Festival Hochburg Isaan:

Im Nordosten Thailands wird das ganze Jahr über kräftig gefeiert. Ein Besuch lohnt sich!

Feiern Sie mit!

Im Nordosten Thailands werden jährlich rund ein Dutzend Feste gefeiert. Diese sind zum Teil so spektakulär, dass sich ein Ausflug lohnt.


Es ist soweit: wenn in Europa die düstere Herbstzeit beginnt, scheint in Thailand wieder die Sonne. Die Monsun-Periode mit heftigen Regenfällen ist endlich vorbei, ebenso wie die 3-Monate lange buddhistische Fastenzeit von August bis Ende Oktober. Die Mönche verlassen nach ihrer „Auszeit“ mit Gebeten, Meditation und Enthaltsamkeit bei der Ernährung wieder die Tempel, und überall in Thailand beginnt jetzt eine fröhliche Festperiode – vor allem im Isaan (auch Isarn genannt). Das hat seinen guten Grund, denn diese Region im Nordosten gilt als eine der ärmsten Gegenden im Königreich, und würden nicht die berühmten traditionellen Feste dort stattfinden, würde sich vermutlich kein Tourist dorthin „verirren“. Dabei ist der Nordosten zauberhaft und immer eine Entdeckung wert.

Typisch Thai: Unwirklich schöne Feste


Jedes Jahr staunen die Besucher, denn was sich die thailändische Bevölkerung sind Ende Oktober einfallen lässt, ist an Phantasie und originellen Ideen nicht zu überbieten. Da gibt es gigantische Schlösser aus Bienenwachs Boots-Prozessionen „Illuminated Boat Procession“ in Nakhon Phanom und Feuerbälle am Nachthimmel („Naga Fireball-Festival“ in Nong Khai). Erwähnenswert sind auch das Seidenfestival in Khon Kaen, das Kerzenfestival in Ubon Ratchathani, das Elefantenfestival in Surin und das "Phi Ta Khon" Geisterfestival in der Provinz Loi, die sich über den Rest des Jahres verteilen.
Ab 2013 will die thailändische Tourismus-Behörde TAT sogar noch mehr Events anbieten, um auch internationale Gäste in den sonst eher verschlafenen Nordosten des Landes zu locken, und Geld in die Kassen der ärmlichen Bevölkerung zu spülen.

TAT forciert die Promotion des Isaan


„Letztes Jahr führten wir mehrere Events, Messen und neue Festivals im Nordosten durch, was sogar mehrere Fluggesellschaften dazu bewegt hat, weitere Ziele in Isaan anzufliegen“, erklärte unlängst Pattamat Wongpattanasiri - die Direktorin von TAT Nordosten – gegenüber Medienvertretern. „Zum Beispiel Roi Et, Sakhon Nakhon, Loei oder Buriram“.
 
2010 reisten 17 Millionen Gäste in den Isaan, doch erklärtes Ziel ist es, zukünftig bis zu 19 Millionen Reisende anzulocken und so 42 Milliarden Thai Baht zu generieren. Das wären dann rund 20 Prozent von den gesamten Einnahmen Thailands durch den Tourismus. Zusätzlich zu den alljährlichen, traditionellen Festivals sollen folgende Veranstaltungen auf dem Festkalender 2013 stehen: Amazing Isarn Messe, Isan Go Go Messe, The Way Of Love, Kerzen-Festival und Reisen auf den Wegen der Dinosaurier.
Nathalie Gütermann



Einen guten Überblick über Termine & Events in Thailand finden Sie hier in THAIZEITS VERANSTALTUNGSKALENDER

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel