Verkehrsregeln für Thais & Touristen:

Ohne Helm fahren? Kein Führerschein dabei? Diese Zeiten sind seit Anfang Mai 2018 vorbei! Die Regeln für Thais und Touristen sind aus Sicherheitsgründen extrem verschärft worden. Mit regelmäßigen Kontrollen muss gerechnet werden... Foto im Text/cc (Auto-Kontrolle): Samuel John Roberts. Foto Moped: N. Gütermann

Straßen-Sicherheit verschärft!

Seit Mai 2018 gelten landesweit, vor allem aber in den wichtigsten Touristenregionen, striktere Regeln im Straßenverkehr. Früher wurde schon mal ein Auge zu gedrückt; jetzt nicht mehr. Wer sich nicht daran hält - auch als Urlauber - muss mit empfindlichen Strafen rechnen.


12. Mai 2018


Zu viele Unfälle, zu viele Verkehrstote... zuletzt am berühmt-berüchtigten Thai Neujahr "Songkran". Dabei wurde bereits Ende Januar die "Royal Thai Police" von der Regierung angewiesen, intensivere Verkehrskontrollen durchzuführen und Verkehrssünder härter zu bestrafen. Anfang Mai 2018 ist die Anweisung offiziell in Kraft getreten
Ab sofort gilt für Ausländer: 
Ohne gültigen Ausweis bzw. Führerschein unterwegs = 1000 Baht Busse. Und das Auto oder Motorrad wird eingezogen. Das muss der Betroffene dann auch noch auslösen.. und das kostet...!!

Inseln besonders betroffen


Insbesondere auf den thailändischen Inseln passieren nach wie vor schreckliche Unglücksfälle mit Mopeds oder billigen Insel-Fahrzeugen. Ganz gleich, ob Thailänder oder "Farangs" involviert sind - meist fahren die Betroffenen unter Einfluss von Alkohol oder Drogen in ihr Verhängnis. Oftmals sind die ausländische Unglücksfahrer zudem noch nicht einmal versichert - eine Katastrophe für den Patienten, die Angehörigen und die thailändischen Krankenhäuser, die auf hohen Kosten sitzen bleiben. Thaizeit berichtete hier im Detail.

Das soll nun ab sofort anders werden. Seit Anfang Mai 2018 gelten nun striktere Vorschriften - und zwar landesweit. Jetzt wird der ein oder andere notorisch nörgelnde Leser zwar auf Facebook kommentieren: "Na, das werden wir erst noch sehen, ob die das überhaupt durchsetzen".
Egal - wir weisen lieber vorsorglich darauf hin...


Sämtliche Behörden wurden von der Regierung darüber informiert und sind involviert: die königliche thailändische Polizei, die Touristen-Polizei, die "Strategy & Foreign Affairs Division" sowie das Ministerium für Tourismus und Sport. 

Beachten Sie diese 10 Regeln...


Zu den Verkehrssünden, die auch bei Thailand-Touristen neuerdings besonders streng kontrolliert werden - speziell auf Mopeds, gehören: 


- Fahren ohne Führerschein

- Fahren ohne Helm (oder im Auto ohne Gurt) 

- Fahren auf Gehwegen

- Gegen den Verkehr fahren

- Bei Fußgängerüberwegen nicht anhalten  

- Verantwortungsloses Fahren 

- Überhöhte Geschwindigkeit

- Fahren unter Einfluss von Alkohol

- Fahren unter Einfluss von Narkotika

- Parken in verbotenen Zonen


WICHTIG ZU WISSEN:
INTERNATIONALER SCHEIN IST OBLIGATORISCH!
Beim Anmieten sollten Ausländer zukünftig immer einen internationalen Führerschein (der ist Pflicht!), ihren Heimatführerschein sowie ihren Reisepass beim Anmieten eines Autos oder Motorrads vorweisen.
Auch wenn der "kleine Vermieter um die Ecke" diese Unterlagen NICHT verlangt... spätestens bei einer Polizei-Kontrolle wird der Beamte danach fragen. Pech, wenn man dem nicht Folge leisten kann...! 
Für Expats und einen langjährigen Aufenthalt für Pensionisten gilt: "Wenn Sie über einen internationalen Führerschein verfügen, so können Sie - nach Vorweisen Ihres Heimatführerscheins - eine Thai-Lizenz beim Strassenverkehrsamt beantragen. 
Dies müssen Sie allerdings selbst in die Hand nehmen und dort vorsprechen oder Infos per Telefon/Web einholen: Department of Land Transport (dlt.go.th),Tel: 0-2271-8888; Call Centre: 1584. Ggf. kann auch jedes thailändische Konsulat im Heimatland bei Fragen weiterhelfen. 

Also, liebe Leser: Sie müssen in Zukunft mit verstärkten Verkehrskontrollen rechnen. Hierzu meint das Thaizeit-Team: Es wird höchste Zeit, denn zuviel und zu oft sind schwere Unfälle passiert. Diese Regeln sind nicht anders als in unserem Heimatland. Deshalb lieber daran halten, um Ärger zu vermeiden! (NG)


Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel