Neuheiten werden an der Genfer Messe zum ersten Mal ausgestellt. Besonders stark vertreten waren in diesem Jahr Aussteller aus China, Saudi-Arabien, Russland, Rumänien und Thailand. Aus über 1000, zumeist höchst technischen Innovationen vergab die internationale Jury neben dem „Großen Preis der Erfindermesse“ weitere 54 Goldmedaillen und Auszeichnungen für Erfindungen aus verschiedenen Kategorien. Aussteller und Besucher hatten während der 5-Tages-Messe vom 10. - 14. April die Möglichkeit, sich ausgiebig über Patente, geistiges Eigentum und die Angebote der Patentbüros aus 11 Ländern zu informieren. 

Thai "Gold"-Land: Keine Kopien, sondern Innovation

Thailand darf mit Recht stolz lächeln, denn gleich fünfunddreißig Erfindungen (von 37 eingereichten Konzepten) bekamen verschiedenste hohe Auszeichnungen - darunter 14 Goldmedaillen, wovon drei mit besonderen Glückwünschen der Jury versehen waren. Dies gilt in der Branche als höchste Auszeichnung überhaupt. Weitere 12 Erfindungen gewannen Silbermedaillen sowie 13 Sonderpreise, die von anderen Ländern an Thailand vergeben wurden. Prof. Dr. Sutthiporn Jitmitrapap, Generalsekretär des "National Research Council of Thailand" (NRCT), zeigte sich über die zahlreichen Auszeichnungen für thailändische Kreationen sowie das starke Interesse anderer Länder an Einkauf und Vermarktung besonders erfreut. Vor allem Schweden und Amerika betonten ihre Bereitschaft, die originellsten Innovationen aus Thailand auf kommerzieller Basis zu entwickeln und zu promoten. (NG)


Die Messe steht unter Schirmherrschaft der internationalen Organisation für Geistiges Eigentum (WIPO). Die nächste Messe findet statt vom 2. - 6. April 2014 und ist für Besucher aus aller Welt zugänglich.
MESSE FÜR ERFINDUNGEN
Rue du 31-Décembre 8
1207 Genf / Schweiz
Tel +41 22 736 59 49
Fax +41 22 786 00 96
Web: inventions-geneva.ch 
Details zu Innovationen dürfen vorab nicht veröffentlicht werden. Bei Interesse über Erfindungen aus Thailand wenden Sie sich bitte an die  Vertretung der Genfer Messe in Bangkok: 
OFFICE OF THE NATIONAL RESEARCH 
COUNCIL OF THAILAND (NRCT) 
Mrs Panee PANYAWATTANAPORN Office of International Affairs 
Phaholyothin Road 196 
TH - 10900 CHATUCHAK, BANGKOK 

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel