Vorbildlich: Nachhaltiger Tourismus im Urlaubsparadies Krabi

Für viele Thailand-Besucher ist Krabi die die schönste Provinz an der Küste der Andamanensee. Dank des neu gegründeten Netzwerkes "Ao Luek Community Based Tourism Network" können Urlauber die Attraktionen im südthailändischen Ferienparadies ab sofort auch ökologisch und sozialverträglich erkunden.

814 Kilometer südlich von Bangkok, an einer Bucht gegenüber der Insel Phuket, befindet sich eines der schönsten Reiseziele im thailändischen Königreich. Als würden wir in einem traumhaften Bildband blättern, entfaltet sich vor uns eine Postkartenidylle mit schroff aufragenden Kalksteinfelsen, faszinierenden Korallenriffen, mächtigen Wasserfällen und schneeweissen Stränden. Die kilometerlange Küste bietet jedoch mehr Sehenswertes als nur Sand und Meer mit kristallklarem Wasser.

Mystische Atmosphäre: Höhlen & Grotten

Vor allem die vielen geheimnisvollen Höhlen der Region warten darauf, entdeckt zu werden. Zu den bekanntesten zählt Tham Lod, durchzogen mit unzähligen Tropfsteinen und tausend Jahre alten Höhlenmalereien. Prächtige Stalagmiten und Stalagtiten in atemberaubenden Formen sind auch das Wahrzeichen der riesigen Höhle Tham Klang, und die versteckte Grotte Tham Nong Thung Na eröffnet Besuchern nach der Bootsfahrt ins Innere ihren herrlichen Kristallpool, der seinen Namen durch seine schillernde blaue Farbe erhielt. Die Höhlen werden teils per Kajak, teils zu Fuß erkundet.

Natur pur: Krabi authentisch erleben

Die touristische Erschließung der Umgebung ist im vollen Gange. Der Fokus liegt hierbei - und das finden wir vorbildlich - auf umweltfreundlichem, sozialverträglichem Tourismus. Unter der Dachorganisation "Ao Luek Community" haben sich einige lokale Tourimusanbieter zusammengeschlossen, um Gästen aus aller Welt authentische Einblicke in die Natur des Landes und den Alltag der Einwohner zu gewähren. Aktivitäten wie Fahrradfahren, Kajaking oder Klettern eignen sich zum Beispiel hervorragend, um die Schönheiten der faszinierenden Landschaft zu erkunden und zu genießen, ohne dabei einen negativen Einfluss auf die Umwelt und die Bevölkerung zu hinterlassen.

Exkursionen mit Bauern, Fischern & Felskletterern

Ein Besuch auf einer der vielen Kautschukplantagen oder die Fahrt mit den Fischern zum täglichen Fischfang ermöglichen intensive Einblicke in die südthailändische Kultur. Besonders abenteuerlich: Klettertouren entlang den schroff aufsteigenden, rostfarbenen Kalksteinfelsen, von denen manche bis über 300 Meter emporragen. Die Klippen am Nam Mao Strand an der Landspitze von Phra Nang sind für das Felsenklettern am besten geeignet, doch lassen sich viele nur unter der fachmännischen Anleitung eines lokalen Guides und mit professioneller Ausrüstung besteigen. Speziell dieser Urlaubszweig hat sich in den letzten Jahren zu einer wichtigen einheimischen Industrie entwickelt. Thaizeit berichtete... Unbedingt sehenswert: der Than Bok Khorani Wasserfall im gleichnamigen Nationalpark, umgeben von einem prächtigen Lotusteich. Das Wasser der Lagune fließt in kleinen Flüssen ab, die sich durch die malerische Landschaft mit ihren tropischen Blumen, Bäumen und Büschen schlängeln. Wir jedenfalls sind verzaubert von Krabis unendlicher Naturschönheit.

Hüttenromatik oder moderner Komfort

Zahlreiche Möglichkeiten für Homestay-Aufenthalte bieten ebenfalls die Gelegenheit, das Leben der Einheimischen hautnah mitzuerleben. Im Raipreda Homestay-Resort können Gäste beispielsweise in einfachen Hütten inmitten der tropischen Natur übernachten und gleich zahlreiche Ausflugspakete in die Umgebung buchen. Wer lieber etwas mehr Komfort wünscht, dem sei das Pakasai Resort in Ao Nang empfohlen. Alle Zimmer des Resorts sind im modernen Thai-Stil gehalten und mit natürlichen Holz- und Steinelementen versehen. Mehrere Restaurants, Pool und Fitnessraum sowie ein eigener Spa machen das Erlebnis perfekt. Für sein Engagement im Umweltschutz wurde das 4-Sterne Boutique Resort bereits mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht. Außerdem trägt das Hotel die Zertifizierungen der Green Leaf Foundation sowie des Department of Environmental Quality Promotion.


Empfehlenswerte Gästehäuser oder Eco-Hotels: Gästehaus "Raipreda Homestay": raipreda-homestay.com
- 4*-Boutique Hotel Pakasai, Ao Nang: pakasai.com Flugverbindungen: Von Bangkok fliegt Air Asia mehrmals am Tag für rund 50 €/One Way. Flugzeit ca 1:30h Informationen zum Community Based Tourism Network: Web: aoluktoday.com  oder
Web "Community-based Tourism Institute" (CBT-I): cbt-i.org

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel