Bildergalerie Koh Mak:

Abstecher zur Betelnuss-Insel

Die charmante Nachbarinsel von Koh Chang ist - wenn man seinen Trip richtig plant - in rund 4 Stunden von Bangkok aus zu erreichen. Perfekt also für einen Wochenendtrip.


Ich hatte es dringend nötig, mal wieder meinen Bürostuhl gegen eine Sonnenliege zu tauschen. Und das möglichst schnell. Also wählte ich die "Luxusvariante" und fuhr nicht mit dem Auto nach Trat (das dauert ewig!), sondern nahm den Flieger. 

Koh Chang & Trat Inseln


Rund zwei Stunden später flitze ich an der Küste von Koh Chang entlang über türkisblaues Meer, und am Horizont zeichnen sich bereits die Umrisse der kleinen Insel ab, die mich für die nächsten paar Tage meinen Büroalltag vergessen lassen soll. Wie ich weiß, soll es hier traumhafte, einsame Strände geben. Zum Beispiel in der bildschönen Ao Suan Yai Bucht beim "Seavana Hotel" im Nordwesten der Insel. 

Vier Leute klettern über die Reling aus dem Boot und waten durchs glasklare Wasser in Richtung Hängematte und Robinsonromantik.„Koh Kham“ ruft einer der Bootsjungen. Diese liegt in einer malerischen Bucht. Holzschaukeln laden zum chillen ein, Bänke aus Baumstämmen zum ausgedehnten Picknick, und eine kleine bunte "Bretterbude" versorgt die wenigen Gäste mit Snacks oder kalten Getränken. Tatsächlich ist hier der Strand puderzuckerweich und blendend weiss. Koh Kham heißt auch "Smaragd-Insel" und ist ein echter Strand-Traum!

MMS als Beweis

Doch wir fahren weiter und "umrunden die Insel", denn unser Budget-Resort liegt im Landesinneren. Wenige Minuten später liegen wir am Holzpier von Koh Mak, wo bereits ein Pickup-Fahrer auf die Gäste des „Good Time Resort“ wartet. Und los geht die Fahrt, erst noch über eine Betonstraße, dann aber bald schon über eine holperige Piste, die langsam durch Gummibaum- und Kokosplantagen dem höchsten Punkt der Insel entgegen steigt. Und genau dort wollen wir hin: Da wo man die beste Aussicht hat und der Horizont über den Palmwipfeln im türkisblauem Meer versinkt. Ich knipse ein Bild mit meinem Mobiltelefon und schicke den Beweis hinaus in alle Welt: Es hat gerade mal etwas mehr als drei Stunden gedauert von Bangkok bis hierher. Das Wochenende auf der Insel kann beginnen. „Doch wenn schon Insel, dann muss auch ein Sonnenuntergang dabei sein“, denke ich mir, und die Lage des Resorts bietet ja genau den Vorteil, dass einem eigentlich gleich in drei Himmelsrichtungen Strände zu Füssen liegen. Zugegeben, keiner dieser Strände grenzt direkt ans Resort, zu erreichen sind sie aber alle in Laufnähe. Ausser dem Ao Suan Yai Beach besonders empfehlenswert: der mehrfach prämierte Ao Khao Strand. Die Insel ist schließlich auch klein; noch ist sie nicht völlig überbauter und noch gibt es hier keine großen Hotelbunker. Go-Go Bars und Unterhaltungsmeilen haben es erst bis auf die große Schwesterinsel Koh Chang geschafft und auch von Jet-Skis ist man hier noch verschont. 

Gemütliche Familieninsel

Nach einer erholsamen Nacht in meiner Tropenvilla will ich nun endlich wissen: „Wo sind denn die Betelnuss-Bäume, die der Insel einst den Namen gaben?“ Yodying Sudhidhanakul, der Besitzer und Betreiber des „Good Time Resort“ kennt die Insel wie seine eigene Hosentasche, schließlich lebt seine Familie auch schon seit bald hundert Jahren auf dem Eiland. Er selber ist in Deutschland aufgewachsen und nur zwischendurch wieder hier, um seine Sippe zu besuchen und im Resort zum Rechten zu schauen. Seine thailändischen Wurzeln gepaart mit deutschem Geschäftssinn sind wohl die richtige Mischung, die es für ein erfolgreiches Familienunternehmen braucht. Der Familienvater weiß genau, was Europäer suchen und kennt auch die Ansprüche von Reisenden mit Kindern. „Koh Mak soll eine gemütliche Familieninsel werden“ verrät er sein langfristiges Ziel. Noch ist dies möglich, wie sich mir bei meiner Inselrundfahrt per Motorrad bestätigt. Die gut 20 Resorts und Bungalowanlagen integrieren sich fast alle  gut in die Umwelt und die wenigen Autos, die auf der Insel fahren, sind durchaus zu ertragen. „Hier kann man auch problemlos mit dem Fahrrad fahren“, sagt Yodying Sudhidhanakul. Er habe deshalb auch schon daran gedacht, Radrouten auszuschildern, um längerfristig das Fahrrad als Fortbewegungsmittel voranzutreiben. „Ich möchte damit vermeiden, dass hier auf der Insel eine lokale Tuk-Tuk-Mafia entsteht"

Trat Islands: Inselhüpfen im Paradies

Die Vegetation wird maßgeblich von Palmen und Gummibäumen geprägt. Betelnuss-Bäume gibt es leider keine mehr, der Name der Insel ist nur noch Mythos...was allerdings dem Gesamteindruck dieser grünen Oase keinen Abbruch tut. 

 

Koh Mak ist ein Traum! Als "Geheimtipp" für den kleinen Geldbeutel gelten aber immer noch die kleinen umliegenden Inseln, wie etwa „Koh Rayang“ oder „Koh Kham“. Ebenfalls einen tollen Bootsausflug wert: Koh Kradad, die "Insel der Rehe" Hier lohnt sich unbedingt ein "Island Hopping". Doch ganz gleich wohin die Reise geht. In der Provinz Trat, rund um Koh Mak, findet der Suchende garantiert noch ein romantisches Plätzchen, das an das Thailand vor 20 Jahren erinnert.

>>> Hier geht's zur Bildergalerie "Koh Mak"

Pascal Nufer/Nathalie Gütermann


Lage Koh Mak liegt in der Provinz Trat im Nordosten des Golfs von Thailand. Die Insel ist per Speedboot oder per Kursschiff ab Lem Ngop zu erreichen. Koh Maks Fläche beträgt 16 Quadratkilometer, sie ist damit die drittgrösste Insel der Provinz, nach Koh Chang und Koh Kut. SANDFLÖHE Vorsicht! Speziell nach der Regenzeit kann es an den Stränden Sandflöhe geben. Wie Sie sich davor schützen können, steht hier in diesem Thaizeit-Bericht. 
Klima
Auf Koh Mak herrscht eine Durschnittstemperatur von 28 Grad, die Regenzeit dauert normalerweise von Mai bis Oktober. Üblicherweise gibt es zur Regenzeit täglich kurze heftige Schauer, gefolgt von sonnigen und angenehm warmen Abschnitten.

In der kühleren Trockenzeit ist das Wetter geprägt von einer erfrischenden Brise und Temperaturen, die nachts bis auf 16 Grad Celsius sinken können. Anfahrt Flug Bangkok Airways fliegt 2 x / Tag nach Trat: Von da Transfer zum Pier buchen und dann per Speedboot oder Kursschiff ab Laem Ngop. Bus Ab Ekkamai Busterminal bis Trat oder direkt nach Laem Ngop an den Pier. (mehrere Busse täglich) Auto Wer selber fahren will, muss das Auto beim Pier in Laem Ngop abstellen (es gibt bewachte Parkplätze) Unterkünfte Good Time Resort Familienresort auf einer Anhöhe im Landesinneren gelegen, aber mit herrlichem Meerblick. Strände, z.B. Ao Suan Yai Beach, in ca 15 - 20 Minuten zu Fuss zu erreichen. Authentische Thaiküche, Pool, Thaivillen in tropischem Garten. goodtime-resort.com
Seavana Beach Resort Am wunderschönen, ellenlangen "Ao Suan Yai Beach" in der gleichnamigen Bucht gelegen. Gehobene Strandanlage im Familienbesitz mit Beach-Bugalows unter Palmen. Hier geht's zum ausführlichen Bericht. Koh Mak Resort Gepflegte Bungalow-Anlage, ebenfalls am langen "Ao Suan Yai"-Beach gelegen. Mit Strandbar, Kajakvermietung, Restaurant, direkt am Pier gelegen. kohmakresort.com Ao Kao Resort Das erste Resort, das es auf der Insel gab, noch immer in Betrieb und gut erhalten, einfache Bungalows an wunderschönem Strand. aokaoresort.com Koh Rayang Alleine auf der Dschungelinsel... Bungalows an weißem Strandzipfel. Einfache aber gepflegte Anlage. rayang-island.com Koh Kham Und noch eine einsame Insel mit einfachen Bungalows am Sandstrand

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel