Kreuzfahrt in Thailand:

Nostalgie auf dem River Kwai

Die Vielzahl der verschiedenen Reisemöglichkeiten macht Thailand zu einem einmaligen Ziel. THAIZEIT unternahm eine dieser Touren: Eine Kreuzfahrt auf dem River Kwai, in einem im Kolonialstil erbauten Passagierschiff.


Haben Sie sich schon einmal gewünscht, die Zeit zurückdrehen und auf damalige Art reisen zu können, beispielsweise nach Birma während der Kolonialzeit? Die beste Möglichkeit, das Land zu erkunden, war zu dieser Epoche das Flussnetz, das sich wie ein Spinngewebe von Norden nach Süden webt. Birmas Binnenschifffahrt, betrieben duch die 1865 gegründete „Irrawaddy Flotilla Company“, war die größte und berühmteste Passagierschiff-fahrtsgesellschaft der Welt. Zu ihrer Blütezeit verfügte sie über 600 Schiffe, die dann allerdings während des Zweiten Weltkrieges versenkt werden mussten, um nicht in die Hände der japanischen Truppen zu fallen.
In den 90er Jahren reiste der Urenkel eines ehemaligen Kaptitäns der "Flotilla Company" nach Birma und ließ zwei Schiffe im authentischen Stil nachbauen. Der Erfolg war enorm und seitdem kreuzen sie nicht nur auf dem Irrawaddy, sondern auch auf dem Mekong sowie eines von ihnen, die RV River Kwai, auf dem Kwai.  Dieser Fluss, bekannt und berühmt durch den Film „Die Brücke am Kwai“, entspringt im Hochland von Thailand und Birma in der Nähe des „Drei Pagoden Passes“ und mündet als Kwai Noi in den Mae Khlong.

RV River Kwai

Das Schiff  ist 36 Meter lang und hat einen Tiefgang von 90 cm, dadurch kann sie selbst die seichten Stellen und Sandbänke umfahren. In zehn Kabinen, mit Teakholz getäfelt und jede über ein eigenes Bad verfügend, klimatisiert und mit allem Komfort ausgestattet, können 20 Passagiere untergebracht werden. Die Schlafzimmer befinden sich auf dem Hauptdeck, während Restaurant, Bar, Sitzecken und Liegestühle auf dem Sonnendeck liegen. Die Kreuzfahrt kann entweder für vier oder sieben Tage gebucht werden. 

Brücke am Kwai

Ein Höhepunkt ist der Besuch der Brücke am Kwai mit der Eisenbahn. Im Sommer 1942 begannen die Japaner mit dem Bau dieser Strecke. Die bereits bestehenden Endstationen in Thanbyuzagat, Birma und Nong Pladuk, Thailand sollten miteinander verbunden werden, um die Versorgung der japanischen Truppen sicherzustellen. Als Arbeitskräfte setzten sie ca. 60.000 alliierte Kriegsgefangene ein, die bei der Besetzung von Indonesien, damals Niederländisch Ostindien, Malaysia und Singapur gefangen genommen worden waren, dazu kamen weitere  200.000 Zwangsarbeiter. Die Linie zog sich durch malariaverseuchtes,  unwegsames Dschungelgebiet. Der Bau, so schätzten die japanischen Ingenieure, würde fünf Jahre dauern. Nach drei Jahren trafen die beiden Seiten am „Drei Pagoden Pass“ aufeinander. Die Zahl der Verluste war ungeheuerlich. Man spricht von 16.000 Alliierten und über 100.000 Zwangsarbeitern, davon 90.000 Birmanen. In einem kleinen Museum wird ihrer gedacht.

Kalksteinschluchten und Wasserfälle

Die angebotenen Aktivitäten sind vielfältig. Der Besuch eines Elefanten Camps mit Ausritt durch dichtes Wald- und Flussgebiet steht auf dem Programm, oder testen Sie Ihre Fähigkeiten beim Paddeln eines Kajaks. Die Strömung ist teilweise sehr stark und ein Pilotenboot wird Sie auf die Stromschnellen hinweisen. Die Flussufer sind von Felsen, Schluchten und Wasserfällen gesäumt, in deren Grotten tausende von Fledermäusen nisten. Es ist die Landschaft des River Kwai, die fasziniert. Ein besonders bezaubernder Anlegeplatz ist Sai Yok Yai, wo das Schiff über Nacht ankert. Noch lange nach dem Abendessen verweilen die Gäste bei einem Glas Wein. Die Ruhe der tropischen Nacht wird nur vom Zirpen der Grillen unterbrochen. In aller Frühe am nächsten Morgen sind Tische, bedeckt mit Opfergaben am Pier aufgebaut und jeder hat die Möglichkeit, sie den betenden Mönchen zu offerieren. SANUK... Lebenfreude pur!  Auf dieser Kreuzfahrt lernen Sie Thailand von einer anderen Seite kennen, entfernt vom Lärm und der Unruhe der Metropole Bangkok. Ein paradiesischer Flecken, wie es nur noch wenige gibt.

Von Maren & Robin Dannhorn/(NG);


Kreuzfahrt mit der RV River Kwai: ideal für in Thailand Ansässige oder für einen Ausflug von Bangkok aus. Die Tour wird von "Cruise Asia" (Asian Trais) angeboten, einem der führenden Touristik Unternehmen für Schiffahrt in Thailand.
  4-Tages Cruise ab Bangkok (Abfahrt jeweils Montags und Donnerstags): ab 32.000 THB/Person in der Nebensaison; bis zu 42.000 THB/Person in der Hauptsaison. Weitere Packages (z.B. Golf-Touren), Fotos des Schiffes und Preise über:
  Cruise Asia Ltd. Bangkok Deutsche Repräsentanz: Frau Gabriele Heyne  Cruise Asia Ltd./Central Europe; c/o Moana Concepts e.K. Hanauer Landstrasse 126-128, 60314 Frankfurt/Main, Deutschland Tel: +49 69 50 500 538 Fax: +49 69 50 500 555 E-mail: cruiseasia@moana-concepts.de

Web: CruiseAsia.net
Facebook.com/CruiseAsia.RiverKwai

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel