Bus, Zug, Auto, Flug:

Es gibt wunderbare Möglichkeiten, Thailand mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erkunden. Wir listen die wichtigsten!

Transport-Tipps für Thailand

Wie man sich gut und günstig im Land des Lächelns fortbewegt.


Das Leben in Südostasien – und zwar ganz besonders in Thailand – läuft in seiner eigenen Geschwindigkeit ab. Wir empfehlen, das Land auch mal auf eigene Faust zu erkunden, und es so wie die jungen Rucksacktouristen per Bus oder Zug zu "erfahren".
Die Infrastruktur ist sehr gut und die öffentlichen Verkehrsmittel bestens organisiert. Es lohnt sich also allemal, sich unter die Thais zu mischen und einfach "mitzufahren".

Taxis


Taxis findet man in Bangkok und den größeren Städten Thailands wie Sand am Meer. Man sollte allerdings stets darauf bestehen, dass der Taximeter eingeschaltet wird. Fixpreise sind nicht erlaubt und führen meistens dazu, dass man (vor allem als Tourist) kräftig zur Kasse gebeten wird! Wichtig zu wissen: Taxis vom Flughafen verlangen einen kleinen Aufpreis - das ist korrekt. Generell gilt: stoppt man das Taxi selbst, fährt man meist am günstigsten! Mehr in unserem Ratgeber...
Auf Koh Samui ist das Gesetz leider noch nicht durchgesetzt worden. Dort verlangen die Fahrer nach wie vor Wucherpreise... deshalb besser ein "Sammeltaxi" (Song Taew) nehmen - die fahren überall und regelmässig durch Chaweng und quer über die Insel.
Auf Phuket wird es nach dem "Clean-up" der Taxi-Mafia durch das Militär besser und besser. Die Fahrpreise sind nun fest geregelt, die man am Flughafen-Infoschalter erfragen kann. Auch fahren Busse nach Patong und mittlerweile auch nach Kata & Karon sowie nach Phuket Town.

Tuk Tuks


Für kürzere Distanzen greifen nicht nur Touristen sehr gerne auf die traditionellen Tuk Tuk´s zurück. Aber aufgepasst: der Fahrpreis sollte stets VOR der Fahrt verhandelt werden! Bestehen Sie auch darauf, keine Zwischenstopps zu machen. Lesen Sie hierzu unseren Ratgeber! Lässt man sich darauf ein, landet man schnell bei einer erotischen „Ping-Pong“-Show oder in einem überteurerten Seafood-Restaurant.

Busse


Tourbusse sind durchaus empfehlenswert: Sie fahren regelmäßig in die entlegendsten Gegenden Thailands – und zwar zu sehr erschwinglichen Preisen! Diese gibt es in verschiedenen Kategorien: die besten sind mit Klimaanlage und komfortablen Sitzen ausgestattet. Nur für die sogenannten „VIP-Busse“ sollte man lieber nicht extra zahlen: Meistens sind diese nämlich gar nicht „VIP“ – oder die sie fallen kurzfristig aus, wenn sich nicht genügend Passagiere angemeldet haben. Ohne Rückerstattung der bereits im Vorfeld gezahlten Gelder.

Züge


Nachtzüge sind eine gute und günstige Alternative zu Tourbussen und bringen einen bequem über Nacht von A nach B. Die oberen Betten sind kleiner aber günstiger. Tipp: Bringen Sie ihr Essen selbst mit! Die Preise für Speisen und Getränke sind meist überteuert

Flüge


Die günstigsten Airlines sind unter anderem Nok Air und Air Asia, die fast alle Destinationen anfliegen - außer Koh Samui (wird derzeit nur von Bangkok Airways bedient). Wer online bucht, fliegt gut. Achten Sie auf die regelmässigen "Promotions" auf den Webseiten der Anbieter, oder buchen Sie frühzeitig. Dann sind Schnäppchen garantiert.
THAIZEIT-TIPP "TICKETS"
Generell empfiehlt es sich, Bus und Zug-Tickets selbst, und nicht über ortsansässige Reiseagenturen zu buchen.
Zu guter Letzt: Mietwagen
Unbedingt empfehlenswert, wenn man einen Führerschein besitzt, unabhängig und flexibel sein möchte und vielleicht mit Familie oder Freunden unterwegs ist. Mittlerweile gibt's an Flughäfen und in größeren Städten Geschäftsstellen der internationalen Vermieter.
Ausführliche Details, und worauf Sie achten sollten, erfahren Sie hier...

>>> Thailand entdecken: Mit dem Mietwagen auf Tour

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel