Phuket Spezial (5):

Schnappschüsse auf Sirey Island

Sie haben die bekannten Sehenswürdigkeiten der Insel längst gesehen und wandern am liebsten abseits der Touristenpfade? Dann sollten Sie in den Osten von Phuket Town fahren, denn dort warten spannende Motive auf Sie!

Wer nach Thailand reist, hat meist seine Fotokamera dabei, denn dieses Land hat eine unglaubliche Vielfalt an beeindruckenden Fotomotiven zu bieten. Besonders faszinierend ist ein Ausflug nach Koh Sirey, einer eher unbekannten Ecke unweit der Altstadt. 

Tatsächlich handelt es sich hier um eine eigene kleine Insel, von der Sie wahrscheinlich noch nie gehört haben. Eine Brücke verbindet sie mit Phuket Town.

Phuket wie vor 20 Jahren

Allein die Fahrt entlang der Küstenstraße mit ihren Palmenhainen, Kautschuk-Plantagen und Abalone-Farmen ist ein Vergnügen. Wer auf dieses 20 Quadratkilometer große Eiland fährt, fühlt sich eher wie auf einem Kap als auf einer Insel.

Diese Region ist für den Tourismus noch weitgehend unerschlossen - ohne Hotelburgen, Einkaufs- und Vergnügungsviertel. 

Man befindet sich mitten in der Natur, durchzogen von Mangrovenwäldern und einigen Klongs, die direkt zum Meer führen.


Sehenswürdigkeiten der Gegend

• der Tempel "Wat Sirey"
• eine Aussichtsplattform an der Monkey Road (wo Einheimische wilde Affen füttern)
• das Tukkae Cape mit fantastischem Meerblick
• die Bucht "Port Island Hopper"- ideal zum Muscheln suchen & Fisch essen am Strand
• der älteste und wichtigste Fischerhafen, wo Hotels früh morgens fangfrische Fische und Meeresfrüchte direkt von den Fischern beziehen (Foto rechts).

Zigeunerdorf: Lebensgeschichten ohne Glamour

Das Zigeunerdorf mitten im Wald ist keine "Sehenswürdigkeit" im touristischen Sinne. Auf gar keinen Fall sollte die Bevölkerung hier wie in einem "Menschenzoo" abgelichtet werden. Aber ein respektvoller Besuch bei den Seenomaden, deren Leben von schwierigsten Umständen, Armut und Not gezeichnet ist, ist eine Bereicherung für beide Seiten.

Kaufen Sie ein paar kleine Souvenirs aus Muscheln oder Perlen, die direkt aus dem Meer gefischt wurden und im Dorf zu hübschem Schmuck verarbeitet werden - per Hand natürlich!

Auch haben die Meeres-Zigeuner nichts gegen ein paar Schnappschüsse, solange man sie freundlich fragt und ihnen anschließend auch das Foto zeigt (so wie wir!)

Die Zigeuner, die vor allem in der östlichen Andamanensee leben, bezeichnet man als "Moken". Seit 1997 existiert das Andaman-Pilot-Projekt der UNESCO. Es soll den Moken helfen, ihre traditionelle Lebensweise zu bewahren und ihre Kultur und ihr Wissen um das Meer und die örtliche Natur zu erhalten.

>>> Schnappschüsse Koh Sirey


Weitere Phuket Attraktionen
Thaizeit City Guide Phuket

Von: Nathalie Gütermann (Text & Fotos)

In Verbindung stehende Artikel:

Phuket Spezial (2) - Ostküste:

Früchte des Meeres in Laem Hin

Jeder kennt Patong und die Westküste von Phuket - das Zentrum für schöne Strände, Abwechslung und Vergnügung. Grosse Teile der Ostküste sind dagegen fast unberührt vom Tourismus. Authentisch,…

mehr

Phuket Spezial (4):

Lifestyle-Tipps in Patong

Wer das Wort Patong hört, denkt sicherlich an die berühmt-berüchtigte Bangla Road und einen vom Massentourismus belagerten Strand. Doch das Zentrum von Phuket erlebt seit dem "Beach Clean-up" einen…

mehr

Phuket Spezial (3):

Naturwunder Andamanensee - Segelträume & Inselhüpfen

Ein Tagesausflug auf einem Longtail Boat, einem gecharterten Speedboot, oder sogar ein mehrtägiger Segeltörn zu den Inselperlen rund um Phuket, gehört zum Schönsten, was man in Südthailand erleben…

mehr

Phuket Spezial (1):

Mekka für anspruchsvolle Genießer

Die meisten Inseln lassen sich auf einen Nenner bringen: Exotisches Paradies, kristallklares Wasser, rauschende Palmen. Die Superlative sind meist gleich – doch Phuket hat mehr zu bieten. In unserem…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel