United Colors of Thailand:

Mae San Laep

In einem winzigen, idyllischen Dorf zwischen Mae Hong Son und Mae Sot sieht man das wohl interessanteste Gemisch an Menschen und Hautfarben. Die Bevölkerung - darunter auch Flüchtlinge - setzt sich aus Birmanen, Chinesen, Karen, Shan, Lisu und Thais zusammen.

Eine winzige Strasse windet sich die Bergkette hinauf – voller Schlaglöcher und losen Kieselsteinen. Ziel ist die kleine authentische Ortschaft Mae San Laep am legendären Saraween River. Von einer natürlichen Aussichtsplattform kann man den spektakulären Blick über das Flussdelta geniessen und Geschichte atmen. Der 2800 km lange Fluss entspringt in Tibet und bildet quasi eine natürliche Grenze zwischen zwei Ländern. Besser kann man die Trennungslinie zwischen Thailand und Burma nirgendwo sehen! Gleichwohl verbindet der Saraween-Fluss das Widerstandsgebiet des Karen-Stammes in Myanmar mit dem Flüchtlingsgebiet der Karen in Thailand.

Die Flüchtlinge werden in diesem schmalen Landstreifen von der thailändischen Regierung geduldet und leben meist als arme Bergbauern in einfachsten Bambus-Hütten mit Dächern aus getrocknetem Laub. Kaum ein Tourist verirrt sich hierher, denn das Dorf liegt tief in den Bergen versteckt und ist schwer zu erreichen. Aber gerade deshalb ist es dort oben so traumhaft schön. Besonders faszinierend sind die ausdrucksstarken Gesichter der Menschen aus allen angrenzenden Ländern.

 

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es nicht, dafür fährt man in die nahe gelegene Grenzstadt Mae Sot, bekannt für das grösste Flüchtlingslager des Landes. Über 70.000 Menschen leben dort und warten auf bessere Zeiten.

Von: Nathalie Gütermann; Fotos: Nathalie Gütermann

Info

Hotel:
„Centara Mae Sot Hill Resort“; Web: centralhotelsresorts.com

 

Restaurant:
Romantisches Dschungel-Lokal “Khao Maok Haofang" - eine Art Baumhaus, umgeben von dichtem Urwald, Teichen mit Seerosen, Wasserfällen und Lianen. Web: khaomaokhaofang.com  

 

THAIZEITS TOP TIPP

 

Touristen-Visum in Myawaddy (Burma):

Touristen können über die sogenannte „Freundschafts-Brücke“ von Mae Sot aus für einen Tag in die burmesische Stadt Myawaddy hinüberlaufen und für 500 Baht (ca. 12 Euro) ihr 30-tägiges Visa auffrischen. Die Grenze schliesst um 17 Uhr. Mit Polzeikontrollen im Grenzgebiet muss man jederzeit rechnen.

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel