Spielfilm "The Cave":

Junger Produzent schlägt Hollywood

JETZT IM KINO! Der in Bangkok ansässige Thai-Engländer Tom Waller hat die US-Blockbuster-Giganten in die Schranken verwiesen und ist der erste und vorerst einzige, der einen authentischen Spielfilm über das Höhlen Drama produzierte. Mehrere Taucher, die bei der Rettung im Juli 2018 dabei waren, spielen mit.

Bangkok/Chiang Rai, 23. November 2019

Sie erinnern sich sicherlich, liebe Thaizeit-Leser. Vor eineinhalb Jahren - am 8. Juli 2018 - begann die extrem schwierige Rettungsaktion der 13 Jugendlichen, die rund 2 Wochen in der "Tham Luang Cave" in Chiang Rai eingeschlossen waren. Es war vielleicht die schwierigste "rescue  mission", die je in Thailand durchgeführt wurde. 

Die ganze Welt nahm damals  Anteil am Schicksal der "Wild  Boar" - so der Name der 13-köpfigen Fußball-Mannschaft.

Für Elite-Einheiten des Militärs, Taucher, Felskletterer und sämtliche anderen Spezialisten aus mehreren Ländern wurde es ein Wettlauf gegen die Zeit, als sie auch am 10. Tag ihrer verzweifelten Suche nach der vermissten Gruppe von Jugendfußballern kein Lebenszeichen erhielten.

Diese waren offenbar durch eine überraschende Überflutung in der berühmten Höhle im Norden des Landes in einer Seitenkammer "gestrandet". Man musste das Schlimmste annehmen, denn schwere Regenfälle, steigendes Wasser und Sauerstoffmangel machte die Rettungsaktion von Tag zu Tag schwieriger. 

Dann, am 10. Juli 2018 um 18:50 UHR Ortszeit, die erlösende Nachricht:

DIE 13 JUNGS SIND GERETTET!! :-) 

Thaizeit Exklusiv: Set-Fotos vom Dreh

Wir freuen uns sehr für den Filmproduzent und Drehbuchautor Tom Waller (Foto rechts am Set, © 2019 Fredrik Divall/De Warrenne Pictures Co. Ltd.), dass er als erster und einziger den Zuschlag für die Verfilmung des Lebensdramas von den thailändischen Behörden bekam, und damit Hollywood in die Schranken wies. Amerikanische Produzenten hatten noch während der Katastrophe in der Höhle von Chiang Rai versucht, die Filmrechte zu ergattern. 

Zum Glück ohne Erfolg, wie man jetzt weiß, denn man befürchtete in der Tat, dass Hollywood nur wegen der Sensationslust anklopfte. Dafür konnte jedoch "Netflix" punkten und bekam die Genehmigung, eine Serie zu produzieren, die als nächstes erwartet wird.

Der Thailänder Tom Waller mit irischen Wurzeln, den die Thaizeit-Chefredaktion gut kennt und der unseren Lesern bereits seit seinem Kassenschlager "Patong Girl" nicht mehr ganz unbekannt sein dürfte (Grimme-Preis 2016), stellte uns noch vor der Premiere seines Films diese Fotos des "Making of" zur Verfügung und sagte:

"Wir möchten die Geschichte von jenen mutigen Menschen erzählen, die selbstlos ihr Leben riskiert haben, um die Jungen und ihren Trainer zu retten.

Echte Rettungstaucher spielen mit

Um authentisch zu sein und die Geschichte richtig wiederzugeben, müssen wir so genau wie möglich sein. Deshalb haben wir die Helden des wirklichen Lebens wie Jim um Hilfe gebeten, um seine Geschichte zu erzählen."

Der belgische Rettungstaucher Jim Warny, der an der Rettungsmission teilgenommen hat, spielt sich selbst im Film. Er sagt, die Darstellung der Rettung sei "100% real" und nicht dramatisiert.

Auch konnte Waller einige der damals agierenden Taucher gewinnen, um in seinem Film mit zu spielen, darunter der kanadische Rettungstaucher Erik Brown (Foto links; © 2019 Fredrik Divall/De Warrenne Pictures Co. Ltd.).

Viele andere Beteiligte spielen ebenfalls sich selbst, darunter der finnische Taucher Mikko Paasi, der chinesische Höhlentauchlehrer Tan Xiaolong und der frühere Dorfleiter Noppadon Niyomka. Klar, dass deren "Schauspielkunst" stellenweise laienhaft anmutet. Doch authentisch ist es allemal.

Jetzt im Kino!

Das Thaizeit-Team war bei der Vor-Premiere in Anwesenheit des Produzenten dabei und war begeistert. Der Streifen ist hektisch und spannend bis zur letzten Minute. Er deckt eine Menge ab, nur stellenweise mag die Fokussierung fehlen.

Dies ist verständlich, zumal es von den zwei Wochen im Juni und Juli letzten Jahres unendlich viele Details zu berichten gibt. Unmöglich also, sich in der zweistündigen Laufzeit des Films nur auf eine einzelne Geschichte zu konzentrieren.

Trotzdem fragt man sich natürlich am Ende: Wer war der eigentliche "Star"? War es der Gouverneur der Provinz Chiang Rai, der die Medien stündlich unterrichtete? War es der 23-jährige Trainer Ekkapol, der einen Großteil der Verantwortung trug und trotz seiner Fehlentscheidung letztlich für die Sicherheit seiner Jungs in der Höhle sorgte? Waren es die Taucher, die die Jungen fanden? Waren es die australischen Ärzte, die den riskanten Evakuierungsplan entwickelten? Oder war es der Navy Seal, der bei dem Versuch, die 13 jungen Männer zu retten, ums Leben kam?

Für jeden Regisseur wird es immer ein Problem sein, eine so umfassende Geschichte mit Hunderten von Helden zu erzählen - und von all den anderen Mitwirkenden, die allesamt unermüdlich Hilfe leisteten, um am Ende eine erfolgreiche Rettung durchzuführen.

Regisseur Tom Waller beschloss daher von Anfang an, sich vor allem auf die lokalen und die aus Übersee eingeflogenen internationalen Taucher zu konzentrieren, die über wichtige Fachkenntnisse verfügten und letztlich den schier "unmöglichen" Plan entwickelten, um die 13 jungen Fussballer aus ihrem Höhlen-Gefängnis zu befreien.

"The Cave" zeigt also ein bisschen von allem, was für die Zuschauer aber durchaus befriedigend ist, denn es gibt einen guten Gesamteindruck wider von dem, was damals geschah.

Die Dreharbeiten fanden bis Januar 2019 in Irland und Thailand statt. Der Film, der vor Kurzem auf mehreren Filmfestivals öffentlich vorgestellt wurde, sollte ursprünglich am 28. November herauskommen. Doch nun ist er schon eine Woche früher, nämlich seit gestern (22. November 2019) in Thailands Kinos zu sehen.

Hier geht's zu den spannenden und wunderbaren Aufnahmen am Set: 

>>> "The Making of"... THE CAVE, NANG NON"

 

Der offizielle Trailer von "The Cave"

Von: Nathalie Gütermann; Fotos © 2019 Fredrik Divall / De Warrenne Pictures

Info

Waller produzierte bereits viele unabhängige Spielfilme mit großem Erfolg, darunter Butterfly Man (2002), Ghost of Mae Nak (2005), The Elephant King (2006) und Patong Girl (2016) unter den Titeln seiner Produktionsfirma De Warrenne Pictures.

In Verbindung stehende Artikel:

Deutscher Grimme Preis 2016:

"Patong Girl" ist der Hit!

**NEU & AKTUELL**: Der Grimme Preisträger Film 2016 "Patong Girl" ist jetzt auf Netflix zu sehen! Worum geht's? "Zwei Wochen Thailand. Eine Liebe. Diverse Komplikationen". Das ist in Kurzform die…

mehr

Vermarktung des "Höhlen-Dramas":

Museum, Buch, Film!

Die "Tham Luang Cave" in Chiang Rai hat nach der Rettung der 13 jungen Fußballer im Juli 2018 Weltruhm erlangt. Jetzt wird das kräftig vermarktet. Thaizeit-Umfrage: Wie sehen das unsere Leser?…

mehr

Höhlen-Drama in Chiang Rai:

Warnung an Urlauber!

UPDATE: HEUTE, AM 10. JULI 2018, ENDETE DIE EXTREM SCHWIERIGE RETTUNGSAKTION DER 13 JUGENDLICHEN, DIE SEIT FAST 2 WOCHEN IN DER "THAM LUANG CAVE" IN CHIANG RAI EINGESCHLOSSEN WAREN. MIT EINEM HAPPY…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel