Tierischer Fund auf Phuket:

Eine Königspython wurde auf Phuket eingefangen...die größte und längste seit 10 Jahren. 6 Meter lang und 80 Kilo schwer! Foto: Rainer Altenkamp / Wikipedia. Fotos im Text: Phuket News

6 Meter-Python im Haus!

Aufregung in Chalong auf Phuket. In einer Wohnsiedlung wurde eine gigantische Pythonschlange gefangen. Für die Thais war dies eine Sensation, doch viele Urlauber fragen sich: Muss man in Thailand Angst vor Schlangen haben?


Sechs Meter lang und 80 Kilo schwer...so etwas hat es in der letzten Dekade nicht gegeben! Das Bild, das sich den freiwilligen Helfern der Ruamjai Rettungsstaffel am frühen Morgen des 18. Dezember 2014 bot, wird sicherlich jedem einzelnen der Anwesenden nicht so schnell aus dem Kopf gehen.
Eine gigantische Königspython schlängelte sich gemächlich durch die Zimmer eines Hauses in Chalong bis sie in einem Hohlraum verschwand; Anwohner hatten sie entdeckt und den "Rettungsdienst" alarmiert. 

Pythons sind Würgeschlangen


Diese Schlangen sind zwar ungiftig, töten ihre Beute jedoch durch Umschlingen. Zunächst - so dachte Teamleiter Sayan Thammapan, sei es wohl nur eine Routine-Arbeit. Es kann immer mal in der Nähe von Waldstücken vorkommen, dass sich eine Schlange in ein Wohnviertel "verirrt". Doch dann die große, "böse" Überraschung... 
„Als wir kurz nach Mitternacht ankamen, war uns nicht klar, wie groß das Tier ist. Doch schnell wurde klar: die können wir nicht zu zweit bezwingen. Wir mussten Verstärkung anfordern“.

Wie das lokale Online-Portal "Phuket News" berichtete, hatte sich die Python unterhalb des Hauses in der Baan Maneekram Wohnsiedlung versteckt. Die professionellen "Schlangefänger" waren somit gezwungen, sich dem Tier auf allen Vieren kriechend zu nähern. Kein einfaches und sehr gefährliches Unterfangen. Nur mit Hilfe mehrerer Männer war das Rettungs-Team schließlich in der Lage, das Tier einzufangen.

Nach rund 2 Stunden Einsatz war alles vorbei. "Das Tier war gigantisch, rund 6 Meter lang und wog mindestens 80 Kilogramm. So etwas haben wir in den letzten 10 Jahren nicht gesehen," erklärte Khun Sayan gegenüber "Phuket News". Die riesige Schlange wurde anschließend in einen Sack gepackt und in einem entfernten Wald freigelassen.

Angst im Urlaub? 


Das ist unnötig, denn dies war ein höchst seltener Fall. Die "Begegnung mit einer Schlange" wird mit größter Wahrscheinlichkeit nicht in Touristenhotels nahe der Strände vorkommen. Anders sieht es aus, wenn man im Dschungel Urlaub macht oder auf eine Trekking-Tour geht. Dort sollte man stets darauf achten, wohin man tritt.
Im unwahrscheinlichen Fall eines Schlangenbisses, der nicht zwingend giftig sein muss, ist allerdings immer Eile geboten. Gehen Sie dann sofort ins nächst gelegenen Krankenhaus. Lesen Sie hierzu unseren

>>> Thaizeit-Ratgeber: Gesundheitswesen

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel