Ausgangssperre in Thailand:

Thailand hofft auf die Aufhebung der nächtlichen Sperrstunde zum Worldcup. NCPO wird darüber am Freitag entscheiden.

Aufhebung zum Worldcup?

Am Freitag abend, 13. Juni, soll der landesweite "curfew" vorbei sein - in Bangkok und in den restlichen Provinzen Thailands.


Dies berichtete die renommierte Nachrichtenquelle THAIVISA.COM heute auf ihrem Online Portal unter Berufung auf die Aussage einer hochrangigen Militär-Quelle. Demnach hatte Leutnant Thirachai Narkvanich, Kommandeur der "First Army Region", einen aktuellen Situationsbericht an Armee- und NCPO-Chef General Prayuth Chan-ocha weitergeleitet, mit dem Vorschlag, die Ausgangssperre auch landesweit aufzuheben.
 
Es wäre ein geschickter Schachzug des National Council for Peace and Order (NCPO), das seit Wochen dafür wirbt, in Thailand wieder Glück und Zufriedenheit einkehren zu lassen. "Return Happiness to the Thai People" heißt das Programm. Was läge da näher, dies pünktlich zu den heiss ersehnten Spielen Wirklichkeit werden zu lassen, indem die nächtliche Sperrstunde aufgehoben wird. Laut gut informierten Kreisen wird eine TV-Ansprache von General Prayuth Chan-ocha heute Abend erwartet, und die Nation hofft auf gute Nachrichten und die "Erlösung" in der Stadt der Engel. (Quelle: Thai Visa/Thai PBS Broadcaster)
THAIZEIT hofft mit und wird unsere Leser wie immer auf dem Laufenden halten.


Sperrstunde
Derzeit besteht die Ausgangssperre noch in Bangkok und größeren Städten und Regionen wie Chiang Mai/Chiang Rai. Die nächtliche Sperre gilt (bislang noch) von Mitternacht bis 4 Uhr früh. In allen Ferienregionen wie Phuket, Samui und Pattaya sowie weiteren 20 Provinzen und Inseln wurde der "curfew" von der Armee bereits aufgehoben.

Worldcup im TV
In Thailand werden die 64 Spiele der Fußball-WM auf den Kanälen 5, 7, 8 und 11 im Free-TV übertragen. 

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel