Corona Virus in Thailand:

Beschlossene Sache: Premierminister Prayut wird am Donnerstag, 26. März 2020, den Ausnahmezustand erklären. Foto: BangkokPost.

Ausnahmezustand wird ausgerufen!

Die Notverordnung wird am Donnerstag, den 26. März 2020, für mindestens einen Monat in Kraft treten. Dies verkündete Premierminister Prayut Chan-o-cha in seiner Live-Fernsehansage im Government House. Das Kabinett hat die Vorgehensweise genehmigt.


Bangkok, 24. März 2020

Wie die Thaizeit-Redaktion soeben aus erster Quelle erfuhr, wird die Regierung am kommenden Donnerstag den landesweiten Notfall erklären und neue und wesentlich striktere Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Krankheit (Covid-19) einführen.

In seiner täglichen Ankündigung im Government House sagte General Prayut vor wenigen Stunden, dass neue Maßnahmen zur Bekämpfung der Krankheit durchgesetzt und ein Ausschuss gebildet werden würde, der diese täglich aus- und verbreitet.

"Die konkreten Anweisungen werden übermorgen bekannt gegeben und anschließend fortlaufend veröffentlicht, um die Epidemie zu verringern. Bei einigen Maßnahmen handelt es sich um "Empfehlungen", andere sind obligatorisch", sagte der Premierminister.

Keiner darf Bangkok verlassen!



Viele rechnen nun mit einer generellen Ausgangssperre, doch wurde diese heute (noch) nicht ausgesprochen.
Hingegen ist die folgende Aufforderung an Thais und Ausländer (auch die, die thailändische Familien haben), klar und deutlich: Keiner darf Bangkok mehr verlassen!

"Kehren Sie nicht in Ihre Heimatprovinzen zurück, da sonst Strafen verhängt werden. Auf dem Weg dorthin gibt es viele Kontrollpunkte. Bitte führen Sie außerdem eine Selbst-Quarantäne zu Hause (an Ihrem derzeitigen Standort) durch. Viele Menschen wurden infiziert. Es wird demnächst Feldkrankenhäuser und große Quarantänebereiche geben", sagte der Premierminister.

Warnung vor komplettem "Lock Down"


Bisher gab es in Bangkok nur einen sogenannten "Shut Down" von Restaurants, Bars, Sehenswürdigkeiten und Entertainment. Doch können sich die Maßnahmen in den nächsten Tagen drastisch ändern, seit die Infektionsrate während der letzten Woche exorbitant in die Höhe geschossen ist. Von 827 Patienten ist nun die Rede (24.3.). Vor einer Woche (17.3.) waren es erst 177 Personen.

Die hohe Anzahl entstand offenbar unter anderem durch mehrere (erst später erkannte) kranke Personen in einem Pub in Thonglor sowie durch den Besuch eines aus Italien zurückkehrenden Asiaten, der Anfang März Zuschauer eines Muay Thai Kampfes in einem Boxing Stadium in Bangkok war. Er gilt nun als "Super Spreader".

Thais sind dafür bekannt, sich mit vielen Freunden oder mit den Großfamilien zu treffen. Diese Gruppenbildung stellt nun die größte Gefahr dar - vor allem in den Provinzen, seit Bangkok dicht gemacht hat und die Einheimischen zu ihren Angehörigen aufs Land gefahren sind. Um das Virus weiterhin einzudämmen warnte Premierminister Prayut nun sein gesamtes Volk:

Wenn Ihr Euch nicht an die Vorschriften haltet und die Situation nicht besser wird, gibt's einen totalen "Lock Down" im ganzen Land!   
Thaizeit wird unsere Leser wie immer auf dem Laufenden halten und aktuell über die Situation vor Ort berichten. (NG)

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel