Ausnahmezustand in Thailand:

Grenzen für Ausländer geschlossen - und weitere Restriktionen!

Heute, am 26. März 2020, ist das zuvor angekündigte Notstandsdekret in Kraft getreten. Premierminister Prayut Chan-o-cha kündigte am Vormittag die aktuellen Anforderungen und Vorschriften an, die für mindestens einen Monat lang gelten.

Bangkok, 26. März 2020

Wie Thaizeit.de bereits vor 2 Tagen ankündigte, gilt seit heute der Ausnahmezustand in Thailand. Hier fassen wir die wichtigsten Informationen zusammen:   

1. Einreise-Sperre für alle Ausländer

Ab sofort sind ALLE Transportwege auf dem Luft-, Wasser- oder Landweg gesperrt. Somit können Touristen vorerst nicht mehr das Königreich betreten. Geplante Reisen müssen storniert oder umgebucht werden. Die temporären Grenzschließungen gelten als wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-19-Virus. Nur diese Personengruppen dürfen weiterhin einreisen:

- Thais, die aus dem Ausland zurückkehren
- Ausländer mit einer gültigen Arbeitserlaubnis
- Diplomaten

2. Das Betreten von Risikobereichen ist verboten

Bürger dürfen keine "Risikobereiche" oder infektionsgefährdeten Orte betreten. Dazu gehören folgende Standorte: Boxplätze, Sportstadien, Wettkampfplätze, Spielplätze, Pferderennen in allen Provinzen, Pubs, Service-Orte aller Art, Unterhaltungsstätten, öffentliche Aufführungen, Einrichtungen von Massagesalons und traditionellen Massagen, Spas, Fitnessstudios,  Dehenswürdigkeiten un Naturattraktionen, Museen, öffentliche Bibliotheken, Kultstätten, Bushaltestellen, Märkte und Einkaufszentren.  

Dazu gehört auch die Schließung von Geschäftsräumen, in denen ein hohes Risiko besteht, sich mit dem Virus zu infizieren.

Als besonders gefährdete Provinzen werden neben Bangkok auch Nonthaburi, Pathum Thani, Nakhon Pathom, Samut Prakan und Samut Sakhon aufgeführt.

3. Verbot, Waren zu horten

Niemand darf sich mit einer Vielzahl von Medikamenten, medizinischen Hilfsgütern, Lebensmitteln oder anderen Gütern eindecken. Supermärkte, Apotheken und Krankenhäuser sind weiterhin geöffnet und der tägliche Bedarf gedeckt.  

4. Verbot von Massenversammlungen

Versammlungen, Aktivitäten mit mehreren Personen oder andere Arten von "Gruppierungen" (z.B.Demonstrationen) sind verboten.

5. Nachrichten und Soziale Medien


Verbreiten Sie auf keinen Fall falsche Nachrichten über Thailand oder Covid-19, die zu Panik oder Bedrängnis führen könnten. Auch Kritik an der Regierung ist strikt untersagt.

6. Situationsbewältigung

Der Gouverneur von Bangkok und die Gouverneure der Provinzen sind für das Notfallmanagement in allen Dimensionen und in allen Bereichen zuständig. Alle Regierungsbehörden müssen Hilfe leisten und dazu beitragen, die Auswirkungen auf die breite Öffentlichkeit zu verringern oder zu mildern.

7. Krankenhäuser

Kliniken und deren Abteilungen haben die Pflicht und Befugnis, Patienten sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor zu versorgen und entsprechende Medikamente, Untersuchungsinstrumente, Atemgeräte, Betten und andere Geräte zu beschaffen. Die Anzahl der Covid-19-Infektionen kann rapide zunehmen.

8. Selbstquarantäne gilt ab sofort für

- Personen, bei denen das Risiko einer Infektion mit Covid-19 besteht

- Senioren ab 70 Jahren oder Bürger mit chronischen Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen, Allergien

- Kinder bis 5 Jahre.
 
9. Visa für Ausländer

Das Außenministerium, das Innenministerium und die Nationale Polizeibehörde prüfen derzeit die Visabestimmungen, damit Ausländer im Königreich bleiben können.

10. Maßnahmen zur Friedenssicherung

Die Royal Thai Police wird in Bangkok zahlreiche Kontrollpunkte entlang der Straßen einrichten, um Unfälle und Verbrechen zu verhindern.

11. Richtlinien für Büros und Arbeitsplätze

Die Regierung hat zugelassen, dass Kliniken, Ärzte, Apotheken, Restaurants (die keine Bars oder Unterhaltungs-Stätten sind) sowie Garküchen (nur "Take away") für die Bürger geöffnet bleiben.

12. Reisen durch Provinzgebiete

Menschen sollen das Reisen in oder durch andere Provinzen unterlassen oder verzögern. Grenzkontrollen wurden verschärft. Wenn möglich, sollten sich die Bürger ausschließlich in ihren eigenen Wohnungen aufhalten und von dort aus arbeiten.

13. Organisation anderer Aktivitäten

Die Organisation von traditionellen Zeremonien (z.B. Beerdigungen oder "Songkran" in kleinem Kreis und nach alten Sitten) ist nach wie vor erlaubt

14. Strafen

Jeder, der gegen die Maßnahmen 1, 2, 3, 4, 5, 6 verstößt oder diese nicht einhält, wird nach § 18 des Notstandsdekrets bestraft.

15. Durchsetzung

Diese Bestimmungen gelten im gesamten Königreich.

Hinweis der Redaktion: Eine Ausgangssperre besteht vorerst nicht. Jeder kann sich frei bewegen sofern er/sie die strikten Hygienevorschriften (Maske bei Ausgang, Händewaschen, Desinfektion) sowie den Mindestabstand von 1,5 - 2 Metern zu anderen Personen einhält.

Wir werden unsere Leser täglich und stets brandaktuell über die weiteren Entwicklungen in Thailand auf dem Laufenden halten. Schauen Sie hierzu auch regelmäßig auf unsere Facebookseite: www.facebook.com/thaizeit um keine Meldungen zu verpassen! (NG)

In Verbindung stehende Artikel:

Corona Virus:

Informationen für Thailand!

AKTUELLES UPDATE: Wie sieht die "Covid-19-Situation" derzeit in Thailand aus und wie sind die Konsequenzen für Besucher und Expats? Hier berichten wir stets aktuell von Bangkok aus und stellen…

mehr

Corona Virus in Thailand:

Ausnahmezustand wird ausgerufen!

Die Notverordnung wird am Donnerstag, den 26. März 2020, für mindestens einen Monat in Kraft treten. Dies verkündete Premierminister Prayut Chan-o-cha in seiner Live-Fernsehansage im Government…

mehr

Malls, Märkte und mehr...:

Bangkok macht zu!

Einkaufszentren, Street Stalls und sämtliche Geschäfte sind in Thailands Hauptstadt ab Sonntag, dem 22. März, bis zum 12. April 2020 geschlossen.

mehr

"Air Asia", "Lion Air" & Co.:

Alle internationalen Flüge gestrichen!

Nach dem ansteigenden Ausbruch von Covid-19 in Thailand haben mehrere Airlines reagiert und werden den Flugverkehr vorläufig einstellen.

mehr

Bangkok, Pattaya, Phuket, Chiang Mai:

"Shut Down" von Entertainment

Am 18. März wurden alle Unterhaltungsbetriebe und Sportstätten in Bangkok und Pattya geschlossen. Das gilt zunächst bis 31. März 2020, eine Verlängerung ist jedoch jederzeit möglich. Auch…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel