Hilfsverein:

Schweizer helfen Schweizern

Neuer Hilfsverein kümmert sich um Schweizer in Not

Wer will nicht sein Leben an einem Ort verbringen, wo das ganze Jahr die Sonne scheint, alle  Leute freundlich sind und leckeres Essen so günstig ist, dass man jeden Tag in guten Restaurants speisen kann? Viele Leute versuchen, sich in Thailand genau diesen Traum von einem Leben im Paradies zu erfüllen. – Was aber, wenn dieser Traum plötzlich zum Alptraum wird? – „Swiss Support Swiss“  heißt ein neuer Verein, der  sich um Schweizer in Not kümmern will.

Es kann ein gestohlener Pass sein, eine Beziehung, die in die Brüche geht, ein schwerer Unfall oder sonst ein unvorhergesehenes Ereignis, das einen plötzlich aus der Bahn wirft und zum Hilfsbedürftigen macht. Situationen, die in der Heimat mit Freunden besprochen werden, können in einem fremden Land schnell zum scheinbar unlösbaren Problem werden. In manchen Fällen hilft da die konsularische Abteilung der Botschaft, für viele Fälle ist sie aber auch nicht zuständig und genau da will der neue Hilfsverein „Swiss Support Swiss“ Hand bieten.

Kontakte vermitteln

„Wir können helfen und vermitteln und mit unserem Wissen zur Verfügung stehen“ faßt Esther Lehmann die Ziele des Vereins zusammen und fügt auch gleich an, wo die Grenzen dieser Hilfe sind: „Bei uns gibt es kein Geld.“ Sagt die Mitgründerin von „Swiss Support Swiss“. Es sei nicht die Idee, dass Menschen in finanziellen Nöten an den Verein gelangen, sondern vielmehr in Momenten, in denen sie nicht wissen, wer ihnen in Thailand denn weiterhelfen könnte. „Wir sind im Moment ein Team aus fünf Leuten, die alle mindestens seit fünf Jahren hier leben“, erklärt Lehmann weiter. Das Gremium, das aus zwei Frauen und drei Männern besteht, will Leuten in Not vor allem ihr Netzwerk von Kontakten zur Verfügung stellen: „Das geht von Adressen von einem Zahnarzt, einem Psychologen oder  einem Kinderarzt bis hin zu Versicherungsberatern oder Hilfe im Umgang mit thailändischen Behörden.“ Wichtig sei auch eine gute Zusammenarbeit mit der Schweizer Botschaft, sagt Esther Lehmann. Der Verein sieht sich denn auch nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zum bestehenden Angebot der Schweizer Vertretung hier in Thailand und will die Botschaft mit seinem Angebot unterstützen, gleichzeitig aber unabhängig arbeiten.

Rund um die Uhr erreichbar

Notsituationen treten oft unvorhergesehen und zu den unmöglichsten Zeitpunkten ein. Die fünf ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater des Hilfsvereins haben aus diesem Grund eine Notfallnummer eingerichtet, unter der rund um die Uhr jemand zu erreichen ist. „Wir behandeln alle Anfragen selbstverständlich mit größter Vertraulichkeit und können auch verstehen, wenn die Leute in manchen Fällen anonym bleiben wollen.“, versichert Esther Lehmann. Denn es sei ja eben das Ziel, Leuten zu helfen und ihnen nicht noch weiter unnötig Steine in den Weg zu legen. Die Arbeit des Hilfsvereins konzentriert sich in der Anfangsphase noch vor allem auf Bangkok und Pattaya, soll aber demnächst auch nach Phuket und Chiang Mai ausgeweitet werden. (pan)

Von: Thaizeit

Info

„Swiss Support Swiss“ richtet sich an Schweizerinnen und Schweizer, die in Thailand in Not geraten sind.  Der Verein bietet vor allem Kontakte und keine finanzielle Unterstützung. Die Mitglieder Esther Lehmann, Susy Dürig, Niki Geissbühler, Thomas Gerber und Urs Meyer arbeiten ehrenamtlich. Interessierte Personen, die in der Arbeitsgruppe aktiv mitwirken wollen, sind jederzeit willkommen.

Der Support-Dienst ist am besten per E-Mail zu erreichen: sssbkk@remove-this.gmx.ch

Notfallnummer: +66 (0) 8 5847 6176

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel