Quallen-Invasion bei Ko Phi Phi: Vorwarnung für neues Beben?

Das mittlere Erdbeben in der Phang Nga Bucht Anfang Mai 2015, das auch auf Phuket und in Krabi zu spüren war, schürte Angst vor weiteren Nachbeben. Nun sorgt eine aktuelle Quallen-Plage bei Phi Phi Island für Aufregung, denn dies könnte ein "Vorbeben-Signal" sein. Was ist da dran?

Auf Koh Phi Phi gibt es Quallen-Alarm. Frühsignal für ein neues Bebn, oder nur Vorzeichen für die kommende Regenzeit?
Am 6. Mai 2015 wurde die Andamanensee von einem moderaten Erdbeben heimgesucht. Nach Angaben des seismologischen Amtes ereignete sich die Erderschütterung der Magnitude 4,6 in einer Tiefe von 10 Km bei der Insel Koh Yao in der Phang Nga Bucht (Provinz Phang Na), unweit von Phi Phi Island. Thaizeit berichtete ausführlich...

Nach dem verheerenden Himalaya-Erdbeben der Stärke 7,8 Ende April ist die Sorge vor Nachbeben berechtigt. Zwar wurde keine Tsunami-Warnung ausgesprochen, und die Behörden beruhigten die Bevölkerung. Doch nun schürt eine Quallen-Invasion rund um Phi Phi Island erneut Angst bei Dorfbewohnern und "Sea Gipsies", die die "Vorzeichen des Meeres" zu kennen glauben.

Quallen-Alarm: Erdbeben- oder Monsun-Vorzeichen?

Glibbrig und in Neonfarben leuchtend wabern sie derzeit umher! Kolonien von rot und lila farbigen Quallen wurden in den letzten Tagen vor der Küste von Ko Phi Phi gesichtet, berichteten lokale Tageszeitungen. Frühwarnung der Natur, oder lediglich ein Vorzeichen der sich ankündigenden Regenzeit? Diese Frage beschäftigt natürlich auch Touristen.

Tatsächlich haben Seismologen schon vor über einem Jahrzehnt festgestellt, dass es in der Tier- und Meereswelt Vorzeichen für ein sich anbahnendes Erdbeben gibt. So spüren Kröten Erdbeben, lange bevor sie stattfinden. Ebenso wie anderes Meeresgetier würden sie dann in Massen "fliehen", um sichere Regionen aufzusuchen.

Entwarnung der Behörden: "Alles Aberglaube!"

Seenomaden in der Andamanensee sind überzeugt, das sei auch mit Quallen der Fall. Nun begannen zahlreiche User von diversen Sozialen Netzwerken ebenfalls in dieser Richtung zu spekulieren, nachdem Facebook-Leser Varaporn Aekpradit dieses Foto (links) postete. Der Quallen-Alarm sei eine Frühwarnung für ein weiteres Erdbeben, hieß es.

"Alles Quatsch", sagen die Behörden und warnen Bewohner und Urlauber eindringlich, nicht auf Aberglauben und Spekulationen hereinzufallen. Es sei in dieser Jahreszeit ganz normal, dass Kolonien von Quallen mit der Verschiebung der Monsunwinde entstehen. Dies sei gerade auf Phuket oft der Fall. Dies hätte mit möglichen Erderschütterungen rein gar nichts zu tun! ALSO KEINE PANIK... 
Lesen Sie auch diesen interessanten Thaizeit-Bericht:

>>> Erste Hilfe bei Quallen-Kontakt

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel