Letzte Impressionen vor Abriss:

Zazada Beach Club, Phuket

Der finale "Clean-up" am Surin Beach steht bevor. Bis Jahresende 2015 sollen die verbleibenden Thai-Lokale und Beach-Clubs abgerissen werden, die diesen Strand über Jahrzehnte geprägt haben.


Bis zum heutigen Zeitpunkt war diese Ecke von Phuket für viele Urlauber der Traum im Palmenhain.

Da gab es einen kilometerlangen, bildschönen Strand, der nach der ersten "Säuberung" durch das Militär Anfang des Jahres tatsächlich wie in einem Märchenbuch aussah. Parallel dazu verlief ein Boardwalk zum Beach, wo sich charmante Thai Bistros, günstige Beach-Bars und auch einige schicke Beach Clubs für eine gehobenere Klientel aneinander reihten. Für jeden Geschmack war etwas dabei! 


Urlauber aus aller Welt kamen gerne hierher, denn es gab von früh bis spät ausreichend Verpflegung, genügend Beach-Equipment, und musikalische Untermalung ab der Happy Hour bis in die Abendstunden. Wohlgemerkt: kein billiges Entertainment wie in Patong, keine Go-Go-Bars, kein Ballermann! 

Ja, wir reden in der Vergangenheits-Form. Denn all das wird ab Ende Dezember 2015, spätestens Anfang Januar 2016 vorbei sein. Wie sämtliche Gebäude wird auch "Zazada", der schönste Beach-Club am Surin Beach, dann dem Erdboden gleich gemacht - siehe Bildergalerie links. 
Verschandelt hatte diese Lokalität diesen Strand nun wirklich nicht, denn wie Sie auf den Luftaufnahmen gut sehen können, war das Bistro mit Bar und Pool im reizvollen, thailändischen Hüttenstil gebaut und befand sich auf einer Plattform am letzten südlichen Zipfel von Surin - zwar direkt am Strand, aber weit genug vom Meer entfernt, um die neuen Regeln zu befolgen. Auch wurden die Sonnenliegen und Schirme rund um den Pool nach Feierabend verstaut, die Strandmatten vom Sand entfernt. 
Doch der Vize-Gouverneur von der Urlaubsinsel Phuket zeigt auch hier keine Gnade, obwohl "Zazada" - so erfuhr es das Thaizeit-Team aus erster Hand... - Dokumente vorlegen konnte, die Baugenehmigungen von höchster Ebene enthielten und eine Illegalität widerlegen. "Es ist ein Trauerspiel", klagt der Sohn des thailändischen Besitzers! "Wir haben schon unser letztes Beach-Restaurant im Tsunami verloren - und nun das..!" 
Auch das Thaizeit-Team hat in der letzten Ausgabe unsere Trauer kund getan. In unserem Bericht LETZTE IMPRESSIONEN VOR DER “SÄUBERUNG” - DER SURIN BEACH-SPASS IST VORBEI!
haben wir ausführlich über "das Ende einer Beach-Ära" berichtet. Das gilt auch für das Ende des Zazada Beach-Clubs!

Wer also noch einmal ein wenig "fun in the sun" erleben möchte, in einem wunderbaren Strand-Ambiente mit ein paar coolen Tunes und guten Drinks, schaut nochmals schnell hier vorbei, bevor es zu spät ist... oder denkt angesichts dieser Fotos an "die guten alte Zeiten" zurück...

Letzte Impressionen: "Zazada Beach Club" vor dem Abriss

Nathalie Gütermann (Text & Fotos)

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel