Polizeipatrouillen in Thailand:

Erhöhte Sicherheit zum Fest

Nach den verheerenden Terroranschlägen in Paris wurden die Sicherheitsvorkehrungen in ganz Thailand verschärft. Insbesondere an Loy Krathong, am Geburtstag des Königs und an Silvester herrscht höchste Alarmstufe.


Natürlich hat man Angst - jetzt, nach dem Drama in Frankreich.
Überall, so hat man die Sorge, lauert Gefahr. Vor allem auf öffentlichen Plätzen, in Konzerthallen, Stadien, und in Flughäfen. Wie sieht es da mit einem Urlaub in Thailand aus? Insbesondere auch nach dem jüngsten Bombenanschlag in Bangkoks Innenstadt im August...?

Natürlich beruhigt das thailändische Fremdenverkehrsamt - das ist der Job der TAT. Doch Fakt ist tatsächlich: als Reaktion auf die wachsende Besorgnis hat die Regierung die Sicherheitsmaßnahmen seit Freitag, dem 13.11.2015, im eigenen Land rigoros erhöht.

- Strikte Kontrollen an allen internationalen Flughäfen, insbesondere am Suvarnabhumi und Don Mueang Airport sowie auf Phuket. Auch Gepäckstücke werden intensiver gescannt und durchsucht.
CCTV-Kameras werden stündlich ausgewertet.
- Strikte Kontrollen an allen Grenzübergängen - An allen Sehenswürdigkeiten in Bangkok patrouillieren Polizisten oder Soldaten. 
Auch auf den bekannten Urlaubsinseln wie zum Beispiel Phuket oder Koh Samui wurde das Sicherheitspersonal verstärkt. Die thailändische und die Touristen-Polizei steht rund um die Uhr bereit. Verdächtige Personen sollten bitte sofort gemeldet werden, bitten die Behörden. 

Erhöhter Schutz an Festtagen 

In Thailand hat die "festliche Jahreszeit" begonnen. Am 25. November wird Loy Krathong zelebriert, am 5. Dezember der Geburtstag des Königs, danach Silvester mit diversen großen Straßenfesten. Um auch Besuchern zu versichern, dass alles zu ihrem Schutze getan wird, sagte Premierminister Prayut Chan-o-cha (Foto rechts): "Thailands gesamtes Sicherheitssystem wird gestrafft und ab sofort besser verwaltet". 
In diesem Zusammenhang sprach er Frankreich erneut sein Beileid aus und bestätigte, dass er trotz der jüngsten Anschläge an der Klimakonferenz der Vereinten Nationen in Paris vom 30. November bis 11. Dezember teilnehmen werde. "Auch ich möchte somit meine vollste Unterstützung für die Franzosen zeigen".   
Unterdessen erklärte auch der Generalsekretär des Nationalen Sicherheitsrats, General Thawip Netniyom, dass alle Sicherheitsorganisationen in Thailand angewiesen wurden, sich auch auf Einkaufszentren zu konzentrieren und "kriminalistische Zwischenfälle" auf den wichtigsten öffentlichen Plätzen in Bangkok während der Feiern zu verhindern
Wer also derzeit einen Urlaub in Thailand plant, kann zumindest beruhigt sein, dass von der Regierung und den Touristenbüros alles Menschenmögliche getan wird, um die Sicherheit für die Bevölkerung - und somit auch von Besuchern - zu gewährleisten. 

Freuen Sie sich auf das kommende Event: 
Thailand feiert das Lichterfest Loy Krathong

Nathalie Gütermann

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel