Thai Restaurant-Abzocke:

Rechnung fast 9.000 THB!

Das ist der "Aufreger der Woche" schlechthin. Ein Seafood-Lokal verlangte von 3 Touristen insgesamt 8840 Baht für "Thai Food" - inklusive 800 Baht "Tip" & 17 % VAT. Wir warnen ausdrücklich vor diesem Restaurant...


In unserem ausführlichen Bericht "Vorsicht Falle" haben wir bereits über die gängigsten "Scams" (Betrügereien) in Bangkok berichtet. Doch was vor wenigen Tagen passierte, setzt dem Ganzen die Krone auf. In diesem Falle bestätigen Ausnahmen nicht die Regel und Thaizeit hofft, dass es bei diesem einmaligen Fall bleiben wird.

Wie die Bangkok Post berichtetet, spielte sich im Bangkoker Stadtteil Ratchathewi folgende Szene ab:
3 chinesische Touristen wurden von einem Taxifahrer zu einem Seafood-Lokal in der Ayutthaya Road gefahren - natürlich angeblich "das Beste in der ganzen Stadt" (Vorsicht - Taxi-Scam!).

"Der Fahrer wirkte sehr sympathisch und unterhielt sich nett mit uns. Also haben wir uns nichts Böses dabei gedacht, als wir seinem Angebot nachkamen", schrieb die Frau später in diversen sozialen Medien.  


Na, Prost Mahlzeit!

Die 3 bestellten eine Krabbe zur Vorspeise, drei Fischgerichte zum Hauptgang, jeweils einen Gemüseteller und Reis sowie eine Kanne Tee. Als sie die Rechnung präsentiert bekamen, fielen sie aus allen Wolken, denn da stand doch tatsächlich folgende Summe...


1 Krabbe (1.600 Baht)
4 Tigergarnelen (1.750 Baht)
1 Snapper-Fisch (1.800 Baht)
1 Tintenfisch mit Ei (960 Baht)
1 Gemüseteller (300 Baht)
2 Reis (300 Baht)
1 Tee  (80 Baht)
1 Erfrischungstuch (40 Baht)  
+ 17 % Mwst (anstatt 7% VAT)   
+ Trinkgeld  (800 Baht /obligatorisch!)     GESAMTPREIS:     8.840 Baht


Hüten Sie sich vor diesem Lokal:
"Sriayudhya Seafood Market"

"Völlig überzogene Preise, 800 Baht 'obligatorisches' Trinkgeld und 17% VAT"... die Touristin war ebenso geschockt wie ihre Begleiter! Sie machte ein Foto und stellte es ins Internet. Hunderte Male wurde diese "Abzocke" bereits auf sozialen Netzwerken geteilt und im höchsten Maße kritisiert. Unterdessen wurde auch der Ruf von thailändischen Reiseveranstaltern laut. Die Behörden soollten dringend gegen das "Sriayudhya Seafood Market"-Restaurant vorgehen, da es solch' exorbitanten Summen von leichtgläubigen ausländischen Touristen verlange, hiess es in einem Schreiben. Hoffen wir, dass sich in dieser Sache wirklich was tut!

Warnung auch von TripAdvisor

Hätten die 3 Chinesen die englische Version von TripAdvisor gelesen, dann wären Sie vor diesem "Scam" gewarnt worden. "Bleibt unbedingt weg", heißt es da, oder "Riesiger Diebstahl"!
Das Thaizeit-Team hat so etwas zum Glück noch nie erlebt und findet die Preise in Thai Lokalen nach wie vor sehr human. Und Sie, liebe Leser? Sind Sie auch schon mal in Thailand derart "reingefallen"? Dann nutzen Sie doch die Kommentarfunktion unten, oder auf unserer Facebook-Seite, und schreiben Sie uns jetzt von Ihren Erfahrungen... (NG) 

Lesen Sie auch diesen Bericht zum Thema:
>>> Vorsicht Falle: Die 10 größten Scams!

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel