Highlights am Chao Phraya Fluss:

Die traumhafte Skybar "Altitude @ Avani Riverside Hotel" mit Blick über den Chao Phraya River. Auch dieser Tipp wird auf der neuen Webseite www.BangkokRiver.com gelistet. Das Web-Magazin fokussiert sich auf das Beste am Fluss. Foto: Avani Riverside

"Bangkok River" online

Die gesamte Gegend rund um den "Fluss der Könige" entwickelt sich enorm. Es gibt mittlerweile viele neue Entertainment-, Shopping- und Kreativ-Viertel. Um einen schnellen Überblick zu bekommen, fasst eine neue Webseite die Attraktionen perfekt zusammen.




Wer für seinen Bangkok-Aufenthalt eine Unterkunft am Chao Phraya River wählt, zum Beispiel das legendäre Mandarin Oriental oder eines der kleinen Hoteljuwelen wie die Chakrabongse Villas oder den Praya Palazzo, der möchte natürlich wissen, was sich in der näheren Umgebung zu besuchen lohnt. 


Nun kann man natürlich den Hotel-Concierge befragen. Oder aber man nutzt die brandneue, sehr interessant gestaltete Webseite "Bangkokriver.com", denn hier ist wirklich alles gelistet, was Freude und Spaß macht.  Natürlich kann jeder Bangkok-Besucher diesen "Stadtviertel-Führer" nutzen, auch wenn man nicht am Fluss wohnt. 


Wo kann man nett essen gehen? 

Wie wär's zum Beispiel mit dem wunderschönen Gartenrestaurant "Thiptara" des Peninsula Hotels (Foto links)? Oder lieber ein wenig Kultur? Klar ist der Wat Arun - der Tempel aus tausend Porzellanscherben - die ultimative Nummer eins für Touristen.
Doch wer sich lieber abseits der ausgetretenen Touristenpfade bewegt, sollte dem völlig unbekannten Märchen-Wat Bukkhalo eine Besuch abstatten, oder dem mystischen chinesischen "Gong Wu" Schrein

Gold im Mund: Bangkoks Abendstund' 



Und weiter geht's mit unseren Ideen und Vorschlägen: Wo kann bis in den Abend hinein shoppen gehen? Natürlich im "Asiatique" oder - und das ist gerade eröffnet worden: im "Lhong 1919"Auf einem 6.800 m² großen Grundstück sind seit November 2107 kleine, originelle Shops in nunmehr perfekt restaurierten alten Lagerhallen  untergebracht.
Und danach? Vielleicht ein Absacker nach einem langen Tag? Dann ist die atemberaubende Sykbar "Altitude" im neuen Avani Riverside die perfekte Location für Urlauber mit gehobenen Ansprüchen - mit Blick über den im Abendlicht herrlich glitzernden Fluss (Intro-Foto). 


Hippe Szene: Neues Künstlerviertel



Und dort steht noch viel mehr, was selbst langjährige Thailand-Fans möglicherweise noch nicht kennen. Wussten Sie zum Beispiel, dass es ein "Creative District" am Fluss gibt? Wir erfuhren von David Robinson davon, dem Initiator und Manger von "Bangkokriver.com". Unermüdlich arbeitet er daran, die Unternehmen, Hotels und Gastronomiebetriebe zu vernetzen und deren Angebote über sein Web-Magazin einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Besonders fördern möchte er Kultur, Kunst und den Creative District am Fluss.  


"Dieser blühender Kreativbezirk wird zum Zentrum des kreativen Universums in Bangkok", sagt David. "Vor allem Bangrak und Klongsan, die früher mit dem ruhigen Flussleben in Verbindung gebracht wurden, erleben eine Renaissance".
Hier haben sich vor allem im letzten Jahr junge, talentierte Maler und Skulpteure niedergelassen, die ihre Werke in alten Shophäusern oder in modernen Galerien von Charoenkrung (auf der Ostseite) und von Charoennakhon (auf der Westseite) ausstellen. Mittlerweile gibt es einen monatlichen "Galerie-Hop".
Die Termine kann man auf "Bangkokriver.com" aufrufen.
Zudem wurden mehrere Architektenbüros von der Stadtverwaltung beauftragt, historische Gebäude von Bangrak zu restaurieren und somit für die Nachwelt zu erhalten. Man kann derzeit auf der Charoenkrung, der ältesten asphaltierten Straße Bangkoks, spazieren gehen...


...und die Architektur vergangener Zeiten bewundern. In speziell diesem Viertel gibt es noch eine Reihe von Shop- und Warenhäusern zu bewundern, sowie prunkvolle Gebäude und alte Adelspaläste, die von der europäischen Architektur beeinflusst worden sind. Dazu gehören auch klassische katholische "Gotteshäuser", wie zum Beispiel die prächtige Assumption Kathedrale. 


Dies sind nur wenige Beispiele, die man auch auf der Webseite "Bangkokriver.com" im Detail nachlesen kann. Und dort steht noch viel mehr, was selbst langjährige Thailand-Fans möglicherweise noch nicht wissen. Schauen Sie mal rein, denn mehrere Rubriken laden zum Stöbern ein.

Themen-Überblick  


"What's on": Hier finden Sie aktuelle News und Events (Ausstellungen, Jazz-Abende, Festivals, etc.) 
  • "Things to do": Wie wär's mit einem Kochkurs in der open-air-Küche des charmanten "Chon Thai"-Lokals? Es gehört zum Hotel "The Siam" - eine der feinsten Adressen in der City. Oder lieber ein Muay Thai Trainings-Kurs? Für den Abend vielleicht eine romantische Bootstour auf dem königlichen Fluss auf der Manohra Dschunke? Die Auswahl ist groß!

  • "Explore": Entdecken Sie Bangkoks grüne Lunge und Dschungel mit dem Fahrrad (> hier geht's zu unserer Bildergalerie!), oder buchen Sie eine "Walking Tour" durch Bangrak, eine "Food Tour" durch Chinatown oder eine Boots-Tour durch die Seitenkanäle.

  • Gelistet werden auch zahlreiche Märkte ("Markets"), Restaurants ("Eat & Drink") und Hotels ("Stay"), und wer Lust hat, den "Chao Phraya" live zu erleben, klickt auf die "Rivercam".

Unser Fazit: Alles in allem ist die neue Webseite "Bangkokriver.com" ein höchst wertvoller Guide für alles, was sich am Fluss derzeit tut und somit eine echte Bereicherung für alle Fans von Bangkok und dem River.

Einziger Wermutstropfen für David Robinson und alle Freunde des historisch so wichtigen Flusses: ein höchst umstrittenes Bauprojekt. Alle Infos dazu lesen Sie hier: 

>>> Chao Phraya-Promenade genehmigt...!!

Nathalie Gütermann


Weitere Informationen:  www.BangkokRiver.com

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel