Wat Samret, Koh Samui:

Das versteckte Buddha-Haus

Sie kennen sämtliche Tempel auf Samui? Nun, diesen womöglich nicht! Viele fahren an dieser Anlage vorbei, denn sie wissen nicht, dass sich auf dem Gelände des Wat Samret ein kleines Gebäude befindet, das eine geheimnisvolle Halle beherbergt: die "secret hall of Buddhas".

Alle, die schon einmal die Kokosnuss-Insel im Golf von Thailand besucht haben, kennen die berühmten buddhistischen Sehenswürdigkeiten. Zum Beispiel den Big Buddha im Tempel Wat Phra Yai, den Wat Khunaram mit dem mumifizierten Mönch, den Magic Buddha Garden und viele andere Attraktionen, die zur üblichen Insel-Tour gehören. 

Wie so oft möchte Ihnen das Thaizeit-Team etwas vorstellen, was gar nicht erst auf der Touristen-Landkarte verzeichnet ist. Heute: den "Wat Samret".

Diese heilige Stätte in ihrer Gesamtheit ist auf den ersten Blick nicht wirklich ungewöhnlich: ein Konglomerat verschiedener Tempel, eine Stein-Stupa, Bungalows für die hier lebenden Mönche und unzählige, etwas verwitterte Grab-Monumente - allerdings Dank ihres morbiden Charmes auch prächtig anzusehen. 

"Samret", was auf Thai soviel wie "Gelingen, Triumph, Vollendung" bedeutet, wurde vor mehr als 100 Jahren unter der Regentschaft von König Rama II. erbaut und ist Pilgerstätte für alle Einheimischen, die um Erfolg im Leben bitten. Der große, reich verzierte Wat im Zentrum ist nur in der Früh um 7 Uhr für die Gebete der Mönche geöffnet.

Doch das eigentliche Highlight ist ein eher unscheinbares kleines "Haus", dessen Tore offen stehen..!

Sprachloses Erstaunen...

Dieses Bauwerk ist leicht zu übersehen, denn es liegt wirklich am letzten Eck hinter dem Haupttempel versteckt. (Siehe Foto rechts...)

Doch genau dorthin sollten Sie sich begeben, denn was Sie dort erwartet, macht selbst den langjährigen Thailand-Kenner sprachlos - auch uns! 

2 überdimensionale Fabelwesen, die als "Tempelwächter" fungieren, bewachen das Gebäude - doch die Eingangstür ist offen. Neugierig nähern wir uns. Keine Menschenseele ist zu sehen, es herrscht gespenstische Stille. Und dann die Überraschung: in der sogenannten "secret hall of Buddhas" haben sich rund 3 Dutzend Buddhas in Menschengröße versammelt, die sich im Schneider-/Yogasitz um ein 3 Meter hohes Buddha-Bildnis (aus Indien!) und einen liegenden, schneeweißen Buddha aus weißem Marmor ("Reclinging Buddha") groupieren - und zwar "in Reih' und Glied".

Der zum Teil gebrechliche Körper jedes Einzelnen ist in ein gelb-goldenes, fließendes Gewand gehüllt. Das Antlitz ist stellenweise weiß gepudert, die Stirn mit Goldplättchen beklebt, der Gesichtsausdruck verklärt. Fast würde man meinen, man sei mitten in eine buddhistische Zeremonie hineingeplatzt... doch keiner bewegt sich, noch hört man Stimmen oder Gesänge. 


Denn die "Anwesenden" sind alle aus Gips oder aus Stein!
    

Rätsel ohne Lösung 

Der Anblick dieser heiligen Versammlung ist an Mystik kaum zu überbieten. Warum nur liegt dieses traumhafte "Buddha-Haus" so abseits? Dies bleibt ebenso ein Rätsel wie die Story selbst, die sich im Inneren der "secret hall" abspielt. Warum ist es so, wie es ist? Was bedeuten die Figuren? Wer hat sie angefertigt? Kein Schild, keine Erklärung - noch nicht einmal auf Thai. Doch wir finden: "Gut so", dass der Wat Samret mit seinem Buddha-Heim bei den lokalen Touranbietern so verschwiegen wird. 

Vielleicht, weil es hier einen Friedhof mit Krematorium gibt, der ultimativen Frieden und absolute Stille gebietet. Und da Thaizeit.de keinen Massentourismus auslöst, sondern den kultivierten Individual-Reisenden anspricht, wird dies auch trotz unseres Berichtes so bleiben...   

>>> Zur Bildergalerie: Heiliges "Buddha-Haus" voller Mystik

Von: Nathalie Gütermann; Fotos: N. Gütermann / Hakan Genisol

Info

Der Wat Samret ist einer der ältesten Tempel auf Koh Samui. Er befindet sich etwa 30 Minuten von Chaweng entfernt im Süden der Insel, rund 1 Kilometer nach "Hin Ta & Hin Yai" (Großvater & Großmutter-Felsen), aber noch vor dem Hua Thanon Dorf. Sobald Sie auf der Ringstraße die Beschilderung "Tiger Zoo / Aquarium" sehen (etwa zwischen den Sois 4169/4170), fahren Sie noch etwa 800 Meter weiter, bis Sie ein weiteres Schild sehen mit der Aufschrift: "White Jade Buddha Temple"/"Wat Samret".
 

Dies deshalb, weil sich im Stein-Schrein des Wat Samret ein Buddha aus weißer Jade befindet, der jedoch nur auf Anfrage besichtigt werden kann. Folgen Sie der Straße etwa 100 Meter und fahren Sie durch die verzierte Tempel-Pforte auf den Parkplatz. Die Anlage ist täglich von früh bis spät geöffnet und Sie können hier in aller Ruhe umher wandern. Sie werden voraussichtlich - außer ein paar Mönchen und Tempelhunden - ganz alleine sein. 

Das geheimnisvolle "Buddha-Haus" befindet sich am hinteren Ende nach dem Haupt-Tempel.  


Ansprechpartner für Deutsche

Reisespezialist HAKAN GENISOL, langjähriger Samui-Kenner und aktuell Tour-Guide bei "Baan Chang Samui". T: +66-85 476 4679. E: hakben2@gmail.com

In Verbindung stehende Artikel:
Big Buddha - Wat Phra Yai - 05/21/14 05:04

Sensation im Urwald:

Der Zaubergarten von Samui

Sogar Einheimische kennen diese Adresse nicht und so haben selbst langjährige Besucher der Urlaubsinsel mit großer Wahrscheinlichkeit noch nichts von diesem Ausflugsziel gehört. Unsere Entdeckung des…

mehr

"Wat" Tust Du:

10 goldene Tempel-Gebote

Es gibt zahlreiche religiöse Feiertage und heilige Orte in Thailand. Wer buddhistische Tempel besuchen möchte, die sogenannten "Wats", der sollte die einheimischen Sitten respektieren und sich an die…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel