Tom Kha Gai | Rezept aus Thailand

Eine der beliebtesten Suppen in Thailand - und gleichzeitig eine unserer ganz persönlichen Favoriten - ist Kokossuppe mit Huhn, Tom Kha Gai !

Köstlich: die berühmte Hühnersuppe mit Kokosmilch: Thom Kha Gai. Nicht nur lecker, sonder vor allem auch sehr gesund! Mehr dazu steht im Text.

Sie ist nicht nur besonders schmackhaft, sondern auch eine der gesündesten Speisen, die man im Land der exotischen Leckereien serviert bekommt. Warum das so ist, verraten wir hier:

Teller voller Gesundheit

Schon unsere Oma wusste, welche Kraft im Hühnchen steckt. Die Hühnersuppe ist und bleibt das beste Rezept bei Erkältung, denn sie enthält wertvolle Vitamine und Spurenelemente wie Zink und Eisen, und entfaltet auch sonst eine ungeahnte Power.
Bereits im Altertum wurde die Heilwirkung von gekochtem Hühnerfleisch beschrieben, denn es dient der Infektabwehr, hemmt Entzündungsprozesse, lässt Schleimhäute schnell abschwellen und hat auch eine blutdrucksenkende Wirkung.
 
In unserer „Best of Thai Food“-Serie hatten wir bereits eine kraftvolle Suppe vorgestellt, die berühmte "Tom Yam Soup". Man bekommt sie mit Garnelen oder Huhn, allerdings ist diese superscharf, durchsetzt mit Chilischoten oder Chilipaste, und diesen "Hitze-Schock" verträgt nicht jeder.
Die klassische Tom Kha Gai-Suppe (Gai heißt Huhn) dagegen ist mindestens so köstlich, dafür wesentlich milder, und vor allem kommt zur gesunden Hühnerbrühe noch eine weitere Kraftquelle dazu: die wunderbar cremige Kokosmilch.

„Soulfood" Kokosnuss


Kokoswasser ist eine erfrischende Köstlichkeit und tut Leib & Seele einfach gut. In Thailand ist jedoch die Kokosmilch (diese wird aus dem weißen Fruchtfleisch gewonnen) seit Jahrtausenden ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Dank ihres hohen Anteils an mittelkettigen Fettsäuren gilt sie als das „Multitalent“ mit Heilwirkung der Thai Küche.
Kokosmilch regt den Stoffwechsel an, wirkt antibakteriell, schützt das Herz und hilft sogar beim Abnehmen. Nicht umsonst nennen die Thailänder die Kokospalme den "Baum des Lebens". Mehr über die Kokosnuss-Frucht aus dem Bounty-Land erfahren Sie hier!

Tom Kha Gai fürs Wohlbefinden


Wer Hühnchen liebt und die üblichen Nationalgerichte wie gebratene Nudeln "Pad Thai Gai", die Satay-Spieße mit Erdnuss-Dip oder den gebratenen Reis "Khao Pad Gai" schon zigmal probiert hat, dem sei fürs nächste Mal diese heiße traditionelle "Flüssig"-Nahrung wärmstens empfohlen.
Und ob man sie nun als "Hühnersuppe mit Kokosmilch" oder als "Kokossuppe mit Hühnchen" bezeichnet: es ist einfach schön zu wissen, dass Tom Kha Gai nicht nur super gut schmeckt, sondern jeder Löffel auch noch pure Gesundheit bedeutet.
 
Selbst unsere Oma hätte an diesem wohltuenden Thai Rezept ihre wahre Freude gehabt ...

Zutaten für Portionen

  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 800 ml Kokosmilch
  • 250 g Hähnchenbrustfilet (Streifen oder Würfel)
  • 200 g Champignons (oder Austernpilze)
  • 40 g Galgant / Ingwer (5 - 10 dünne Scheiben)
  • 3 Stängel Zitronengras
  • 3 Kaffir Zitronenblätter
  • 3-5 EL frisch gepresster Limettensaft
  • 1 Zwiebel (oder 2 Schalotten)
  • 5-10 thailändische Chilis ("Prik Kee Noo")
  • 2-4 EL Fischsauce
  • 1-2 EL Palmzucker
  • Garnitur
  • Korianderblätter
  • Frühlingszwiebeln

Zubereitung

  1. Hähnchenbrustfilet in dünne Streifen schneiden und mit Hühnerbrühe und Kokosmilch in einem Topf aufkochen.
  2. Zwiebeln und Champignons würfeln und leicht anbraten.
  3. Ingwer und Zitronengras in Scheiben schneiden und fürs Aroma etwas "quetschen".
  4. Alles in die Suppe geben und diese bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln.
  5. Wichtig: das Fleisch muss durch sein, erst dann Limettensaft und Chili hinzufügen und mit Fischsauce und Palmzucker abschmecken.
  6. Wer das harte Zitronengras nicht in der Suppe mag, dieses vor dem Servieren entfernen.
  7. Zur Garnitur ein paar Koreanderblätter über ihre "Tom Kha Gai" streuen.

Rezept Hinweise

  • Für Vegetarier: Hühnchen durch Tofu ersetzen.
  • In Thailand reicht man dazu gedämpften Jasmin Reis oder Duftreis.
  • Besteck: Löffel & Stäbchen.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel