Ölteppich verschmutzt Hua Hin:

Baden verboten!

Dicke Öllachen, Teer und schwarz überzogener Müll wurden am Dienstag und Mittwoch an den Stränden von Hua Hin angeschwemmt. Was zunächst als kurzfristige Verschmutzung eingeschätzt wurde, weitet sich nun aus. Was tun?


Hua Hin, 29.10.2015

Einheimische und Urlauber ekelten sich am späten Nachmittag vor zwei Tagen, als ein Ölfilm nicht nur das Meer, sondern auch den Strand vom Zentrum Hua Hins bin nach Khao Takiab wie ein schwarzer Mantel bedeckte.  Auch gestern wurde weiterhin ölbedeckter Müll angeschwemmt, es roch ranzig. Man ging zunächst von einer "vorübergehenden Verunreinigung" aus.

Doch davon kann keine Rede mehr sein und Badeferien in Hua Hin sind zunächst einmal ins Wasser gefallen. Denn auch heute ist das Meerwasser noch mit einem schmierigen Film bedeckt, die Behörden versuchen mit Bildern eines "Clean-ups" zu beruhigen. Hartnäckig wird von allen Seiten kommuniziert: wir haben die Lage im Griff - schon bald ist alles wieder in Ordnung. Doch das sonst so königliche Seebad leidet!

Doch den ölverschmierten Strand zu säubern, erweist sich als extrem schwierig. Wer für die Ölpest verantwortlich ist, konnte nach wie vor nicht ausgemacht werden. Unklar ist, ob ein Frachter ein Leck hatte, oder Ölproduzenten im Golf von Thailand die Verursacher sind. Hua Hins Bürgermeister Nopporn Wutthikul erstattete heute Anzeige "gegen Unbekannt" bei der Polizei. Er wetterte: "Das ist eine Katastrophe für die Umwelt, und für den Tourismus in Hua Hin ein Drama!"

>> Bildergalerie: Hua Hin aktuell

Unterdessen schickte die Marine auf Antrag der Provinzverwaltung einige Schiffe und Flugzeuge los. Die Piloten sichteten mehrere Ölflecken etwa einen Kilometer vor der Küste von Hua Hin. Auch diese werden wohl in Kürze das Zentrum erreichen, hiess es. Das Badeverbot wird voraussichtlich noch eine Weile aufrechterhalten, bis die Wasserqualität sich wieder normalisiert hat.

Thaizeit rät Hua Hin-Urlaubern...

Jetzt bloss nicht "den Kopf in den Sand stecken!" Nutzen Sie lieber die Zeit, um die Attraktionen der Gegend kennen zu lernen! In unserem Thaizeit City Guide "Hua Hin" finden Sie alle Sehenswürdigkeiten auf einen Blick. Wer der Stadt jedoch lieber entfliehen möchte, findet zahlreiche Highlights, Spaß und Entertainment "nebenan" in Cha Am. 

>> Hua Hin Spezial: Cha Am Guide

Wer dennoch auf das Badevergnügen im Meer nicht verzichten möchte, sollte sich ein Auto mieten oder mit dem Taxi etwa 30 Minuten ins benachbarte Pranburi fahren. Diese Gegend haben wir zu unserem persönlichen Paradies erkoren. Dort gibt es Mangroven-Touren durch Dschungellandschaften, verträumte Fischerhäfen und vor allem kilometerlange, saubere Strände, die von der Ölpest nicht betroffen sind! Hier geht's zu den ausführlichen Infos und zur Bildergalerie...

>>> Beach-Pläsier in Pranburi: Hua Hins schöne Schwester

Nathalie Gütermann; Fotos: Hua Hin Tourist Police/Facebook

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel