Bildergalerie Nakhon Pathom:

Überraschung in Bangkoks 'Vorort'

Bangkok ist nur 1 Stunde entfernt, doch man hört kaum von dieser stadtnahen Provinz. Dabei hat sie kulturell, künstlerisch und kulinarisch unglaublich viel zu bieten. Grund genug für Thaizeit, diesem wenig beachteten Landstrich ein ausführliches "SPEZIAL" zu widmen.


Diese Provinz in Zentralthailand liegt nur knapp 60 Kilometer westlich von Thailands Hauptstadt, also gewissermaßen am Stadtrand, denn Bangkok hat sich im Laufe des letzten Jahrzehnts bis zu den Grenzen von Nakhon Pathom ausgedehnt. Laut Wikipedia gehen Historiker davon aus, dass diese Gegend bereits im 3. Jahrhundert v.Chr. besiedelt wurde.

Die Einführung des Buddhismus nach Siam erfolgte offenbar von hier aus, und - das wissen meist nur Kulturreisende: in Nakhon Pathom steht die zweithöchste buddhistische Stupa (Pagode) der Welt: der Phra Phatom Chedi.

Und es gibt noch viele weitere Attraktionen... Für die Einheimischen ist diese Gegend nicht nur ein kultureller Anziehungspunkt, denn außer für die weltberühmte Pagode ist Nakhon Pathom vor allem auch für hochwertige Holzschnitzerei, die Züchtung von Orchideen und den Anbau von Pomelo bekannt. Dies ist  eine beliebte Zitrusfrucht, deren Pampelmusen-Erbanteil größer ist als jener der Grapefruit. In Thailand wird dieses Obst besonders gerne als fruchtiger "yum som-o"-Salat zubereitet, der zu scharfen Gerichten serviert wird. Nakhon Pathom heißt deshalb auch "Pomelo-Land".

Originelle Unterkunft:
historische Dschunken

Am Schönsten ist es, zwei bis drei Tage hier zu verbringen, und zum Beispiel im "Antique Boat House" einzuchecken. Dies ist ein besonders originelles thailändisches Resort, das nur aus Hausbooten besteht und im Besitz einer Prinzessin ist. Lesen Sie hier unseren detaillierten Bericht: Dschunkenromantik am Fluss

Weitere Sehenswürdigkeiten:

Sanam Chandra Palast im europäischen Baustil - ein thailändisches "Schloss Neuschwanstein" (noch bis Mitte 2018 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen).

• ein Bummel über den 140 Jahre alten Thana Market im Dorf Nakhon Chaisi

• ein Besuch des spektakulären "Thai Human Imagery"-Museums mit "lebensechten" Fiberglasfiguren...

• eine Bootsfahrt auf dem Tha Jeen Fluss zum authentischen Floating Market Lam Phaya

• Und, wie eingangs erwähnt, der Phra Phathom Chedi & Museum Schauen Sie immer mal in unser "Nakhon Pathom Spezial", mit den interessantesten Ideen für einen unvergeßlichen Kurztrip von Bangkok in die Provinz am Tha Jeen River.

>>> Hier geht's zu Bildergalerie

Nathalie Gütermann (Fotos & Text)


ANFAHRT NAKHON PATHOM

Züge von Bangkoks Hauptbahnhof Hua Lamphong fahren täglich mehrmals in eineinhalb Stunden von Bangkok nach Nakhon Pathom.

Bus: Die Fahrtzeit mit dem Minivan/Bus von Bangkoks Southern Bus Terminal beträgt ungefähr eine Stunde. Alternativ kann man auch den Van von der Makkasan Airport Link Station nehmen (Achtung: nicht mehr Victory Monument!)

Auto: Der schnelleste Weg von Bangkok aus ist allerdings das Taxi. Es lohnt sich, einen Tagespreis mit dem Fahrer zu vereinbaren und gleich weitere Sehenswürdigkeiten zu verbinden.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel