Neue Fährverbindungen: Phuket - Phang Nga - Krabi

7 vorgeschlagene Wasser-Routen, genannt "Andaman Ring", wurden Anfang Juni 2018 für den Fährverkehr provisorisch genehmigt. Ab August soll eine moderne Flotte die Insel Phuket mit den "Phang Nga Islands" und der Provinz Krabi verbinden. Die Chancen stehen gut, dass dieses Projekt durchgesetzt wird.

Ab August 2018 sind 7 neue Fährverbindungen (Auto-Fähren und Passagier-Schiffe) in der Andamanensee geplant. Diese sollen Phuket mit den Provinzen Phang Nga und Krabi verbinden.
Das bedeutet: "Reisezeiten werden verkürzt und der wachsende Tourismus in dieser Region entlastet", betonte Nat Japjai, der stellvertretende Leiter der Marineabteilung bei einem Treffen Anfang Juni im Cape Panwa Resort. Eingesetzt werden Passagier-Schiffe sowie Autofähren.
  • Die wichtigste Verbindung ist Phuket - Krabi (und zurück!)
    Die Fahrzeit beträgt 1 Stunde. Die Passagierfähre kann bis zu 300 Menschen unterbringen
  • Eine  zweite Route verbindet die "Ao Por Marina" auf Phuket mit dem Chong Lad Pier in Phang Nga und dem Tha Len Pier in Krabi. Hierfür wird eine Autofähre eingesetzt.
  • Die dritte Route (Autofähre) verbindet den Chong Lad Pier (Koh Yao Yai) und Ma Noh Pier mit Koh Yao Noi, alles in Phang Nga. 
  • Die vierte Route (Autofähre) verläuft zwischen dem Ban Hua Hin Pier und Ban Klong Mak, beide in Krabis Lanta Distrikt 
  • Die fünfte Route (Autofähre) verbindet den Pier von Ao Thong Lang auf Koh Lanta mit Koh Jum und Koh Phu in Krabi.
  • Die sechste Route (Autofähre) verbindet Koh Lanta Yai mit Koh Po in Krabi
  • Die siebte Route verbindet den Saladan Pier auf Koh Lanta mit dem Ao Po Pier in Phuket.
Noch werden einige der Strecken von Marineoffizieren geprüft und ggf. noch geändert. Die definitive Entscheidung wird bis zum 31. August 2018 bekannt gegeben, so ein Sprecher. Weitere Treffen zwischen der Regierung, dem privaten Sektor und potenziellen Fährbetreibern sind bis dahin geplant.  
Sicher ist jetzt schon: Die meisten Fähren werden Fahrzeuge befördern können.
"Dies ist zweifellos ein weiterer wichtiger Anreiz für Einheimische und Touristen, die neuen Dienstleistungen zu nutzen", sagte Nat Japjai bei einer aktuellen Pressekonferenz. 
Über die Ticket-Preise wurde bislang noch nichts bekannt. (NG)
Dieser Thaizeit Bericht zu einem ähnlichen Thema könnte Sie auch interessieren: 

>>> Ratgeber "Trat-Inseln": Anreise-Tipps in Bildern 

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel