Central Village Outlet:

Soll 2019 von der Central Group eröffnet werden: das "Central Village" nahe des Suvarnabhumi Airports - ein Shopping Outlet mit Markenprodukten, jedoch mit Discount-Preisen. Foto: Central Group/CPN. Foto No2 im Text (Auto): @Kritanu M. Singhavorawuti

Größte "günstige" Marken-Mall

In 2 Jahren soll dies Wirklichkeit werden: ein Shopping-Dorf, nur 10 Minuten von Bangkoks internationalen Flughafen entfernt.


Bangkok, 16.5.2018
Die Central Group mit Sitz in Bangkok wurde 1947 gegründet und ist heute mit über 70.000 Mitarbeitern der größte Einzelhandels-Entwickler Thailands. Schwerpunkt der Aktivitäten: Einzelhandel, Hotels (Centara Hotels), Gaststätten und Immobilien (Central Pattana/CPN). Bekannt ist der Mischkonzern vor allem für seine Einkaufszentren, z.B. Big C und TOPS und für seine Warenhausketten, u.a. Central World, Central Festival und Central Plaza. 


Mittlerweile hat sich der Konzern auch international einen großen Namen gemacht. 

Wichtiger Markt: Deutschland


Nur wenige Menschen wissen, dass die Unternehmensgruppe auch in Deutschland tätig ist. Zwischen 2013 und 2017 erwarb die Central Group gleich drei der bekanntesten Warenhäuser in Deutschland: Das "KaDeWe" in Berlin, "Oberpollinger" in München und das "Alsterhaus" in Hamburg.

Der neueste Coup: "Günstiges" Central Village 


Nun will die Central Group auf 160.000 Quadratmetern das ultimative Highlight für Touristen und Thais schaffen und dieses bereits im 3.Quartal 2019 eröffnen:
das größte Outlet-Zentrum des Landes in unmittelbarer Nähe des Suvarnabhumi Airports, dem internationalen Flughafen der Hauptstadt. Die Fahrt vom Terminal zum Village soll um die 10 Minuten dauern, vom Stadtzentrum rund 45 Minuten. Wer mit dem Airport-Link anreist, ist zeitlich besonders im Vorteil.   

Im Gegensatz zu den bereits existierenden "über-schicken" Malls in den Stadt- und Inselzentren, liegt hier der Fokus auf Urlaubern und Einheimischen mit mittleren Einkommen. Ein billiges Schnäppchen-Zentrum wie zum Beispiel die Großhandels-Komplexe Platinum oder Pratunam wird es jedoch auf keinen Fall. 
ABER: wie lokale Medien nach Interviews mit dem Entwickler berichteten, sollen nicht nur heimische Produkte, sondern auch rund 235 internationale Marken mit einem Rabatt von 35 - 70 Prozent im Vergleich zu den gängigen Einzelhandelspreisen offeriert werden. 
Ein echtes "Outlet", eben - also eine Verkaufsstelle, in der Waren aus nicht mehr ganz aktuellen Kollektionen oder aus Überproduktionen zu wesentlich günstigeren Preisen angeboten werden können. Für Männer un Frauen. Jeden Tag und das ganze Jahr über.

Zudem kann man auch "Duty Free" einkaufen und es soll auf dem Gelände auch ein 200-Zimmer-Hotel entstehen.
Die Anreise - aber vor allem die Abreise - noch schnell mit einem umfassenden Einkaufserlebnis verbinden und etwas für sich oder seine Lieben zuhause finden, das dem Geldbeutel nicht allzu weh tut...
... warum nicht?, sagte sich die Central Group, die das Projekt als eine "Shopping-Experience" bezeichnet, die noch nie zuvor in Thailand gab.
Es sei "das erste Format seiner Art im Land". Somit schließt der Konzern mit diesem neuen Sales-Konzept ihr bestehendes Mall-Portfolio mit einem letzten Puzzlestein. (NG)

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel