Meteorologisches Institut & Rettungswacht:

Leichtfertige Touristen baden trotz roter Flaggen. Wie oft soll man noch darauf hinweisen: diese bedeuten "Schwimmen verboten"! Foto: Nathalie Gütermann

Unwetter und Phuket Schwimmverbot

Heftige Regenfälle, Hochwasser und Wellen bis zu 4 Metern machen derzeit Phuket zu schaffen. Die Behörden warnen vor extremen Strömungen und bitten, dringend die roten Flaggen zu beachten und Schwimmen im Meer derzeit zu vermeiden!


Phuket / Andaman Sea, 21. Juni 2018

Die Wettervorhersage des "National Disaster Warning Center" für die letzten Wochen ist leider mit voller Wucht eingetreten: heftige, anhaltende Regenfälle peitschten auf die Insel nieder und jeder merkt am eigenen Leib: JETZT IST REGENZEIT!
Auch wenn zwischendurch mal die Sonnen hinter den grauen, schweren Wolken hervor schauen mag: lassen Sie sich nicht täuschen, denn der Wettergott ist launisch und bekommt zwischendurch Tobsuchtsanfälle. In der Andamanensee - vor allem aber auf Phuket, Krabi und den Phi Phi Islands mussten sich die Menschen in den letzten Tagen immer wieder in Sicherheit bringen, Bäume und Masten kippten um, Bootsstege brachen und mehrere Urlauber ertranken. Denn trotz Warnungen gingen sie im tosenden Meer baden...!!!


Wie jedes Jahr um diese Zeit sind hier die Strömungen besonder stark:
  
Mai Khao, Nai Yang, Nai Thon, Bang Tao, Surin, Kamala, Patong, Karon, Kata und Nai Harn. 
"Gehen Sie bloss nicht ins Wasser", warnen Hoteliers, Tageszeitungen und Rettungsdienste. Für Schwimmer und Surfer heißt es also bis auf Weiteres: "no go"!

Rote Flaggen ernst nehmen!


Die "Green Season" (Grüne Saison) kann - vor allem zu Beginn und am Ende der Regenzeit - durchaus ihre besonderen Reize haben, wie man an diesen Bildern sehen kann. Doch bei offiziellen Warnungen hört der (Bade)-Spaß auf!
Besonders in Urlaubsregionen am Meer werden Touristen zur besonderer Vorsicht aufgerufen.  

Bootsausflüge bei Unwetter, und Baden in tieferen Gewässern, sollten unbedingt vermieden werden. 
Die roten Flaggen, die man aktuell fast überall auf Phukets Stränden und auf den Phi Phi Inseln sieht, heißen klar und deutlich: Schwimmen verboten!
Wer sich nicht daran hält, kann sich unter Umständen in Lebensgefahr begeben. Immer wieder berichten Rettungsschwimmer von Verletzten oder gar Toten, speziell in den letzten Wochen. Deshalb nehmen Sie die Warnungen - auch von THAIZEIT - bitte sehr ernst. 

Thaizeit Tipps



Weitere Unwetter vorausgesagt:

Für den gesamten Süden - auch für den Golf von Thailand - sowie für den Nordosten sagen Meteorologen weiterhin Regenwetter und Stürme voraus. Diese sollen laut Bericht mindestens noch die gesamte nächste Woche anhalten. Quelle: Meteorologische Behörde tmd.go.th/en/list_warning.php tmd.go.th/en/province.php?id=75

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel