Twin Lotus Zahnpasta

In Thailand gibt es seit Jahrzehnten eine Zahnpasta, die erfolgreich dem Zeitgeist der vermeintlich immer neueren und besseren Marken-Zahnpasten trotzt. Der Hersteller wirbt mit ungewöhnlichen Vorteilen: „Dunkel, grob und bitter“. Aber genau das scheint das Geheimnis zu sein.

Auch in Thailand beherrschen Colgate & Co die Regale, doch ein thailändisches Unternehmen hat sich seiner alten Tradition verpflichtet, natürliche, kräuterbasierte Zahnpasta zu produzieren. Konsequent und ohne Rücksicht auf optische Erwartungen der Kunden.

Thaizeit hat getestet, was seit Jahrzehnten in aller Munde ist.

Hier unser Erfahrungsbericht:
Nach dem Öffnen der Tube breitet sich ein feiner Eukalyptus Geruch aus, der Appetit auf ein heißes Bad im kalten mitteleuropäischen Winter macht. Aber die Zahnpasta ist zumindest nicht vornehmlich zur äußeren Anwendung gedacht, auch wenn Teenagerkreise in Thailand sie zweckentfremdend als wirkungsvolles Heilmittel gegen Pubertätspickel anerkennen.

Eine erste Überraschung erlebt der Anwender, nachdem er sich den Zahnpastastreifen auf der Zahnbürste genauer anschaut. Sie ist nicht klinisch weiß mit den gewohnten bunten Streifen, sondern eine Mischung aus dunkelgrün, dunkelbraun und schwarz. Das liegt an der traditionellen Rezeptur aus 10 verschiedenen natürlichen Kräutern, die zur Herstellung verwendet werden. Die Kräuter sind antibakteriell, außerdem schützen und stärken sie Zähne und Zahnfleisch. Trotzdem erfordert es ein wenig Mut, mit der Zahnpflege zu beginnen. Ist dieser Schritt aber getan, folgt die Belohnung sofort. Ein äußerst erfrischender Geruch und Geschmack macht sich im Mund- und Rachenraum breit, der schon kurz vor dem Putzen das Gefühl vermittelt, man habe bereits durch das Einführen der Zahnbürste in den Mund schon sehr viel für die Gesundheit der Zähne getan. Der Geschmack verflüchtigt sich kaum. Eine Eukalyptusnote bleibt neben anderem Kräutergeschmack erhaben. 

Fazit: Ich möchte vorerst keine andere Zahnpasta mehr verwenden. Natürlich sieht sie recht gewöhnungsbedürftig aus, das kann man nicht schön reden. Aber ich habe noch keine Zahnpasta benutzt, nach der ich mich so nachhaltig und lang frisch und sauber gefühlt habe. Auch die Zähne sind weiß geblieben. Wenn man dem Hersteller glaubt, reduziert die Twin Lotus Zahnpasta sogar Koffein-, Tee- und Zigarettenfärbungen der Zähne. Dunkel ist die Zahnpasta, wegen der 10 antibakteriellen Kräuter, aus denen Sie besteht. In Thailand gibt es die Twin Lotus Kräuterzahnpasta in jedem 7-Eleven-Shop zu kaufen. Nach der über 30-jährigen Marktpräsenz hat die Zahnpasta das Image, eine Zahncreme für Individualisten zu sein. Die Käufer laufen nicht jedem neuen Trend hinterher, sondern setzen auf ausgezeichnete und seit Jahrzehnten bewährte Produkte. Auch Studenten und junge Leute verwenden die Zahnpasta Ihrer Eltern und Großeltern – eine kleine Tube ist in Thailand preislich sehr attraktiv. Gleichzeitig genießt die Zahnpasta aber den Ruf, aufgrund ihrer natürlichen Inhaltsstoffe sehr gesund zu sein. Weitere Kundenkreise sind deshalb in sogenannten bildungsnahen Milieus zu finden: Ärzte, Rechtanwälte – und natürlich Thaizeit Mitarbeiter. Wir fanden sie erfrischend und köstlich und etwas ganz Besonderes.

Haben wir Sie neugierig gemacht 

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

5 von 5 Sternen

Deine Meinung ist uns wichtig! 1 Bewertungen hat dieser Beitrag bereits erhalten. Bewertung abgeben


Meinungen
07.07.2021 03:44
Leider etwas teuer in Deutschland - sonst find ich die Zahnpasta super.

Weitere interessante Artikel