Mae Sod:

Ein Reisebericht

Eine Kolumne von TV-Star Amorn Surangkanjanajai, besser bekannt als Gung aus der Lindenstraße


Ich muss Ihnen von meiner Reise nach Mae Sod erzählen, die ich im August unternommen habe. Mae Sod liegt in Nord-Westen Thailands, in der Provinz Tak, etwa 650 Kilometer von Bangkok entfernt. Ich war sehr überrascht: Die atemberaubende Berglandschaft erinnerte mich sehr intensiv an Süddeutschland. Auch das Klima war in diesen ersten Augustwochen fast vergleichbar – beinahe kann man es kühl nennen.
Auf dem Weg von Tak nach Mae Sod bau sich auf überwältigende Weise das Gebirge auf – sofern die Sicht nicht vom undurchdringlichen Nebel, der ab und an die Straße umhüllt, erschwert wird. Es gibt viele interessante natürliche Sehenswürdigkeiten, so wie Wasserfälle, Heißwasserquellen und Grotten. „Meoy“ heißt der kleine Fluss, der sich entlang der Grenze von Thailand und Birma schlängelt. Auf burmesischer Seite sind viele hohe Berge zu sehen: ein postkartenreifes Panorama – man hat einen richtig schönen Ausblick!
Auf dem Markt findet man Obst und Gemüse, das man schon kennt in Deutschland, wie z.B. Avocados, Granatäpfel, Kartoffeln, Paprika etc., aber man stößt auch auf tropisches Obst, Gemüse, wilde Orchideen, Kaffee und Tee, verkauft von den thailändischen Bergbewohner, das sind vor allem Minderheiten wie die „Musor“ und„Karen“. Handeln ist erlaubt! Und in Mae Sod befindet sich auch die größte Rosenfarm Thailands. Nun wissen Sie, woher die Rosen in Thailand kommen. Außerdem ist Mae Sod ein wichtiger Handelsplatz für Holz und Edelsteine.
Die Infrastruktur in Mae Sod ist durchdacht geeignet, um Touristen in größeren Mengen zu empfangen. Es gibt viele Resorts und Hotels, für All-inclusive Urlauber bis zu Rucksacktouristen ist alles dabei. Gastronomisch gesehen unterscheidet sich Mae Sod nicht von anderen Orten Thailands – mit einer Ausnahme. Unbedingt zu empfehlen ist nämlich das frische Meeresfrüchte, das in Mae Sod in höchster Qualität zu günstigen Preisen zu bekommen ist. Nun fragen Sie sich bestimmt, wie frische Meeresfrüchte in die Berge kommt. Es ist ganz einfach: die Andamanensee, also der offene Ozean, liegt nur 120 Kilometer von Mae Sod entfernt – wenn man den direkten Weg durch Burma nimmt.
Besuchen Sie Mae Sod und genießen Sie burmesische Meeresfrüchte in Nordthailand!
Amorn Surangkanjanajai

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel