Tsunami-Übung auf Phuket:

Keine Panik bei Sirenen!

Vom 24. - 26. Juni wird auf der Ferieninsel Phuket eine groß angelegter "Tsunami Drill" stattfinden - inklusive Alarm und Evakuierung von Teilen der Bevölkerung. Eine wichtige Maßnahme nach den jüngsten Erderschütterungen in der "Andaman Sea".


Im letzten halben Jahr wurden die geplanten Tsunami-Übungen immer wieder verschoben. Ursprünglich sollte die erste Test-Phase am 1. Weihnachtstag im Jahre 2014 stattfinden, was allerdings diplomatisch höchst ungünstig war. Nach zahlreichen Klagen von Angehörigen der Tsunami-Opfer und einem Sturm der Entrüstung in Sozialen Netzwerken wurde die Übung kurzfrristig abgesagt.


Nun aber ist es soweit. Vize-Gouverneur Somkiet Sangkhaosutthirak hat gegenüber den lokalen Medien Phuket Gazette und Phuket News bestätigt, dass das Notfall-Training vom 24. - 26. Juni stattfindet. 


Am ersten Tag der Übung, Mittwoch (24.6.2015) werden Einheimische und Rettungsdienste von 9.00 Uhr bis 05.00 Uhr anhand von Vorträgen und Simulation darauf vorbereitet, was am Donnerstag stattfinden wird.

Wichtig zu wissen: Am Donnerstag (25.6.2015) werden mitunter laute Sirenen heulen, um das Tsunami Warnsystem zu testen. Bewohner und Unternehmen werden "evakuiert" und Notunterkünfte für (simulierte) Verletzte und Obdachlose errichtet. Das mutmassliche Erdbeben wurde in einer Stärke von 5,7 angesetzt.
Am Freitag (26.6.2015) werden die Teilnehmer und das Notfall-Einsatzteam gemeinsam mit dem Amt für Katastrophenschutz darüber diskutieren, ob der simulierte Einsatz Erfolg hatte, und wie man im Falle die Maßnahmen verbessern kann.
Also keine Panik, falls man plötzlich "aus heiterem Himmel" Polizei und Ambulanz im Einsatz sieht!  Die Tsunami-Übung in der Talang-Region kommt nicht von ungefähr, denn nach der Katastrophe in Nepal und einer Reihe von nachfolgenden kleineren Erdbeben in der "Andaman Sea" bei Phang Nga im Frühjahr, wuchs die Angst bei der Bevölkerung vor einer neuen Flutwelle. 
Thaizeit kann solche Maßnahmen der Behörden zum Schutz der Bevölkerung und der Urlauber nur wärmstens begrüßen und hofft, dass derlei Übungen auch in Zukunft regelmäßig stattfinden! (NG)
Lesen Sie auch diesen Thaizeit Bericht zu Thema:

>>> Tsunami Gedenkstätte in Khao Lak


Quelle: Phuket Gazette/Phuket News/Phuket Tsunami Alert (Facebook) 

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel