Gesundheitstipp:

Warnung: Flüssigkeiten in PET-Flaschen nicht der Sonne und Wärme aussetzen!

Vorsicht Plastikflaschen!

Das Thema wird seit Jahren heiss diskutiert: wie gefährlich sind Getränke in "PET"-Flaschen? Nun hat sich ein thailändischer Autohersteller dieser Problematik angenommen.


Zunächst die gute Nachricht: Plastikflaschen sind leicht, nicht zerbrechlich und an einigen Tankstellen in Thailand bekommen Autofahrer gleich mehrere Wasserflaschen in die Hand gedrückt, wenn sie ihr Auto volltanken. Und das kostenlos. Doch besonders hierin liegt die Krux:
Um Geld zu sparen, liegen diese Flaschen meist tage- oder sogar wochenlang im Wagen herum und sind dort der Wärme, und vor allem dem Sonnenlicht, ausgesetzt.  
Internationale Studien belegen: in PET-Flaschen (PET steht für den Kunststoff Polyethylenterephtalat) sind unter anderem hormonähnliche Stoffe und die chemische Substanz Acetaldehyd enthalten. Diese kann bei der Herstellung als Abbauprodukt in den Flascheninhalt übergehen. Wie das Gesundheitsportal "Fit for Fun" berichtet, bestehe "laut Bundestinstitut für Risikoabwägung zwar durch den Konsum aus PET-Flaschen keine gesundheitliche Gefährdung, da die Belastung in allen Fällen (weit) unter den gesetzlichen Grenzwerten liege". Doch ist es immer noch besser, insbesondere Sprudel und kohlensäurehaltigen Fruchtsäfte aus Glasflaschen zu trinken, um jedes Risiko auszuschliessen.

Vor allem Sonne meiden...


Da in Thailand Wasser und andere Soft-Getränke fast ausschliesslich in Plastikflaschen verkauft werden, hat sich nun der Automobilhersteller Toyota mit dieser Problematik auseinandergesetzt und warnt sinngemäss auf Plakaten:
"Studien zeigen, dass Wasser in Plastikflaschen, das längere Zeit direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist, besonders gefährlich für Sie sein kann. Wenn Sie also irgendwelche Flaschen im Auto horten, dann werfen sie diese besser sofort weg". (NG)


Auch die Verbraucherzentrale in Hamburg rät (...und das gilt überall auf der Welt!): • Stellen Sie PET-Flaschen generell nicht in die Sonne, denn durch Hitze und UV-Strahlung lösen sich noch mehr Stoffe aus dem Kunststoff
• Auch wenn die Grenzwerte nicht erhöht sein mögen: Schmeckt das Wasser nach Plastik, entsorgen Sie es lieber
• Trinken Sie kein Wasser aus ungekennzeichneten Flaschen

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel