Strand-Politik auf Phuket:

Der Stress geht weiter...

Trotz zahlreicher Verbote und Regeln bekommt der Gouverneur von Phuket offenbar die Lage nicht in den Griff. Nun will er die königliche Marine um Hilfe bitten.

Keiner hält sich an die Vorschriften! Das ist das aktuelle Fazit am Patong Beach, berichtete das Portal "Phuketwan.com". Eigentlich sollte laut Regierungs-Anweisung die "Kommerzialisierung" längst ein Ende haben, "Beach-Vendors" durften seit Monaten nicht mehr ihre Waren verkaufen und für Urlauber wurden für das Sonnenbad spezielle Zonen eingerichtet.

Nix da! Die Jet Ski-Betreiber sind zurück gekehrt und mindestens zwei Restaurants stellten Stühle und Tische in der "public zone" (öffentlichen Zone) auf. Das Beach-Equiment beschränkt sich in keinster Weise auf die markierten Parzellen, sondern Strandmatten und Sonnenschirme verteilen sich wieder querbeet auf dem Sand, denn nicht nur die Einheimischen, auch die Touristen ignorieren die neuen Strandgesetze (Thaizeit berichtete).

Urlauber bringen weiterhin ihre Klappstühle mit und nehmen eine mögliche Verwarnung in Kauf.

Täglich laufen Verkäufer den Strand ab und bieten ihre Sarongs, Sonnenhüte oder Souvenirs an; und auch Masseure und Friseure sind wieder am Werk (Foto links).

Kurz: der Patong Beach sieht nach der groß angelegten Säuberungsaktion wieder aus wie Kraut und Rüben.

Entnervt über diese "Missachtung" der von der Militärregierung aufgestellten Regeln, sieht sich Nisit Jansomwong, der Gouverneur von Phuket, nun gezwungen, die Royal Thai Navy um Unterstützung zu bitten. 



Kulturelle Differenzen: Kritik & Mißverständnis

Bei einer zuvor abgehaltenen Konferenz hatten jedoch mehrere europäische Konsuln auf die Unterschiede der Kulturen aufmerksam gemacht und kritisierten gar das "mangelende Verständnis" der Thailänder für europäische Verhaltensweisen.

"Europäer sind damit aufgewachsen, Stühle und Liegen zum Sonnen zu benutzen", sagte ein Konsul, der anonym bleiben will. "Kein einziger älterer Urlauber kann plötzlich lernen, leicht und problemlos von einer Matte aufzustehen, so wie ein Thai dies gewöhnt ist". 

Auch gab er zu bedenken: "Europäer lassen viel Geld auf Phuket und verdienen deshalb ein Minimum an Komfort. Von ihnen zu verlangen, sich ständig auf einem Stück Kunststoff niederzulassen und wieder zu erheben, ist unmöglich!"
Quelle & Foto rechts: Phuketwan.com

Ob sich die thailändischen Behörden jedoch an eine solche "Aufklärung" aus Diplomatenkreisen halten werden, bleibt völlig ungewiss...ebenso wie die zukünftige Situation an Phukets Stränden. Thaizeit wird Sie jedoch wie immer auf dem Laufenden halten. (NG)

Lesen Sie auch diesen interessanten Artikel zum Thema 

Es ist offiziell: Phukets strikte Strand-Regeln

In Verbindung stehende Artikel:

Es bleibt offiziell:

Phukets strikte Strand-Regeln!

Ob man sich nun als Urlauber darüber aufregt, oder nicht: die neuen Regularien an Phukets Stränden müssen von Einheimischen und Touristen eingehalten werden. Der "Beach Clean-Up" und die "10%-Zonen"…

mehr

Phuket Update - Strandsituation:

Das Chaos ist perfekt!

Es ist ein trauriges Schauspiel, was sich dieser Tage in Patong und an anderen Stränden auf der ehemals so beliebten Ferieninsel abspielt. Verwirrung und Verbote sind an der Tagesordnung. Nun hat…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel