Thai Airways meidet Ukraine:

Airline umfliegt Gefahrenzone

Nach der Tragödie im ostukrainischen Luftraum reagierte die thailändische Fluggesellschaft umgehend. Die Flugroute von und nach Asien wurde bis auf Weiteres geändert. Passagiere müssen mit tolerierbaren Verzögerungen rechnen.

Und wieder ist ein tragisches Unglück mit der Fluggesellschaft Malaysia Airlines passiert. Nachdem am 8. März 2014 die Maschine MH370 wie von Geisterhand spurlos verschwand, stürzte am 17. Juli 2014 eine Boeing 777 mit der Flugnummer MH17 über der Ukraine ab. 298 Menschen kamen ums Leben. Der Jet, der auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur flog, wurde vermutlich abgeschossen.

Thai Airways Management:
"Sicherheit oberstes Gebot"

Während die Schuldfrage noch geklärt wird, haben sämtliche Fluggesellschaften sofort reagiert, darunter auch Thai Airways. Bislang flogen alle Thai-Maschinen auf der Strecke Bangkok - Europa - Bangkok (u.a. Frankfurt, München, Zürich, London und Rom) über russisch-ukrainischen Luftraum. Diese Flugroute wurde nach den jüngsten dramatischen Geschehnissen komplett gestrichen; das Gebiet wird weiträumig umflogen. 

Flugzeit: 20 - 30 Minuten länger

Passagiere müssen sich auf eine verlängerte Flugzeit von einer knappen halben Stunde gefasst machen. Chokechai Panyayong, Präsident der Fluggesellschaft, geht jedoch davon aus, dass die meisten Fluggäste diese Massnahme in Kauf nehmen.

Und Smud Poom-on, Direktor der "SOS"-Abteilung von Thai Airways ergänzte: "Mittlerweile wurde die betreffende Route komplett gesperrt. Wie lange dies andauern wird, ist ungewiss. Sobald jedoch die Europäische Flugsicherheitsorganisation Eurocontrol den Luftraum
wieder frei gibt, werden wir dies bekannt geben".

Aktuelle Updates auf der Webseite der Airline:
ThaiAirways.com (siehe Newsticker auf der Startseite)

Info

Auch andere Airlines, u.a. die Lufthansa, Singapore Airlines, Korean Airlines, Air France und British Airways ziehen mit und meiden nunmehr den ukrainischen Luftraum. Auch hier wird es zu einer verlängerten Flugzeit kommen. Außerdem wird mehr Treibstoff benötigt, was möglicherweise Auswirkungen auf die Preisgestaltung haben könnte. Dies wurde jedoch bislang noch nicht umgesetzt.

Stornierungen oder gar Geldrückgabe sind durch die geänderten Flugrouten / längere Flugzeit nicht möglich.

In Verbindung stehende Artikel:

Thai Airways:

Mit dem Superjumbo von Frankfurt nach Bangkok

Am 16. Dezember 2012 ist es soweit. Dann setzt Thai Airways International auf der Strecke Frankfurt-Bangkok ihren neuen Megaliner, den Airbus A-380, ein.

mehr

Thai Airways:

Glücklich über ihren ersten Superjumbo

Thai Airways hat wie geplant am 27. September 2012 ihren ersten nagelneuen Airbus A380 in Empfang genommen. Das ist der Beginn einer neuen Ära für die beliebte thailändische Fluggesellschaft. Fünf…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel