Songkran:

Thaizeit wünscht ein frohes neues Jahr!

HAPPY SONGKRAN heißt es vom 13.-16. April 2019. Dann beginnt das thailändische Neujahr und damit auch die grösste Wasserschlacht im Königreich.


13. April 2019
Mitte April feiert Thailand das größte und fröhlichste Festival. Das ganze Land feiert fünf Tage lang das Wasserfest Songkran. In diesem Jahr sind die offiziellen Feiertage 5 Tage lang: vom 12. - 16.4.2019. Doch der eigentliche Neujahrstag ist der 13.4.2019. Heute Früh hat es begonnen... und wie!!
Das Festival zum Ende der Trockenzeit hat in vielen Ländern Asiens eine wichtige Bedeutung, von Sri Lanka bis Kambodscha, doch nirgendwo wird es so ausgelassen gefeiert wie im thailändischen Königreich. 

Mischung aus Tradition & Moderne


Man schenkt sich neue Garderobe und bringt den Mönchen im Tempel Gaben. Oma und Opa wird ein Duftwasser über die Hände gegossen, manchmal auch mit etwas Puder vermischt, und Buddhastatuen sanft in Wasserbecken getaucht.
Während die Alten die traditionelle Reinigung der Familiengruft vornehmen und die Asche der Verstorbenen mit Wasser besprenkeln, rüsten die Jungen ihre Pickups mit Wassertanks zu Patrouillenfahrzeugen um, von deren Ladefläche sie bei jeder Geschwindigkeit andere Fahrzeuge und Fußgänger mit Wasser bewerfen.

Da die meisten Thais für die Feierlichkeiten zur Familie in ihren Heimatregionen fahren, sind die Straßen schon am Wochenende vor den Feierlichkeiten verstopft. Die Opferzahlen werden auf ein Jahreshoch katapultiert und die Polizei ist außerdem beschäftigt, ihre Pistolen und Funkgeräte für sporadische Verkehrskontrollen wasserdicht zu verpacken. 

Ganz oder gar nicht

Das größte Songkran-Fest wird in Chiang Mai gefeiert, wo sich die Wasserschlachten dank des unerschöpflichen Nachschubs rund um den Stadtgraben ansiedeln. Die Paraden an den Stadttoren mit Buddha-Bildnissen, religiösem Gesang und traditionellen Kostümen durch die wassergetränkte Kulisse sind ein unvergleichlicher Anblick.

Einen herrlichen Hintergrund für die buddhistischen Zeremonien zum Wasserfest gibt die Tempelstadt Ayutthaya. Am 13. April nach Sonnenaufgang werden Gaben an die Mönche verteilt, das Buddha-Baderitual ist anschließend in allen Tempeln zu beobachten, sowie alle anderen Zeremonien. Völlig verrückt geht es auf der Silom Road in Bangkok zu, wo sich vor allem westliche Touristen und Wahl-Bangkoker heftige Wasserschlachten liefern. Auch auf der Khao San Road wird gefeiert. Aus Gründen der Verkehrssicherheit hat die Regierung vor ein paar Jahren zu Songkran den Verkauf großer Wasserpistolen mit Reservoir und Drucksystem verboten.

Feiern wie als Gast

Wer aber respektvoll feiert, nur zu Fuß unterwegs ist und in passender Kleidung auf die Straßen (oder besser: an den Strand) geht, wird eine unvergessliche Zeit verbringen und kann aus nächster Nähe erleben, was wirklich dran ist an der sprichwörtlichen Spaßverliebtheit der Thais.  THAIZEIT WÜNSCHT ALLEN THAIS EIN FROHES NEUES JAHR.

>>> Hier geht's zur Bildergalerie

Alexander Heitkamp/NG


Thaizeits Empfehlung: Wertsachen, Pass und Kameras zuhause zu lassen – es dauert erfahrungsgemäß nur wenige Minuten, bis sämtliche Klamotten vor Wasser triefen.
  Lesen Sie dazu: 10 goldene Songkran-Regeln

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel