Thailand und die Nachbarländer per Kreuzfahrt erkunden: Mit Costa oder AIDA ?

Die Anzahl der Menschen, die Thailand auf einer Kreuzfahrt erkunden, steigt zunehmend. Auf diese Nachfrage reagieren auch die Reedereien: Immer mehr von ihnen entscheiden sich dafür, Thailand als festes Reiseziel in ihre Routen aufzunehmen. 

Doch wer die Wahl hat, hat bekanntlich die Qual, deshalb stellen sich viele Menschen, die sich für eine Kreuzfahrt interessieren, früher oder später die Frage, ob sie mit Costa oder AIDA nach Thailand reisen sollen. Der folgende Vergleich hilft, die richtige Entscheidung zu treffen.

Warum Kreuzfahrten nach Südostasien immer beliebter werden

Es gibt viele gute Gründe für eine Kreuzfahrt, die auch den letzten Skeptiker davon überzeugen, dass man diese Art des Reisens zumindest einmal ausprobieren sollte. Auch immer mehr Thailandfans wissen die Vorteile von Kreuzfahrten zu schätzen und entscheiden sich für eine Reise nach Südostasien. Geeignet sind Kreuzfahrtreisen vor allem für Menschen, die ihren Urlaub komfortabel verbringen, aber trotzdem so viel von einem Land sehen möchten wie möglich.
Auf einer Kreuzfahrt durch Thailand und Südostasien haben Urlauber die Möglichkeit, die Traumstrände Phuket und Koh Samui ebenso kennenzulernen wie das Tempel- und Shopping-Zentrum Bangkok – ohne dass sie dafür ständig von Hotel zu Hotel umziehen müssen. Stattdessen kehren die Reisenden am Abend auf ihr Schiff zurück, wo sie ein festes Zimmer haben und auf den nächsten Tagesausflug warten können. Praktisch ist zudem, dass auf Kreuzfahrten in der Regel nicht nur ein Land angefahren wird, sondern auch interessante Nachbarregionen. Auf diese Weise können Urlauber während einer einzigen Reise viele schöne Orte Asiens kennen lernen, wie etwa:
  • Hong Kong
  • Malaysia
  • China
  • Dubai
Die einzige Voraussetzung besteht darin, dass man genügend Zeit mitbringt, denn je nach Umfang dauern die Kreuzfahrten durch Südostasien zwei bis drei Wochen.

Welche Reedereien bieten Kreuzfahrten nach Thailand an?

Auf die steigende Nachfrage nach Thailand-Kreuzfahrten reagieren natürlich auch die Anbieter. Interessenten können zum Beispiel bei SEETOURS eine Kreuzfahrt nach Südostasien buchen und dabei auch die schönsten Ecken Thailands erkunden. Dabei haben sie die Wahl zwischen den zwei beliebten Reedereien AIDA und Costa. Obwohl beide Reedereien zum selben Kreuzfahrtunternehmen gehören, gibt es doch einige Unterschiede.
AIDA ist für moderne und eher legere Kreuzfahrten bekannt. Die italienische Traditionsreederei hingegen bietet klassische, mediterrane Kreuzfahrten. Welche Reederei man für die Kreuzfahrt nach Asien bevorzugt, ist deshalb in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks und richtet sich danach, was genau man von seinem Aufenthalt auf dem Kreuzfahrtschiff erwartet.

Das Bordleben bei AIDA und Costa im Vergleich

Langeweile an Bord kommt weder bei AIDA noch bei Costa auf. Dafür sorgen zahlreiche Veranstaltungen und Freizeitmöglichkeiten. Bei AIDA sind deutschsprachige Urlauber hauptsächlich unter sich, weil das Angebot an Deutsche, Schweizer und Österreicher gerichtet ist. Costa hingegen empfängt ein breites Publikum, sodass es hier internationales Flair gibt.

Die Kabinen und ihre Ausstattung

Bei beiden Reedereien gibt es mehrere Kabinenkategorien, die je nach Anforderungen und Reisebudget ausgewählt werden können. Die Kabinen von Costa werden in Balkon-, Außen- und Innenkabinen sowie Suiten unterschieden. Zudem gibt es mehrere Preiskategorien. In den unteren Decks liegen die Classic Kabinen mit Standard-Service. Für höhere Ansprüche gibt es Premium Kabinen auf den oberen Decks. Wer sich dafür entscheidet, kann die Tischzeit selbst bestimmen, das Frühstück auch kostenlos in der Kabine genießen und einen 24-Stunden-Kabinenserivce in Anspruch nehmen.
Noch mehr Ausstattung und Service bieten die Samsara Kabinen auf den obersten Decks. Sie bieten Zugang zum Samsara Restaurant und zum Samsara Spa. Für die höchsten Ansprüche gibt es die Suiten, wo ein eigener Butler zum Service gehört. Bei AIDA hingegen wird zwischen den einzelnen Kabinen nicht so extrem unterschieden. Es gibt zwar auch Suiten für Gäste mit höheren Ansprüchen, die ein paar Vorteile bieten, allerdings gelten im Großen und Ganzen für alle Passagiere an Bord dieselben Serviceleistungen – unabhängig davon, für welche Art der Unterbringung sie sich entschieden haben.

Restaurants

Ein umfangreiches Angebot an Inklusiv-Restaurants und Spezialitätenrestaurants gegen zusätzliche Gebühr gibt es bei AIDA ebenso wie bei Costa. Bei Costa sind jedoch beim Abendessen zwei feste Tischzeiten gang und gäbe. Meist wird zudem für die gesamte Reise ein fester Tisch reserviert.

Angebot an Landausflügen

Gravierende Unterschiede beim Ausflugsprogramm gibt es zwischen beiden Reedereien nicht. Aufgrund der internationalen Gästestruktur werden bei Costa aber nicht alle Ausflüge in deutscher Sprache angeboten. In zahlreichen Häfen kooperieren Costa und AIDA jedoch bei der Organisation der Landausflüge.

Bordatmosphäre

Costa ist die richtige Reederei für Urlauber, die gern das klassische Kreuzfahrtfeeling genießen möchten. Hier geht alles etwas gehobener und gesitteter zu. Deshalb entscheiden sich insbesondere ältere Person häufig für Kreuzfahrten mit Costa. Im Gegensatz dazu ist eine Kreuzfahrt mit der AIDA etwas leger und jünger. Aspekte wie Tischzeiten und Dresscode spielen hier eine untergeordnete Rolle. Junge Menschen und Familien reisen daher gerne mit der AIDA nach Thailand, weil sie die ungezwungenere Atmosphäre zu schätzen wissen.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel