hangover 2 bangkok

Klage wegen "Hangover 2":

Story um Abenteuer in Bangkok geklaut?

Der Kalifornier Michael Alan Rubin hat das Filmstudio Warner Bros. verklagt. Bei dem Drehbuch für "Hangover 2" handle es sich um seine persönliche Geschichte, so Rubin.

Die Story ist fast so haarsträubend wie der Film: Das Drehbuch zu Hangover 2, einer in Bangkok gedrehten Hollywood-Komödie, beruhe auf seinen eigenen niedergeschriebenen Erlebnissen, behauptet Michael Alan Rubin.

Laut Medienberichten sei er vor vier Jahren frischverheiratet mit seiner japanischen Braut in die Flitterwochen nach Thailand und Indien gereist. Dort habe ihn die Gattin sitzen lassen.

Rubin habe die Geschichte als Drehbuch verfasst und an mehrere Studios geschickt. Das Skript mit dem Titel "Mickey and Kirin" habe jedoch niemand auf die Leinwand bringen wollen.

Als er sich vor kurzem den Film Hangover 2 angeschaut habe, seien ihm einige Szenen bekannt vorgekommen – natürlich aus dem Drehbuch zu "Mickey and Kirin". Rubin reichte Klage gegen Warner Bors. ein. Sein Vorwurf: Urheberrechtsverletzung.

Die Studiobosse haben noch weitere Gerichtstermine wegen dem Streifen:

- Ein Tätowierer klagte, weil er eines seiner Motive in einem Gesichtstatoo eines Hauptdarstellers wiedererkannt habe.

- Ein Stuntman zog vor Gericht, weil er sich bei den Dreharbeiten schwer verletzte.

- Der US-Bundesstaat Utah sah seine Moral-Bestimmungen für Kinofilme verletzt.

Von: thaizeit

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel