Automesse Südostasiens:

Deutsche Marken glänzten in Thailand

2009 Bangkok International Motor Show


Bereits zum 30. Mal fand die einzige renommierte Automesse Südostasiens in Bangkok statt – und wurde trotz kriselnder Wirtschaft zum Erfolg: Etwa 1,6 Millionen Besucher bestaunten die eindrucksvolle Ausstellung der aktuellen Spitzenmodelle aller wichtigen Hersteller.
Grünes Leben auf Rädern – unter diesem Motto wurden Umweltschutz und erneuerbare Energien auf der diesjährigen Messe besonders groß geschrieben. Antriebe mit Naturgas, Elektrik oder Brennstoffzellen und Hybridmotoren waren dementsprechend Schwerpunkte der Show.

Von den deutschen Herstellern gab es einiges zu sehen: BMW zeigte das Konzeptauto M1 Homage und führte das 1er Coupé, den neuen 7er und den Z4 in den thailändischen Markt ein und stellte den Mini Cooper Convertible vor. Mercedes präsentierte das neue E-Klasse- Coupé und den eindrucksvollen S500. Audi brachte den Q5 mit und VW stellte Scirocco und Passat CC aus. Darüber hinaus fanden weitere Modelle und Hersteller wie Porsche einen Weg ins BITEC Messegelände. Dr. Prachin Eamlumnow, Organisator der Show, sprach von einem Erfolg angesichts der Krise. „Wir spüren die Auswirkungen, aber die Show muss weitergehen!” Ein Höhepunkt der Show war die Präsentation eines mit Swarovski-Kristallen veredelten Chevrolet Captiva. Die Berliner Firma „Bling My Thing“ setzte mehr als 150.000 Kristalle auf die Chromelemente des Wagens und entfachte so einen diamantenen Glanz. Das Logo erhielt goldene Kristalle, im Innenraum kamen schwarze Elemente zum Einsatz. Sollten Sie Lust auf einen funkelnden Wagen bekommen haben – für 1 Million Baht sind Sie dabei (www.bling-my-thing.com).

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel