Kein Kinderspiel:

Internationales "Kite Festival" in Cha-Am

Die Drachen steigen wieder! Vom 8. bis zum 9. März 2014 findet das alljährliche "Thailand International Kite Festival" im beliebten Badeort Cha-Am am Golf von Thailand statt, rund 160 Kilometer südlich von Bangkok.


Es verspricht mal wieder ein wahrhaft himmlisches Vergnügen zu werden, denn die fliegenden Segel aus Papier, Hanftuch oder Folien, die sich kunterbunt und schlangenartig im Wind bewegen, begeistern seit jeher Jung und Alt. Unter dem Motto „Sea-Sun-Fun-Fly“ treffen sich dieses Jahr bereits zum 14. Mal Drachenbegeisterte aus aller Welt und verblüffen Zuschauer mit einer farbenfrohen Vorstellung.
Neben "Drachensteigern" aus Thailand, Malaysia und Schweden waren in den letzten Jahren auch Deutsche vor Ort, die sich den Wind - und ihre "Windgeräte" - um die Nase wehen ließen. Von Meik Schlenger und Christian Kolz erfuhren wir damals, dass die Teilnahme am "Kite Festival" keineswegs ein Kinderspiel ist, sondern ein sportlicher Wettbewerb, bei dem "Drachenflieger" ihr Können wirklich unter Beweis stellen müssen. Übrigens steigen an diesem Wochenede nicht nur traditionelle "Kinder"-Drachen in die Luft, auch futuristische Modelle und "Stunt"-Vorführungen werden den Himmel beleben. Eine Ausstellung zeigt sowohl thailändische als auch internationale Drachen von unterschiedlichen Teams aus verschiedenen Ländern der Welt.

Die ersten Drachen, die in China im 5. Jahrhundert v. Chr. auftauchten, bestanden hauptsächlich aus Bambustäben und Seide. Weil Letztere teuer war, verbreitete sich der Drachen nur langsam. Das änderte sich, als das erste Papier entwickelt wurde. Man vermutet, dass die Drachen durch buddhistische Missionare und über den Handel mit Papier im 2. Jahrhundert v. Chr. schließlich auch Japan und Korea erreichten. Auch in Thailand hat das Drachensteigen eine lange Tradition. Bereits in der Ayutthaya-Periode ab 1357 stellte es ein beliebtes Freizeitvergnügen dar. Im 19. Jahrhundert, während der Herrschaftszeit von König Rama IV, entwickelte sich Drachenfliegen dann zum populärsten Sport im Land. So veranstaltete der König im Jahre 1856 sogar einen Wettbewerb im Dusit Palast in Bangkok. Bis zum heutigen Tag hat sich das Herstellen und Gestalten von Drachen in Thailand zu einer eigenständigen Kunstform entwickelt und das alljährliche Festival gehört zu einem ganz besondern Vergnügen, das viele Thais, Expats und auch Urlauber nicht missen möchten - vor allem mit ihren Kindern. Speziell für die Kleinen gibt's über 20 Stände mit Comic-Drachen. Dieses Wochenende verspricht Spaß für die ganze Familie


Höhepunkte des Festivals:
- Internationale Drachen Ausstellung & Demonstrationen von Lenkdrachen
- Demonstrationen & Wettkämpfe der thailändischen Drachen
  "Chula" (sternförmig) und "Pakpao" (rautenförmig)
- Vorführungen der Drachen-Kampf-Kunst als Mannschaftssport
- Demonstration von Fallschirmspringen
- Verkauf von thailändischem Kunsthandwerk Anreise:
Hua Hin und Cha-Am liegen am Golf von Thailand, etwa drei Autostunden südwestlich von Bangkok. Bahn
Ab dem Südbahnhof in Bangkok fahren täglich ca. 10 Züge die 220 km lange Stecke. Je nach gewähltem Zug dauert die Fahrt zwischen 3,5 und 5 Stunden und kostet je nach Klasse zwischen EUR 1.- und EUR 4.-. Bus
Ab dem Southern Bus Terminal in BKK fahren ab 6:30 ca. stündlich Busse in verschiedenen Klassen nach Hua Hin. Preis: etwa 15 € Taxi und Minibus
Für ca. EUR 55.- bis EUR 75.- kommt man von jedem Punkt in Bangkok aus bequem und komfortabel nach Hua Hin und der Preis gilt dann nicht pro Person sondern pro Fahrzeug. Ab Hua Hin sind es nochmals rund 25 km bis nach Cha-Am. Weitere Informationen zum Event und zu Unterkünften bekommen Sie über das Thailändische Fremdenverkehrsamt. TAT Call Centre 1672; TAT (Petchaburi Büro) Tel. +66(0)-3247-1005-6

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel