Ferienwohnung in Thailand:

So finden Sie die passende Bleibe

Ein kleines Bungalow direkt am Strand, das imposante Hotel mit großem Pool oder das Penthouse mit Blick über ganz Bangkok: Die Möglichkeiten sind vielfältig. Wie also finden Sie die für sich passende Bleibe für Ihren Urlaub in Thailand?

Traumziel: Jedes Jahr strömen unzählige Touristen aus aller Welt nach Thailand. Experten erwarten im Jahr 2020 sage und schreibe 50 Millionen Besucher. Die meisten davon stammen aus China, doch das Land der tausend Tempel erfreut sich auch bei deutschen Reisenden zunehmend großer Beliebtheit. Urwälder, Elefanten, Tempelruinen, Paläste, Traumstrände sowie das spätestens seit dem Hollywood-Streifen „Hangover 2“ so berühmte Bangkok sind nur einige Gründe, weshalb es so viele Menschen (immer wieder) nach Thailand zieht.

Ein weiterer Grund liegt in den günstigen Lebenshaltungskosten. Im Gegensatz zu einem Urlaub in den USA, in Kanada, Australien oder Europa, ist Thailand vergleichsweise günstig. Für einen Euro erhalten Reisende aktuell etwa 38 Baht. Eine Übernachtung für umgerechnet acht Euro? In einem thailändischen Hostel ist das alles andere als unrealistisch. Von deutschen Standards darf man dabei aber natürlich nicht ausgehen. Dennoch sind es auch die günstigen Preise für die Unterkunft, das Essen sowie das Reisen im Allgemeinen, welche Thailand zu einem der beliebtesten Reiseziele für deutsche Touristen machen.

Und dann wäre da natürlich noch die Sonne – denn während es hierzulande im Winter kalt und ungemütlich wird, herrscht in Thailand beste Reisezeit.

Unterkunft suchen und finden: Die Auswahl in Thailand ist groß

Nicht nur preislich macht es aber einen großen Unterschied, für welche Unterkunft sich die Reisenden entscheiden. Denn das Bett im Hostel für acht Euro pro Nacht erfüllt zwar seinen Zweck, einen Luxusurlaub erleben Sie darin aber nicht. Zudem hängt es stark von der Region ab, welche Art der Unterkunft den meisten Komfort verspricht.

In Bangkok sind beispielsweise Ferienwohnungen in den Hochhäusern besonders beliebt. Wieso? Weil sie ein einzigartiges Panorama über das Lichtermeer der Großstadt bieten. Auf den Inseln wie Koh Samui bevorzugen viele Touristen hingegen ein Bungalow in Strandnähe oder ein luxuriöses Hotel mit Pool, Verpflegung & Co. Ferienwohnungen sind dort eher selten zu finden. Schlussendlich hängt es also stark vom eigenen Budget sowie Geschmack ab, welche die passende Unterkunft für den Urlaub in Thailand ist. Folgender Leitfaden hilft Ihnen dabei, die richtige Entscheidung zu treffen.

Leitfaden: So klappt die Suche nach der richtigen Bleibe

Die richtige Bleibe wird immer häufiger im Internet gebucht. Wer beispielsweise auf der Suche nach einem Ferienhaus ist, wird bei HOLIDU fündig, denn hier können unzählige Ferienhäuser und –wohnungen zahlreicher Anbieter verglichen werden.

Bevor es an die konkret Suche nach einem Ferienhaus oder einem Hotel geht, sollten sich die Reisenden in spe erst einmal darüber klar werden, in welcher Art von Behausung sie unterkommen möchten. Hierfür ist es hilfreich, folgende Fragen zu klären:

·       Wie hoch ist das Budget?

·       Wie lange ist der Aufenthalt in dieser Unterkunft geplant?

·       Wie viele Personen reisen zusammen?

·       Wie viel Privatsphäre ist gewünscht?

·       Welche weiteren Leistungen wie Frühstück oder ein Pool sollen inbegriffen sein?

·       Wie weit darf die Behausung vom Strand, Stadtzentrum oder der anvisierten Sehenswürdigkeit entfernt liegen?

Schlussendlich ist es oft auch eine Frage des individuellen Geschmacks, welche der Unterkünfte am besten zu einem selbst sowie seiner Vorstellung von einem Traumurlaub passen. Die einen lassen sich lieber im Hotel verwöhnen.

Die anderen können sich nichts Schöneres ausmalen, als die Hängematte vor dem Bungalow am Strand. Prinzipiell gibt es sechs verschiedene sowie gängige Möglichkeiten, während seines Aufenthaltes in Thailand zu wohnen:

 

1.     Hostel: Vor allem Backpacker halten sich in städtischen Gebieten wie Bangkok bevorzugt in Hostels auf. Hier ist es nicht nur günstig, sondern es gibt zugleich die Möglichkeit, interessante Kontakte zu Reisenden aus aller Welt zu knüpfen oder am Abend zusammen zum „Pub-crawl“ aufzubrechen. Langweilig wird es in einem Hostel gewiss nie – ruhig aber auch nicht. Für einen Entspannungsurlaub sind die Mehrbettzimmer, welche mit Fremden geteilt werden müssen, gänzlich ungeeignet. Dafür gehören Hostels aber auch zu den kostengünstigsten Unterkünften.

2.     Hotel: Darf es etwas luxuriöser und mit mehr Privatsphäre sein, dennoch aber mit dem Komfort von Servicepersonal, einem inbegriffenen Frühstück oder sogar Vollpension, ist ein Hotel die richtige Wahl. Hotels gibt es in allen Städten, ebenso an den Stränden der beliebtesten Inseln oder im weniger dicht besiedelten Norden von Thailand. Dementsprechend groß sind auch die Unterschiede hinsichtlich der Preise, Leistungen, Lage sowie beim Komfort.

3.     Couchsurfing: Wer hingegen überhaupt kein Geld ausgeben oder einfach die heimische Kultur besser kennenlernen will, kann für lau auf der Couch von fremden Menschen schlafen. Das ist gewiss nicht jedermanns Geschmack und für alleinreisende Frauen aufgrund der mangelnden Sicherheit nicht zu empfehlen. Wer sich aber zumindest für einige Nächte darauf einlässt, hat eine unvergessliche Erinnerung fürs Leben gewonnen – und vielleicht auch noch neue Freunde.

4.     Bungalow: Wie bereits erwähnt, erfreuen sich vor allem in Strandnähe die Bungalow-Anlagen großer Beliebtheit. Die meisten der kleinen Häuschen sind sehr einfach gehalten, bieten aber dennoch ausreichend Privatsphäre und gegen einen kleinen Aufpreis auch den Komfort einer Klimaanlage. Wer tiefer ins Portemonnaie greift, findet sogar luxuriösere Ausführungen direkt am Strand. Alles in allem sind Bungalows zumeist günstiger als die Hotels in Thailand – bieten dafür aber nicht immer Sonderleistungen wie ein Frühstück oder einen Pool.

5.     Ferienwohnung: Gerade Familien mit Kindern bevorzugen häufig eine Ferienwohnung. Dort können sie Geld sparen, indem sie beispielsweise selbst kochen, und stören keine Zimmernachbarn durch das womögliche Kindergeschrei. Vielleicht ist sogar ein Garten vorhanden oder ein getrenntes Schlafzimmer für die Kinder, sodass die Eltern diese zwar stets in ihrer Nähe, dennoch aber ihre Privatsphäre haben.

6.     Ferienhaus: Darf es noch etwas größer sein, können auch ganze Ferienhäuser angemietet werden. Sie versprechen ein Maximum an Luxus sowie Freiheit, denn hier klopft nicht jeden Tag um zehn Uhr die Reinigungskraft oder das Frühstück wird um elf Uhr abgetragen. Die Reisenden können selbst kochen, im Privatpool entspannen oder sogar wilde Partys feiern. Aus letzterem Grund sind Ferienhäuser auch bei Gruppen von jungen Erwachsenen stets sehr beliebt. Doch Vorsicht: Geht etwas zu Bruch, kann das schnell teuer werden.

Schlussendlich gibt es also zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, in Thailand gemäß der eigenen Wünsche eine Unterkunft zu finden. So dürfte für jeden Geschmack und Geldbeutel die richtige Wahl dabei sein. Helfen kann bei weiteren Fragen ein Reisebüro.

Empfehlenswert ist auch eine Internetrecherche vorab mit Bildern sowie Bewertungen der jeweiligen Bleibe. So gibt es vor Ort später keine bösen Überraschungen!

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel