Hommage an den Bruder:

König enthüllt Rama VIII-Statue

Seit 9. Juni 2012 steht neben der prächtigen Rama VIII-Brücke nun auch ein neues Denkmal für König Ananda Mahidol, der vor genau 66 Jahren unter mysteriösen Umständen starb.


Seine Majestät König Bhumibol Adulyadej war im Beisein seiner Frau Königin Sirikit und Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn persönlich anwesend, um am vergangenen Samstag das neue Monument zu Ehren seines älteren Bruders König Ananda Mahidol einzuweihen. Der achte Monarch der Chakri-Dynastie starb am 9. Juni 1946.
Trotz seiner angeschlagenen Gesundheit verliess der 84-jährige Herrscher zum zweiten Mal innerhalb eines Monats sein Krankenzimmer im Siriraj Krankenhaus. Einige Wochen zuvor war er in die alte Hauptstadt Autthaya gereist, um dort ein Reisfeld zu inspizieren - ein wichtiges königliches Projekt zum Schutz vor Hochwasser. Thaizeit berichtete!
Nun konnte das thailändische Volk ihren geliebten König erneut "live" erleben, als er - in einem speziell für ihn angefertigten Rollstuhl und in einer weissen Uniform gekleidet - den Knopf drückte, um die imposante 5,34 Meter hohe Rama VIII-Statue in einem Park neben der gleichnamigen Memorial-Brücke zu enthüllen. Das Denkmal ist komplett aus Kupfer gefertigt und bietet einen spektakulären Blick auf  Bangkok, den Chao Phraya River und einige bedeutsame Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Phra Sumen Fortress.
Die Einweihungszeremonie fand um 17:30 Uhr Ortszeit im Beisein von Premierministerin Shinawatra Yingluck und Bangkoks Gouverneur MR Sukhumbhand Paribatra statt. Trotz des Regens waren auch viele treue Untertanen gekommen, die den erneuten öffentlichen Auftritt ihres Monarchen als gutes Zeichen für einen verbesserten Gesundheitszustand werteten.

GEBURT UND FAMILIE IN DEUTSCHLAND Prinz Ananda Mahidol wurde am 20. September 1925 in Heidelberg geboren und studierte anschliessend, ebenso wie sein Bruder Prinz Bhumibol, in der Schweiz. 1936 widmete ihm die deutsche Zeitschrift "Die Woche" (Rolf Reismann, Heft 21 vom 20.5.1963; Titel: Der zehnjährige "Vetter des Morgenstern“) eine ganze Doppelseite und schrieb: „Ananda, der übrigens eine Schneiderstochter aus Heidelberg, Elisabeth Schnarrnberger, zur Tante hat [...] sitzt vorläufig noch in Lausanne, muß Klavier üben, Regeldetrie lernen und, nicht zuletzt, sich technische Kenntnisse aneignen.“ Am 2. März 1935 wurde der adelige, erst 9-jährige Jüngling, nach dem Tode seines Onkels König Prajadhipok zu König Rama VIII von Siam. Elf Jahre später starb König Ananda - laut einer offiziellen Erklärung des Hofes - beim Hantieren mit einer Handfeuerwaffe, deren Schuss ihn tödlich traf. Über die wahren Umstände seines Ablebens wird bis heute spekuliert. König Ananda Mahidol wurde nie gekrönt. Kurz nach seinem Tod jedoch erhob ihn sein Nachfolger König Bhumibol Adulyadej in den Stand eines voll gekrönten Souveräns. (NG)


Lesen Sie auch folgenden Thaizeit Bericht: Gedenken an König Rama VIII 

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel