Wegen Etihad-Beteiligung:

Fliegt Air Berlin bald nicht mehr nach Thailand?

Etihad Airways ist seit kurzem größter Einzelaktionär von Air Berlin. Berichte, wonach durch die Kooperation der beiden Fluggesellschaften Direktflüge nach Thailand gestrichen werden, wollte Air Berlin nicht bestätigen.

Etihad erhöhte im Dezember ihre Beteiligung bei Air Berlin auf 29,21 Prozent und gab der angeschlagenen deutschen Fluggesellschaft eine satte Finanzspritze. Durch die neuen Unternehmensstrukturen ergeben sich auch Änderungen in den Streckenplänen: Statt Dubai werde Air Berlin ab Januar Abu Dhabi ansteuern, teilten die Airlines mit.

Laut Medienberichten sei in der Folge geplant, dass Passagiere von Air Berlin dann ab Abu Dhabi weiter nach Asien fliegen – in Maschinen von Etihad. Air Berlin hat bislang Direktflüge von Berlin-Tegel, München und Düsseldorf nach Bangkok und Phuket angeboten.

Eine Unternehmenssprecherin von Air Berlin sagte auf Anfrage von thaizeit.de, die Flugpläne der beiden Airlines würden derzeit aufeinander abgestimmt werden. "Zum gegenwärtigen Zeitpunkt", so die Sprecherin, "kann ich nicht bestätigen, dass Air Berlin nicht mehr nach Thailand fliegen wird."

Von: thaizeit

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel