Elephant Round-Up:

Beliebtes Elefantenfest in Surin

Seit 1960 findet im Nordosten Thailands, im sogenannten Isaan, das weltberühmte Fest der Elefanten statt. Die Veranstaltung ist derart beliebt, dass man frühzeitig Unterkunft und Platzkarten reservieren sollte. In diesem Jahr kann man die Kunststücke der grauen Riesen vom 16 - 18. November 2012 in einer spektakulären Show erleben.


Bangkok/Surin, 12.11.2012
Die Provinz Surin liegt an der Grenze zwischen Thailand und Kambodscha auf einer Hochebene, die sich 450-540 m über dem Meeresspiegel befindet. Vor allem Naturliebhaber und Kulturfreunde reisen gerne in diesen eher abgelegenen Teil des Königreichs, denn hier gibt es noch herrliche Savannenlandschaften mit Laubwäldern und einige der ältesten Khmer-Tempel Thailands zu bewundern.
Im November verwandelt sich die verschlafene Provinz allerdings in eine Touristenhochburg, denn dann werden rund 250 Elefanten aus allen Teilen des Landes nach Surin gebracht, die beim sogenannten "Elephant Round-Up" im Srinarong Stadium dem begeisterten Publikum ihre Kunststücke vorführen. In zahlreichen Darbietungen erfahren die Zuschauer, welchen hohen Stellenwert die imposanten Tiere in der thailändischen Kultur und Geschichte des Königreichs haben. In Legenden und Mythen spielen sie eine ebenso wichtige Rolle wie in der Kunst, Literatur oder Architektur des Landes. Könige verehrten die majestätischen Tiere wegen ihrer Stärke und auch heute noch gelten sie in Thailand als ein Symbol von Macht und Anmut.

Bereits um 1.000 v. Chr. wurden in Thailand Elefanten als Arbeitstiere eingesetzt, vor allem für das Tragen von Baumstämmen, aber auch als Reit- oder Zugtiere. Seit der Verkündung des Gesetzes zum Schutz der Wälder (1989) dürfen allerdings keine Bäume mehr gefällt werden, und somit wurde auch die Arbeitskraft der Elefanten überflüssig. Beim Elefantenfestival zeigen die arbeitslos gewordenen Arbeitstiere, welche große Kraft und Intelligenz in ihnen steckt. Das Highlight der Show ist die prächtige Elefantenparade, bei der die Tiere und deren Mahouts mit ihren traditionellen Rüstungen und Waffen in einen Schaukampf ziehen. Hierbei werden historische Schlachten nachgestellt, die dem Besucher einen kleinen Einblick in die bewegte Geschichte Thailands geben. Insgesamt sind bei der riesigen Show außer den grauen Riesen auch über 2.000 Schauspieler in traditionellen Kostümen zu bewundern. (NG) Quelle: TAT


Veranstaltet wird es von der Provinzverwaltung Surin und der Tourist Authority of Thailand. Thaizeit Tipp: Unbedingt rechtzeitig Unterkunft und Anreise (z.B. mit der Bahn) buchen, denn Hotels und Züge sind schon Wochen vor dem Fest ausgebucht. Auch eine frühe Ankunft im Stadium ist empfehlenswert, denn Tribünen-Tickets für 500 Baht sind rasch vergriffen. Stehplätze kosten um die 50 Baht. Kontakt:
Thailändisches Fremdenverkehrsamt, Bethmannstraße 58, 60311 Frankfurt, Tel.: 069-1381390, Fax: 069-13813950

Weitere interessante THAIZEIT Artikel zum Thema

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel