Freier Eintritt unter freiem Himmel:

Im Garten des Goethe-Instituts Bangkok ist die Open-Air-Kino-Saison eröffnet

Open-Air-Kino im Goethe-Institut Bangkok

Bis Feburar 2012 wird im Garten des Goethe-Instituts jeden Dienstag ein deutschsprachiger Film gezeigt.


Die kommenden Dienstage können sich Nachtschwärmer und Filmliebhaber schon mal im Kalender anstreichen: Jede Woche wird im Garten des Goethe-Instituts Bangkok nämlich die große Leinwand aufgestellt und Streifen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gezeigt.
Vorstellungsbeginn ist jeweils um 19.30 Uhr, der Eintritt ist kostenlos. Die Filme laufen auf deutsch mit englischem Untertitel.
Alle Infos zum Goethe-Institut in Bangkok finden Sie unter diesem Link.
Das  Programm:
13. Dezember 2011
How about love
Regie: Stefan Haupt, (CH 2010), 100 Minuten
Im Zuge des 80. Jubiläums der diplomatischen Beziehungen zwischen Thailand und der Schweiz wird der Regisseur den Film persönlich vorstellen.
Fritz Reinhart, ein erfolgreicher Zürcher Chirurg, wird während eines Erholungsurlaubs in Thailand unvermittelt mit dem Leiden in einem Flüchtlingslager an der burmesischen Grenze konfrontiert und vor die Frage gestellt, als Arzt einen kurzfristigen Notfalleinsatz zu leisten. Er ahnt nicht, dass daraus ein ganzes Jahr werden wird, und er als «Helfer» in einen Strudel der Gefühle gerät, der seine Beziehung, seine Existenz als Familienvater und sein Leben überhaupt urplötzlich und radikal in Frage stellt.
20. Dezember 2011
Nordwand
Regie: Philipp Stölzl, (A 2008), 121 Minuten
Deutschland im Sommer 1936: Toni und Andi kennen sich seit ihrer Kindheit und sind begeisterte Bergsteiger. Ein Berg hat es ihnen besonders angetan: der Eiger und seine bis dato unbezwungene Nordwand, die als “Mordwand” verschrien ist. Die beiden sind überzeugt, dass sie die Erstbesteigung schaffen können, für die nicht nur der ersehnte soziale Aufstieg winkt, sondern auch olympisches Gold. Während der Vorbereitungen begegnet ihnen Luise, Tonis Jugendliebe, die als Journalistin über den Aufstieg berichten soll. Die Liebe flammt wieder auf, aber Luise fühlt sich gleichzeitig zu ihrem Nazi-treuen Chef Arau hingezogen. Als der Aufstieg beginnt läuft zunächst alles hervorragend - bis das Wetter umschwingt.
3. Januar 2012
Ganz nah bei Dir
Regie: Almut Getto, (D 2008) , 88 Minuten
Phillip, der tagsüber in einer Bank Geld auf seine Echtheit untersucht und die Abende an der Bar einer Kleinkunstbühne verbringt, dessen einzige Freunde die vollautomatische Bügelmaschine und seine Schildkröte Paul sind, trifft eines Tages auf die blinde Cellospielerin Lina. Fortan bekommt Phillip Probleme “mit seiner inneren Balance” und weiß vor allem nicht, wie er das seinem Psychiater stecken soll…!
10. Januar 2012
Der grosse Kater
Regie: Wolfgang Panzer, (CH 2010) , 91 Minuten
Kater, der Schweizer Bundespräsident, empfängt in Kürze das spanische Königspaar zur offiziellen Staatsvisite. Da entdeckt er, dass sein wichtigster Verbündeter eine perfide Intrige gesponnen hat, um ihn zu Fall zu bringen. Während Kater versucht, den Schaden in Grenzen zu halten, wird ihm bewusst, dass sein rücksichtsloser Aufstieg an die Macht nun doch Konsequenzen hat. Für Kompromisse ist es zu spät. Kater sieht seine Chance zur Wiedergutmachung und trifft die Entscheidung, die er schon sein ganzes Leben vor sich hin geschoben hatte.
17. Januar 2012
Elefantenherz
Regie: Züli Aladag, (D 2002) , 100 Minuten
Mit seinem jähzornigen Alkoholiker-Vater, der hilflosen Mutter und seiner Schwester lebt der 19-jährige Marko in einer tristen Duisburger Hochhaussiedlung. Einen Ausweg aus der desolaten Situation bietet der Boxring, wo Markos erkennbares Talent bald nicht nur die Aufmerksamkeit von Trainer und Kumpel weckt. Als ihm der halbseidene Boxpromoter Hermsbach ein verlockendes Angebot macht, sieht Marko seine große Chance gekommen.
24. Januar 2012
Sascha
Regie: Dennis Todorovic, (D 2010), 90 Minuten
Das Leben kann verdammt kompliziert sein! Erst recht, wenn man 19, schwul und heimlich verliebt ist in seinen Klavierlehrer. Schwulsein in Köln ist eigentlich kein Dilemma, es sei denn, man hatte noch kein Coming Out, wird von der Mutter als Konzertpianist und vom Vater für die Familienheimkehr nach Montenegro verplant. Und wenn für den Vater Homosexualität eine große Schande und absolutes Tabu ist und der Klavierlehrer verkündet, für immer aus Köln weg zu gehen, dann wird es höchste Zeit, Entscheidungen zu treffen trotz aller Angst vor den Konsequenzen – und es gehört schon eine große Portion Mut dazu, endlich zu sich selbst zu stehen.
29. Dezember 2011
Kebab Conncetion
Regie: Anno Saul, Farbe, 95 min., Deutschland 2005/04
Das ist die Welt des türkischen Hip-Hopper Ibrahim, 21, alias Ibo, aus Hamburg: Ein Film mit Döner und KungFu; eine schwangere Freundin und sein Vater, der möchte, dass sein Enkelkind nicht "Papa", sondern "Baba" sagt. Kebab Connection von Regisseur Anno Saul ist eine Multi-Kulti- Komödie  über die türkisch-deutschen Missverständnisse im Alltag.
Kebab Connection läuft um 18 Uhr im Bangkok Arts and Culture Centre. Der Eintritt ist ebenfalls frei.
31. Januar 2012
Nachmittag
Regie: Angela Schanelec, (D 2007), 95 Minuten
Irene, eine Theaterschauspielerin, reist nach längerer Abwesenheit in ihr Haus am See. Dort leben ihr Bruder Alex und ihr Sohn Konstantin. Es ist Sommer und heiß. Konstantin hat Besuch von seiner Freundin Agnes, die die Semesterferien bei ihrer Familie im Nachbarhaus verbringt. Konstantin und Agnes sind zusammen aufgewachsen. Agnes studiert inzwischen in einer anderen Stadt, Konstantin schreibt und hat das Haus am See nie verlassen. Als sie sich wiedersehen, ist nichts wie vorher. In diese Verwirrung tritt Irene.
7. Februar 2012
Contact High
Regie: Michael Glawogger, (A 2009) , 96 Minuten
Hans Wurst und Max Durst basteln an ihrer Karriere als Buffetmagnaten, der Kleinkriminelle Schorsch will eigentlich nur Autorennen schauen, was Mao eigentlich könnte, müsste sie nicht auf die Tochter einer Freundin aufpassen, während Harry sich am liebsten mit seinen blonden Mechanikern vergnügen würde. Aber Woytilas Tasche macht allen ein Strich durch die Rechnung. Bald fliegen sie durch polnische Nächte, sehen Hunde, Schweine und Schwertfische und wundern sich, als sie einen Schaffner sagen hören: "Nächste Haltestelle: Drogomysel!"
14. Februar 2012
Unter dir die Stadt
Regie: Christoph Hochhäusler, (D 2010) , 100 Minuten
Der Bankmanager Roland Cordes verliebt sich in Svenja, die Frau eines Angestellten. Sie beginnen eine heimliche Beziehung, die sie mehr und mehr beansprucht und ihre bisherige Existenz bedroht. Roland nutzt seine Machtstellung, um den Ehemann von Svenja zu verdrängen: Er soll versetzt werden. Als Svenja dies erfährt, beendet sie die Beziehung, denn sie fühlt sich hintergangen und manipuliert. Roland muss sein Handeln neu bedenken.
21. Februar 2012
Poll
Regie: Chris Kraus, (D 2010) , 129 Minuten
Es gibt keine Untergänge - nur Übergänge. Unter diesem Credo erlebt die junge, künstlerisch hochbegabte Oda von Siering das Ende einer Epoche: Im Sommer 1914, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs, steht der Zerfall des deutsch geprägten, zum russischen Kaiserreich gehörenden Baltikums unmittelbar bevor. Ein Zerfall, der Odas Leben, ihre aristokratische Familie und alle Gewissheiten bedroht – und der sie dennoch zu ihrem Glück zwingt. Die Begegnung mit einem estnischen Anarchisten und Schriftsteller wird Odas Leben bestimmen.
28. Februar 2012
Die Fremde
Regie: Feo Aladag, (D 2010), 119 Minuten
Umay, aus berlinerisch-türkischem Hause und 25 jährige Mutter eines kleinen Jungen, wurde gegen ihren Willen ins ländliche Umland von Istanbul verheiratet. Der schlag-kräftige Ehemann macht ihr das Leben zur Hölle…. Aber Umay hat noch einen Koffer in Berlin und als sie nach Deutschland zurückkehrt, sich in Stipe verliebt und ein neues Leben aufbauen möchte, erkennt sie nicht, dass es dafür bereits zu spät ist. Denn bei ihrer Familie, insbesondere bei dem Vater Kader und älterem Bruder Mehmet , stößt Umay auf eine unbarmherzige Ablehnung und an die Grenzen der kulturellen Toleranz.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel